Bleak Sword DX – im Test (Switch)

4
508
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mit einem Ritter-Sprite schlagt Ihr Euch durch bildschirmgroße, abstrakte Dioramalevels – alle gehalten im grobpixeligen Schwarz-Weiß-Rot-Look, der ein ebenso eigentümliches wie reizvolles Bild abgibt. Mit wenigen Knöpfen wird attackiert, geblockt und ausgewichen, wenn Monster und andere Feinde anrücken.

Gefechte kommen als kurze Happen daher und geraten zunehmend fordernder, bei Niederlagen müsst Ihr zum Glück nicht ganz von vorne anfangen. Dank ­einer ganzen Reihe Szenarien und ­einer zweiten Kampagne, die das ­Mobile-Original nicht hatte, fesselt das mehr als gedacht.

Fazit » Bildschirmgroße Fantasy-Gefechte – sehenswert inszeniert und trotz simpler Mechaniken motivierend.

Singleplayer83
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Ist eh schon auf meiner Liste. Mich schreckt das Design nicht ab, ich find es eher interessant und reduziert.

Kara Day
I, MANIAC
Kara Day

Dann fang ich an 🤮

Omnibot
I, MANIAC
Omnibot

ist auch auf meiner Liste.

Kikko-Man
I, MANIAC
Kikko-Man

Huch, noch keiner der ueblichen Kommentare hier, wie scheisse das doch aussieht? Komisch…

Finde die Inszenierung sehr originell, sieht sehr cool in Videos aus. Kommt auf die Liste!