Fuzion Frenzy 2 – im Klassik-Test (360)

1
359
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

So kompetent der Gates-Konzern meistens vorgeht, wenn es um den Eintritt in neue Marktsegmente geht, so rätselhaft fallen einzelne Entscheidungen aus – wie etwa jene, der wir die Existenz von Fuzion Frenzy 2 verdanken. Sollte damit die Xbox 360 in Japan gestärkt werden? Schließlich wurde diesmal die Entwicklung nicht an Blitz Games (die Macher des auch schon alles andere als gelungenen Erstlings) vergeben, sondern die Bomberman-Schöpfer Hudson beauftragt. Und die haben vor kurzem mit der denkwürdigen Act: Zero-Fortsetzung konsequent den Charme ihrer Kultfigur torpediert.

Genutzt hat‘s jedenfalls so oder so nichts. In Teil 2 stecken zwar ein paar in der Theorie interessant klingende Ergänzungen und Neuerungen sowie die obligatorische Online-Unterstützung – doch das Endresultat ist noch schlechter als das Xbox-Original von 2002. Unter den 40 Minispielen tummeln sich überdurchschnittlich viele Nieten, die sich in Planlosigkeit gegenseitig überbieten, in der Turnierwertung führen Beliebigkeit und ­Zufall die Regie.

Da wundert es nicht weiter, dass weder Grafik noch Sound Next-Gen-würdig sind – diesen Rohrkrepierer hätte es wirklich nicht gebraucht.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Wer hätte eigentlich auf Fuzion Frenzy 2 gewünscht? Einfach nur überflüssig.

Oder wie Herrn Henry Ernst gesagt hat:
“Es gibt nur ein Mario Party!”