Chaos Control – im Klassik-Test (CDi)

1
412
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Neben dem sensationellen Interactive Movie Burn: Cycle (mittlerweile in einer komplett eingedeutschten Version für Mai angekündigt) sorgte Infogrames’ Chaos Control im Vorfeld für CDi-Wirbel – Die überraschten Messe-Besucher auf der “Computer ’94” konnten am MAN!AC-Stand kaum die Frage formulieren, auf welchem System das gezeigte Spiel denn laufe.
Jetzt ist es endlich soweit: Das MPEG-getunte Action-Inferno lädt exklusiv auf Philips CDi-Systemen. Spielerisch müßt Ihr bei der Science-fiction-Schlacht wenig beachten. Ihr steuert ein Fadenkreuz und schießt auf alles, was sich auf dem Bildschirm bewegt. Zertrümmert Ihr die Angreifer nicht rechtzeitig, krachen Sie gegen Eure Windschutzscheibe oder legen einen Laser-Flächenbrand. Dies dürfte Eurer Energiereserve nicht besonders gut munden.

Der Sternenkrieg ist in mehrere Kapitel unterteilt, die jeweils andere “Spielfilme”, sprich: Grafik abspulen. Eure Flug­route ist natürlich vorgegeben, Richtungskorrekturen sind bei den linearen Szenen nicht erlaubt. Die Computer-Trickfilme führen Euch in eine nebelgeschwängerte Großstadt des nächsten Jahrtausends, gestatten einen Flug durch das Innere eines Mikrochips, bringen Euch eine futuristische Raumstation näher und präsentieren Hunderte von insektenähnlichen Aliens in ihren fantastischen Ufos. Zwischen den Levels wird im Zeichentrickstil die Story erzählt: Die Starke ist am Mächtigsten allein!

Zurück
Nächste
1 Kommentatoren
Rudi Ratlos Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Gab es das nicht auch für den PC? Meine, das damals mal auf dem 486er gespielt zu haben.