PGA Tour 2K23 – im Test (PS4 / PS5)

1
4670
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Wer hätte erwartet, dass zum Jahreswechsel 2022/23 die spannendste Rivalität im Video­sportspielbereich ausgerechnet auf dem Golfplatz ausgetragen wird? Dort rangeln nämlich die beiden Lizenz-Schwergewichtler Electronic Arts und 2K um die Gunst der Kundschaft, wenn auch zeitversetzt. EA Sports PGA Tour wird erst im Frühjahr antreten, während PGA Tour 2K23 bereits jetzt am Abschlag steht und so die Chance hat, Fans des noblen Sports für sich einzunehmen.

Dafür hat 2K Games den seit The Golf Club (2014) darauf spezialisierten HB Studios diesmal zwei Jahre Zeit zur Entwicklung gelassen – wofür die gebraucht wurden, erschließt sich allerdings nicht so wirklich. Denn spürbar geändert hat sich gegenüber dem Vorgänger nicht gerade viel: So bleibt etwa die Darstellung der Kurse und Spieler wie gehabt passabel, aber ziemlich unspektakulär, und die Schwungmechanik per Analogstick ist ebenfalls gewohnt fordernd. Dazu gesellt sich nun eine Variante, die mit drei Knopfdrücken arbeitet, durch anspruchsvolles Timing jedoch fast noch kniffliger ausfällt, statt für Spieler von Mario Golf & Co. als Umstiegshilfe zu taugen. Ansons­ten erwarten Euch jede Menge Golfkurse (allerdings nicht von den Majors, die sich EA gesichert hat), ein trocken inszenierter, aber ordentlicher Karriere-Modus sowie Online-Optionen und reichlich Ausrüstungsmaterial.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ja ich frage mich auch wo da die zwei Jahre Entwicklungszeit hingeflossen ist.Irgendwie hat man beim Spielen nicht das Gefühl das etwas anders ist oder das es ein neues Spiel ist.
Deswegen warte ich auch gespannt auf das EA Sports Golf das ja dann hoffentlich bald erscheint und die Erwartungen die man an ein Modernes Golfspiel stellt erfüllen kann.