Def Jam: Fight for NY – im Klassik-Test (PS2 / Xbox / GC)

10
1489
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Nachdem im letzten Jahr Def Jam Vendetta sowohl Fachpresse als auch Videospieler weltweit positiv überraschte, erscheint der in allen Belangen verbesserte Nachfolger Def Jam Fight For NY. Am Szenario hat sich wenig geändert: Wieder stehen Euch eine illus­tre Auswahl von Rap-Größen sowie zahlreiche fiktive Kämpfer zur Verfügung. Im Gegensatz zu Teil 1 finden die Auseinandersetzungen nicht mehr ausschließlich im Ring statt, vielmehr prügelt Ihr Euch durch Hinterhof-Clubs oder lasst inmitten einer Menschenmenge die Fäuste fliegen.

Neben genreüblichen Varianten wie ‘One-on-One’ oder ‘Tag Team’ erlebt Ihr im umfangreichen Story-Modus den Werdegang Eures virtuellen Alter Egos. Ihr werdet in eine Gang aufgenommen, kämpft um Anerkennung und müsst die Loyalität zu den Eurigen in täglichen Auseinandersetzungen beweisen. Abwechslung bringen neben mehreren Teambattles massig Zwischensequenzen sowie die freie Gestaltung Eures Fighters – über 400 Outfits und Accessoires schaltet Ihr nach und nach frei. Dazu zählt auch ein Besuch beim Juwelier für das nötige Bling Bling sowie die Option, Euren Kämpfer im Tattoo-Shop in ein lebendiges Kunstwerk zu verwandeln. Darüber hinaus verbessert Ihr im Gym Eure Fähigkeiten und lernt neue knochenbrechende Finishing Moves. Neben einer anfänglichen Kampfstil-Grundausrichtung erwirbt Euer digitales Abbild im Verlauf des Spiels wahlweise weitere ‘Fighting Styles’ – weg vom Wrestling-lastigen Vorgänger hin zum facettenreichen Beat’em-Up.

Grafisch bewegt sich Fight For NY auf sehr hohem Niveau und glänzt mit zahlreichen Details sowie hohem Wiedererkennungswert der Rapper. Die mitunter sehr brutalen Finishing Moves werden durch Zeitlupen, spezielle Kameraperspektiven und Effekte spektakulär in Szene gesetzt und profitieren von der fast fehlerlosen Kollisionsabfrage. Auch die lippensynchrone Sprachausgabe mit den Originalstimmen der über 35 Rapper und Hip-Hop-Ladies sowie ein fetter Soundtrack lassen keine Wünsche ­offen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
LaimNeeson
I, MANIAC
LaimNeeson

Damals, als Rapper noch furcheinflössende Gangster und Muskelmänner waren … das Game hat diesen Zeitgeist perfekt eingefangen. Und der Sound hat sein übriges dazu getan. Würde ich sogar heute noch spielen … war schon cool.

Nightrain
I, MANIAC
Nightrain

@dirk-von-riva , manche Filme und Komödien würden heute auch gar nicht mehr funktionieren, ich kotz immer noch im Strahl, wenn ich an das Prequel/Remake von “Zwei wie Pech und Schwefel” denke.
Aber auch die frühen 2000er Filme mit DMX kannst Du ja mit den Flachzangen von heute eh nicht mehr bringen … ach “Exit Wounds” oder “Today You Die” … 😀

Da schaue ich mir lieber den alten Kram zum zwölfdrillionsten Mal an und freu mich drüber, statt mich über die neue Verwurstung zu ärgern, die zunächst einmal Geld mit dem Namen, dann Geld mit den Figuren und dann Geld mit der Nostalgie machen will, bevor sie überhaupt daran denken eine Geschichte zu erzählen.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Genauso die zukünftigen Filme ^^
Komödien wird es auch nicht mehr geben, wie man sie von früher kennt

Insanity
I, MANIAC
Insanity

@dirk-von-riva
Na, da hast Du leider recht. Meine Erinnerung ist sicher nicht perfekt, aber gerade was Sexismus und Homophobie gepaart mit Macho-Attitüde angeht, würde das Spiel in seiner ursprünglichen Fassung wahrscheinlich einmal um die Welt gecancelt 😀

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Dani Trejo war auch dabei. 🙂 Schräge Auswahl. Irgendwie wäre eine Neuauflage witzig. https://def-jam-wrestling.fandom.com/wiki/Category:Characters_From_Def_Jam_Fight_For_NY

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

Ob das heutzutage noch funktionieren würde^^

Bei dem, was ich aktuell lese und höre, würde sicherlich der eine oder andere dem guten Ye für seine Äußerungen gerne eine verpassen, auch wenn es nur das polygonale Abbild wäre.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Solch Retro Abende mache ich öfters mit meinem Kumpel oder meinem Neffen und es ist immer herrlich lustig dann

Nightrain
I, MANIAC
Nightrain

Ach, so ein Ding der frühen 2000ender und scheinbar auch ein ganz passabler Klopper. @dirk-von-riva hat nicht ganz Unrecht, das wirkt mit den Figuren heute schon sehr aus der Zeit gefallen, Rap/HipHop ist ja auch nicht mehr das was es damals war.

Ist das Ding auf der Xbox eigentlich Rückwärtskompatibel? Schnelle Recherche ergibt: Leider nein.
Somit bleibt eigentlich nur die alten Kisten rauszukramen. Auf der anderen Seite das Spiel, plus noch ein paar andere aus der Zeit, ne alte Rohrenglotze und ein paar Freunde von damals, samt Getränke der Wahl, könnte schon lustig sein. 😉

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Ob das heutzutage noch funktionieren würde^^ glaube das Spiel bleibt besser in seiner Zeit…. einen Nachfolger braucht es wohl nicht

Aber damals durchaus interessant

Insanity
I, MANIAC
Insanity

Ach, wenn es doch nur nicht diese blöde Lizenzierung gäbe. Das Spiel nochmal in „frisch“ würde soviel meiner Adoleszenz zurückbringen ?