Dark Wizard – im Klassik-Test (Mega-CD)

0
430
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mit der Übersetzung des CD-Oldies Dark Wizard ließ sich Sega USA bis zum April dieses Jahres Zeit. Jetzt liegt das Fantasy-Strategiespiel mit englischer Sprache und verständlichen Bildschirmtexten vor. Ihr wählt einen von vier Befehlshabern, sammelt Fabelwesen und Soldaten um Euch und marschiert in Richtung der feindlichen Burgen. Jede Stadt, die Ihr betretet, wird Eurem Königreich einverleibt – stationiert dort ein Spielfigur, sonst holt sie sich der böse Dark Wizard zurück. Habt Ihr alle Figuren bewegt, eingekauft oder gezaubert, zieht der Computer seine Truppen. Marschiert wird auf einer scrollenden Hexfeld-Karte, gemetzelt und gehext auf einem speziellen Kampfbildschirm.

Zurück
Nächste
neotokyo
I, MANIAC
neotokyo

Nie gesehen das Ding !

belborn
I, MANIAC
belborn

DW brauch einiges an Einarbeitungszeit.Kenne wenige Spiele auf Konsole die damals dermassen komplex waren.Da hatte Winnie keinen Bock die schlechte Grafik beiseite zu schieben und dem Teil eine Chance zu geben.@SxyxsGebe Dir Recht für die meisten unbekannten Spiele brauch man heute die rosa Fanbrille.Dark Wizard gehört schon dazu.

SxyxS
I, MANIAC
SxyxS

lässt sich wohl damit erklären dass alte Spiele,und vor allen Dingen unbekannte,ohnehin fast nur von Fanboys angeklickt werden um in alten Erinnerungen zu schwelgen.Ich persönlich hab noch nie ein Spiel bei youtube angeklickt dass ich nicht besonders mochte,bzw nur durchschnittlich fand,und dass etwas namens Sega16 einem von Sega entwickelten u gepublishtem Spiel 9/10 vergibt ist nicht gerade verwunderlich.Kann aber auch sein dass es nur enorm hart war sich reinzuarbeiten,dann aber richtig gut wurde u Foster diesen Punkt nie erreicht hat.

oc1d
I, MANIAC
oc1d

Seltsam….. unter den Youtube-Videos findet man Kommentare von begeisterten Spielern, und sega16 hat 9/10 gegeben. Vielleicht eine verkannte Perle?

belborn
I, MANIAC
belborn

Die Kampfsequenzen und Grafik waren zum Abschalten aber der StrTeil war wirklich gut.Die Burgen mussten erst mal erobert werden und das Leveln der Soldaten hat motiviert.Ebenso die Idee in eroberte Städte zurückzukehren und dort Gegenstände,Waffen zu finden.