FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2002 – im Klassik-Test (GC)

0
461
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Mit einem Monat Verspätung trudelt einer der letzten Starttitel für den Gamecube bei uns ein: Wie der Name schon sagt und wir von EA gewohnt sind, handelt es sich bei der ersten FIFA-Kickerei für die neue Nintendo-Konsole um nichts anderes als eine simp­le Umsetzung. Wie schon auf Xbox und PS2 nehmt Ihr an der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea teil – originale Stadien, Maskottchen und Spieler inklusive. Und da man sich auf das größte Event im Fußballsport konzentriert, bekommt Ihr auch nichts anderes zu spielen als Freund­schaftbegegnungen und die Endrunde.

An der typischen FIFA-Steuerung hat sich nichts geändert: Die Stärke von Pass, Flanke oder Schuss bestimmt Ihr über die (etwas zu kurze) Druckdauer des jeweiligen Knopfes, die Schultertasten geben dem Leder Effet. Auch Vorgaben in den freien Raum, Doppelpässe oder Übersteiger kitzelt Ihr mit etwas Übung aus Euren wunder­hübsch animierten Polygon-Athleten raus, Tackling und Grätsche gehören ebenso zum Repertoire. Unter­malt wird die Arena-Action mit prächtiger Fan­kulisse, wuchtigen Fanfaren und dümmlichem Mode­ratoren-Gelaber.

Zurück
Nächste