NBA In the Zone 2 – im Klassik-Test (PS)

1
456
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Dieser Ausgabe der MAN!AC gebührt eigentlich der Unter­titel „Basketball Collec­tor‘s Edition“. Sage und schreibe vier Basketball-Simulationen trudelten zum Test ein: Neben NBA Live ‘97, NBA Jam Extreme und Space Jam auch Konamis NBA In the Zone 2. Im Vergleich zum Vorgänger haben die Entwickler diesmal einen Liga-Modus implementiert, Freundschaftsspiele und Playoffs sind ebenfalls an Bord. Wie für NBA-lizenzierte Titel üblich, wählen wir aus den kompletten 29 Original-Teams, die jeweils mit zwölf Spielern vertreten sind. Auf Wunsch stellt Ihr Eure Mann­schaften individuell zusammen, tauscht Spieler und entwerft sogar ganz individuelle Basketball-Superstars. Auch der Statistikteil wurde ausgebaut und liefert jede nötige Information über das Team und einzelne Spieler.

Auf dem Platz erinnert vieles an den Vor­gänger: Zwar wurden aus drei Per­spek­tiven jetzt vier Blickwinkel, doch Steuerung sowie Atmosphäre vermitteln nach wie vor den Eindruck einer seriösen Sportsimulation. Fast alle Joypad-Buttons sind belegt und bieten Euch jede Menge einfache und auch komplizierte Manöver für Angriff und Defensive (Doppel-Deckung von Gegnern, vorausgeplantes Zusammenspiel mit Computer­partnern). Konami hat sich nicht zum Einsatz Action-orientierter Specials verleiten lassen, sondern konsequent ihre realitätsbezogene Linie beibehalten. Allerdings ist im Vergleich zu EA Sports‘ NBA Live ‘97 etwas mehr Power im Spiel: Wer unbedingt will, kann ein paar spektakuläre Dunking-Varianten zeigen (Alley-Oops, Double Clutch) und die Zuschauer zum Beifallssturm ermuntern. Dabei solltet Ihr stets auf die Aus­dauer der Akteure achten, um gegebenenfalls in den Viertel-Pausen oder während eines Time-Outs auszuwechseln. Außer­dem müssen sechsmalige Foul-Sünder regelgerecht auf die Bank.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Anonymous
Gast
Anonymous

Ich habe den Titel damals sehr gerne gespielt.
NBA 2K für Dreamcast war dann aber doch noch mal ne ganz andere Welt. ?