Crash Team Racing: Nitro-Fueled – im Test (PS4 / Xbox One)

18
2962
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Das Activision-Studio ­Beenox hat seit seiner Firmenzugehörigkeit fast nur Lizenz- oder zuletzt mit Skylanders: SuperChargers Toys-to-Life-Ware bearbeitet oder Portierungen vorgenommen. Vielleicht ist das aber genau der richtige Nährboden für ambitioniertes Retro-Recycling: Denn im nach 20 Jahren wiederbelebten Crash Team Racing steckt tatsächlich eine ganze Menge mehr drin als nur ein schnödes HD-Remaster des PSone-Originals.

So bekommen Spaßraser-Freunde nicht nur die Spielmodi, Strecken und Fahrer von Crash Team Racing, sondern auch einen Großteil des 2003 erschienenen Nachfolgers Crash Nitro Kart. Mit insgesamt 25 Charakteren und 31 Strecken wird eine Menge geboten inklusive der ­neuen Möglichkeit, Piloten und Vehikel mit Outfit-Elementen oder ­Stickern aufzupimpen. Entweder gewinnt Ihr diese in Rennen oder Ihr kauft sie vom in Wumpa-Früchten ausgezahlten Preisgeld, was viel Zeitaufwand mit sich bringt. Da es sich aber zum Glück nur um kosmetische Gimmicks handelt, lässt sich das verkraften.

Neben üblichen Spielmodi wie Einzelrennen, ­Meisterschaften, diversen Duell-Matchtypen und natürlich ­Mehrspieler-Runden (bis zu vier Teilnehmer im Splitscreen oder acht online) ist das Kernstück der Abenteuer-­Modus, bei dem Ihr durch ­mehrere Regionen einer Oberwelt flitzt, um Herausforderungen anzunehmen, die wiederum zu Bossduellen führen. Wahlweise geht Ihr nach den strikten klassischen Regeln vor oder Ihr wählt die zugänglichere moderne Variante, bei der mehrere Schwierigkeitsstufen zur ­Verfügung stehen und zwischendurch der Fahrer gewechselt werden kann – leider nicht eingebunden wurden hier die Nitro Kart-Kurse.

Technisch gefällt die Raserei mit zeitgemäß aufpolierter Optik, die den Charakteren und vor allem den Kurs-Umgebungen mehr Leben und Details beschert. Dabei bleibt das Geschehen stets flüssig, allerdings sind hier anders als beim mit schnittigen 60 fps daherkommenden ”Team Sonic Racing” 30 Bilder pro Sekunde das Maß der Dinge. Konsequent beibehalten wurden zudem zwei elementare Aspekte von der PSone-Vorlage, die je nach eigenem ­Geschmack den besonderen Charme ausmachen oder an den Nerven zehren: Zum einen ist Crash Team ­Racing ziemlich schwer, weil die Gegner bereits auf der mittleren Stufe eine Menge draufhaben und die Waffenextras vergleichsweise viel Wirkung zeigen. Zum anderen erfordert die Drift-Boost-Mechanik der Karts einiges an Übung und Eingewöhnung, weil Ihr gleich zwei Schultertasten und gutes ­Timing braucht, um die Temposchübe verlässlich und effizient nutzen zu können. Nicht nur auf den noch etwas komplexer gestalteten ­Nitro Kart-Pisten ist das kein Zuckerschlecken.

Zurück
Nächste
14 Kommentatoren
Gannicus jrJACK POINTNefertariMayhemtorcid Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Gannicus jr
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Gannicus jr

Crash ist Trash und für alle Mario Bonus bla bla Mimimis, erklärt mir doch mal warum wen es Solche Bonusse gibt haben es beide Crash Games diese Gen nicht geschafft Top Wertungen zu bekommen die Marke is ja auch nicht erst 2 Jahre Alt?
Warum bekommen Sonic Games keinen Bonus?
Warum Final Fantasy nicht die alle so Lange wie Mario auf dem Markt sind?
Sowohl der Meta als auch der User Score sind höher bei MK8 also aufhören zu flennen bitte.

Aber okay es gibt ja auch genug Menschen die der Meinung sind das Timo Werner besser als Ronaldo ist, Ronaldo Bonus und so 😂😂

JACK POINT
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
JACK POINT

RevanRevan:
Du triffst es auf den Punkt! Mario Kart ja schon durch den Namen eine hohe Wertung sicher. Nene, 73% sind lächerlich und absolut unberechtigt.

JACK POINT
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
JACK POINT

Sorry Ulrich, aber zum Meinungskasten kann ich nur sagen, dass Nintendo ja auch kein Remake zu einem Spiel von 1999 gemacht hat, wenn man jetzt das 8te Mario Kart betrachtet und die zig Spiele, die dazwischen kamen.
Im Solo-Modus bin ich mir jedenfalls sicher, dass CTM Mario Kart um Längen schlägt, das war damals schon so und Nintendo hat den auch seit Jahren nicht verbessert.

Warum schreibt denn den Test dann nicht jemand der weder das Drift-System nicht mochte, noch liebte? Also so, aber ein Test zum Ignorieren und Spaß mit dem Spiel haben.

Nefertari
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Nefertari

Mario Kart 8 > Sonic & All-Stars Racing Transformed(360/PS3) > Crash Team Racing

ABER vor alle drei gehört eigentlich Diddy Kong Racing!

Alle drei sind aber sehr gute Spiele. So jedenfalls meine Meinung

Das kann ich so nur unterstreichen. Mir gefällt CTR, aber der Gummibandeffekt und das unfaire Fahrverhalten der CPU nervt tierisch. Ganz zu schweigen von der Boostmechanik welche mir persönlich den Spaß raubt.

Mayhem
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Mayhem

Insgesamt ist es ein wunderbares Remake geworden. Mir hat CTR schon damals viel besser gefallen als Mario Kart und das hat sich bei den aktuellen Teilen nicht geändert.
Meine Fun Racer Rangliste:

1. Crash Team Racing Nitro Fueled
2. Crash Team Racing
3. Diddy Kong Racing
4. Sonic and Sega Allstars Racing
5. Micky’s Speedway USA
6. Mario Kart 8

torcid
I, MANIAC
Profi (Level 3)
torcid

Mario Kart 8 > Sonic & All-Stars Racing Transformed(360/PS3) > Crash Team Racing

ABER vor alle drei gehört eigentlich Diddy Kong Racing!

Alle drei sind aber sehr gute Spiele. So jedenfalls meine Meinung.

Daddler
I, MANIAC
Maniac
Daddler

Game macht viel Spaß, Wertung geht in Ordnung. Wenn man es erstmal länger gezockt hat, ist es auch gar nicht einmal so schwer. Dennoch bleibt Mario Kart mein mit Abstand liebster Fun Racer, da irgendwie alles stimmig ist.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Revan

Im Grunde ist es ja ganz einfach:

– Crash Team Racing hat den besten (weil fordernsten) Singleplayer

– Sega Racing (durch seine Teammechanik) den besten Coop-Modus

– und Mario Kart 8 (weil man nicht sonderlich viel dafür können muss) den besten Casual-Multiplayer.

NightrainNightrain

Ein direkter “Couch Coop” wird mit Crash Team Racing knifflig, da zum einen der Adventure-Modus nur solo spielbar ist und zum anderen die Skill-Anforderungen echt enorm sind.

Für einen echten Couch Coop empfehle ich das aktuelle Sega Racing, da dort das gesamte Gameplay auf echten Coop ausgelegt ist (Rennen stets in 3er Teams, Itemtausch zwischen Teammember, erster aus dem Team hinterlässt “Boostlinie” und noch einiges mehr)

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Das typische Wertungsmimimi

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sir Lancelot

So eine Wertung kommt also raus, wenn man einem guten Funracer den Mario-Bonus abzieht. Interessant.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Fun Racer sollte ja für die jüngeren Zielgruppe geeignet sein. Das driften vor 20 Jahren konnte ich im Abenteuer Modus schaffen.
Die Bosse ist eher mehr die Route zu beherrschen. Die Kurse von der Mario Kart war unterhaltsamer.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

also die letzten 2 patches waren mini aber kann mich nicht mehr an den ersten erinnern. jedenfalls unter 20gb da das ganze spiel 16-17gb groß ist. auf ps4.
kannst charaktere und optisches tuning (karts, reifen, lackierungen, kostüme) freischalten

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Zwei Fragen, die eigentlich so ziemlich auf dasselbe hinauslaufen:
1. Was kann man bzw. was lässt sich freispielen?
2. Gibts wieder einen dicken Patch?

Grund der Fragen: Funracer konnte man früher ja prima mit zu Freunden nehmen, um diese anzufixen oder einfach für einen schönen Couch-Coop-Abend. Geht das hier ohne Probleme – klar, installieren muss man es, aber wenn das Ding dann erst noch nen 20GB Patch nuckeln möchte, dann kann man das ja je nach Leitung vor Ort vergessen.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

hab das original nie gespielt aber das hier liebe ich. wenn sich das damals auf ps1 ähnlich gespielt hat habe ich ein kleines meisterwerk verpasst. fahrphysik und boostmechanik sind spass pur

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

(…) nicht von einer Gruppe besoffener Studenten nachts um 2 mit verbundenen Augen auf Anhieb auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad geschafft werden kann (…)

Das waren noch Zeiten.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Revan

Ich finde es so niedlich, wie sich fast alle Spielemagazine über den angeblich zu hohen Schwierigkeitsgrad echauffieren 😀

Bei jedem Dark Souls und Cup Head fliegen übelst die Sektkorken und 90er Wertungen, weil es ja ach so geil ist, zwanzig Mal in Folge per Trial and Error am gleichen Endgegner zu scheitern, aber wenn dann mal ein Funracer um die Ecke kommt, der – anders als Mario Kart – nicht von einer Gruppe besoffener Studenten nachts um 2 mit verbundenen Augen auf Anhieb auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad geschafft werden kann, geht gleich wieder das große “Mimimi das Fahren erfordert ja echte Skills, skandalös!” los.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lincoln_Hawk

Ich finde Beenox eigentlich furchtbar
Aber für remakes dieser Art scheinen sie zu taugen schön das Crash B wieder in so schönen Gewand erstrahlt tolle ip Marke
Vlt klappt es ja mit einem neuen Teil wenn diese sich daran orientieren der Erfolg ist wahnsinn!
Aber dann vlt doch VV und nicht Beenox
Tony Hawk hat gezeigt was dabei rum kommt kann mir aber auch vorstellen das Activision enorm wenig Budget gegeben dafür

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich bleibe lieber auf das Original PS One.