F1 22 – im Test (PS5)

3
1809
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Mit F1 22 bringen die PS-Experten von Codemasters wie gewohnt die Formel 1 auf Xbox und PlayStation. Bereits im Haupt­menü begrüßt Euch das neuartige ”F1 Life”: Diese Präsentationsräume könnt Ihr selbst einrichten und dort verdiente Trophäen ausstellen. Zudem stattet Ihr Euren Fahrer-Avatar nicht nur mit Rennbekleidung, sondern auch mit Freizeitklamotten aus. Mit PitCoin-Spielwährung erwerbt Ihr Markenklamotten und Gimmicks. Daneben schaltet Ihr Supercars von Aston Martin, Mercedes oder McLaren frei. Diese stellt Ihr nicht nur aus, sondern rast damit auch auf F1-Kursen. Allerdings nicht bei Wettrennen, sondern bei ­Hotlaps, Drifts oder Zeitfahrten.

Satte 22 Strecken bietet die Rennsimulation auf, doch die meisten kennt man aus den Vorjahren. Barcelona, Abu Dhabi und Australien wurden wie in der ­Realität marginal geändert. Einzig der Stadtkurs in Miami ist neu ­dabei, welcher eine gute Linie in der engen Streckenführung verlangt.

Auf dem Asphalt überraschen die neuen F1-Fahrzeuge dank ­neuer Aerodynamik und Bodeneffekt mit verändertem Handling. Vor allem ohne ABS und Traktionskontrolle kommt Ihr schneller ins Schwimmen als in den Vorjahren. Allerdings dürft Ihr wiederum Fahrhilfen inklusive Brems- und Lenkhilfe zuschalten, was Neueinsteigern sehr hilft. Der Umfang bleibt wie gewohnt: Erneut tretet Ihr zur Fahrerkarriere (wahl­weise auch mit Online-Kumpel) oder im ”My Team”-Modus an. Bei Letz­terem baut Ihr Euer eigenes Rennteam auf und kümmert Euch ums Management, Sponsoren und Ressourcen. Die Rennwochen­enden splitten sich in dreiteiliges Training, in Qualifying, Rennen und teils auch Sprintrennen. Alle Phasen gibt es zudem in verkürzter Form.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Schade das es wohl nur ein jährliches Update ist

Super Lopez
I, MANIAC
Super Lopez

Gewohnte Codemasters-Fließbandproduktion, bei der es reicht, sich alle drei bis vier Jahre einen aktuellen Teil zu holen. Ich merke aber, wie mir die edle Präsentation und das wunderbare Fahrgefühl von Gran Turismo 7 so viel besser gefallen, dass mein Interesse (trotz Leidenschaft für die echte F1) an diesem Produkt bei Null angelangt ist.

8BitLegend
I, MANIAC
8BitLegend

Ist das Always-On? An sich klingt das gut. Seit Dirt 4 sind Rennspiele für mich wieder interessant, gerade wegen der feineren Fahrphysik im Vergleich zu früheren Spielen. Nach Gran Turismo 7 möchte ich aber kein Online-Spiel mehr in meiner Konsole.