Ecco: The Tides of Time – im Klassik-Test (Mega-CD)

2
302
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Der gemeine Meeresunhold Vortex verfolgt den armen Sega-Delphin Ecco bis auf das Mega CD. Spielerisch erwarten Euch die gleichen Aufgaben wie auf Modul; die CD verwöhnt Euch jedoch mit kristallklaren Musikstücken, die Euch noch tiefer in das glitzernde Ambiente ziehen. Außerdem entdeckt Ihr einige neue Levels mit computeranimierten Filmsequenzen – die 3D-Animationen sehen auf dem Mega CD jedoch wie gewöhnlich etwas farbarm und pixelig aus. Von der erweiterten audio­visuellen Aussatttung abgesehen, gilt es wie gewohnt Action-, Geschicklichkeits- und Knobelprüfung zu bestehen, um den jeweiligen Level-Ausgang zu durchschwimmen. Dabei macht Euch der begrenzte Luftvorrat des cleveren Meeresbewohners zu schaffen und verwandelt einige Prüfungen in allzu panische Joypad-Akro­batik.

Spielerische 1:1-Umsetzung des Mega Drive-Orginals mit spritzigen Musikstücken und Filmsequenzen von CD.

Singleplayer77
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
neotokyo
I, MANIAC
Profi (Level 2)
neotokyo

Sorry aber mit Ecco bin ich nicht warm geworden !!

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Wie?
Ecco CD Test und noch kein Comment der das Spiel lobt?

Wie schon mal an anderer Stelle geschrieben, konnte ich früher nix mit Ecco anfangen und habe ,nach einem Probezock aus der Videothek, die MD-Version nicht weiter beachtet. Später habe ich dann mal Ecco 1 fürs MD nochmal weiter angespielt und da hat es mir getaugt.

Was aber an der CD-Version so toll war, ist der sehr atmosphärische Soundtrack. Da kann man heute sogar nochmal reinhören, auch ohne das Spiel zu kennen. Mit der Assoziation zum Spiel wirkt das allerdings mehr.