Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition – im Test (PS4 / Xbox One)

9
2732
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Das wird jetzt kompliziert, daher bitte mitdenken: 2017 erscheint ­Dragon Quest XI in Japan für 3DS und PS4. Erstere Version bietet die Wahl zwischen 2D- und 3D-Grafik an, die PS4-Variante setzt auf ­comichafte 3D-Darstellung und kommt im Jahr darauf erstmals mit Sprachausgabe in den ­Westen. Die Switch-Fassung lässt länger auf sich warten, da die Portierung der Unreal-Engine-basierten PS4-Version doch nicht so einfach war. Grafisch ist diese etwas abgespeckt, was sich etwa in reduziertem Detailgrad bei Texturen und Umgebung bemerkbar macht. Zum Ausgleich gibt es dafür optional den 2D-Pixel-Modus und japanische Sprachausgabe sowie besonders wichtig: einen orchestral eingespielten Soundtrack – empfand der Großteil der westlichen Spieler die quäkigen MIDI-Sounds des Originals doch als akustische Zumutung. Eben diese Version ist jetzt für PS4 und Xbox One erhältlich: Grafisch entspricht sie der Switch-Fassung, was man vor allem an Texturen oder Vegetation erkennt. Allerdings ist die Auflösung höher und das Spiel läuft – je nach Hardware – auch mit stabilen 60 Bildern pro Sekunde. Alle Bonus-Inhalte der Switch-Fassung sind ebenso an Bord wie der Orchestersoundtrack.

Spielerisch bleibt alles wie gehabt: Dragon Quest XI ist ein Rollenspiel, wie es klassischer kaum sein könnte – eben genau das, was die Fans von Japans ­liebster RPG-Serie erwarten. Ihr folgt der ungemein sympathischen Party durch eine spannende Geschichte, erkundet eine weitläufige, aber nicht komplett offene Weltkarte und besucht Städte und verwinkelte Dungeons. Gekämpft wird rundenbasiert.

Zurück
Nächste
neuste älteste
belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
belborn

Glaube ich gern dass DQ11 auf der Switch das perfekte Spiel ist.Nur hilft mir das nichts mit meinem 100h Speicherstand auf PS4.
Muss aber auch sagen dass die Art von VÖ Politik leider interessant wird.Siehe Persona 5 oder Control .Einfach nach mind 2 Jahren das gleiche Spiel mit ein paar Zusatzinhalten zum fast Neupreis noch mal neu aufzulegen.Und Käufer der alten Version in die Röhre gucken lassen bzw zu animieren noch mal neu zu löhnen.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

belbornbelborn das halte ich mal für ne fette Ausrede, weil man sicher wieder die vollwertigen Assets hätte integrieren können. In der Praxis sieht es auch auf Switch gut aus und ohne A/B VErgleich fallen die Downgrades meist nicht mal auf. Aber dennoch sieht die ursprüngliche PS4 Fassung besser aus.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Epic MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Sieh mal an. Dass die DE für die PS4 / Xbox One auch grafisch auf der Switchfassung basiert, war mir nicht klar.
Ich hab seinerzeit auch die “normale” PS4-Version gekauft, die mit der Midi-Dudelei.
Als die Switchversion mit orchestralem Soundtrack angekündigt wurde, war ich ja schon etwas verdutzt. Denn wie war das nochmal? Warum gab es auf der PS4 in der Erstauflage keinen Orchestersoundtrack? Weil der Komponist dadurch seine Komposition gemindert gesehen hat? Irgendwie so….
Dann bei der Switchversion ging das dann auf einmal. Mal davon abgesehen, dass bereits DQ8 auf der PS2 einen exzellenten Orchester-OST besitzt. UND ich meine zu Zeiten der normalen PS4-Version von DQXI gab es bereits eine Orchester-Version des OST von DQXI; als separater Download. Auf dem PC wurde dann DQXI mit diesem OST gemoddet. Kann mich da aber auch irren; hab da aber irgendwas in der Richtung abgespeichert.
Jedenfalls:
Dass nun in der DE (die ja dann auch mehr Features mit dabei hat) der Orchester-Soundtrack mit an Bord ist, dieser aber per Patch nicht einfach für die alte Version bereit gestellt werden kann, ist einfach ziemlich banane.

Das Spiel an sich ist sicher ein richtig feines DQ, aber die VÖ-Politk von SE hierbei lässt mich ein wenig ratlos zurück.
Dann halt vielleicht doch lieber bei dem Publisher warten, bis die GOTYs/Ultimate Editions/Definitive Editions erscheinen und nicht Day-One-Käufer sein.
Wem der Soundtrack im Spiel nicht so wichtig ist, dem kann das freilich egal sein.
Muss natürlich jeder selber gewichten und entscheiden.

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
belborn

Weil die PS4 Version mit einer für Switch inkompatiblen älteren Unreal Engine entwickelt wurde,wie ich mal gelesen habe.Trotzdem ist das Ganze eine Frechheit für Erstkäufer.Hatte an die 100St auf dem Zähler,aber noch nicht(komplett) durch.Hätte gern noch mal weitergespielt mit neuen ST im 2D Mode und als DLC dafür sogar gelöhnt,aber so ärgert mich das einfach nur.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Ich hab es für Switch, und trotz gewisser Abstriche sah es dort auch wirklich gut aus. Warum man aber nun die Downgrade Fassung zurück portiert hat statt den Soundtrack etc. in die PS4 Fassung zu integrieren….

Muten-Roshi
Mitglied
Profi (Level 1)
Muten-Roshi

Hier steht es läuft *je nach Hardware* mit 60fps.
Das bezieht sich auf Pro und OneX oder schafft das auch die Standart Ps4?

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nipponichi

Auch wenn ich schon gerne den Orchestral-Soundtrack gehabt hätte, aber noch einmal kaufe ich mir diese neue Version nicht. Mir reicht meine alte PS4-Version. Diese Veröffentlichungspolitik mache ich nicht mehr mit.

Supermario6819
I, MANIAC
Maniac
Supermario6819

Kann dir nur zustimmen.Da kann man nur den Kopf schütteln.
Hätte es sonst auf der Xbox gespielt.Aber so nicht.

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
belborn

Ich bin wahrscheinlich der Einzigste aber speziell hier krieg ich die blanke Wut über die VÖ Politik heutzutage.Man veröffentlicht ein Spiel bekommt den schlechteren Soundtrack aus der Dose anstatt orchestral.Veröffentlicht dann eine Version für eine schwächere Konsole aber mit den orchestral Sound + 2D Mode um dann kurzerhand diese Version noch mal für die alte Konsole umzusetzen anstatt DLCs anzubieten,aber mit der schwächeren Grafik und natürlich funzen auch die Speicherstände nicht.