Pro Tennis WTA Tour – im Klassik-Test (Xbox)

0
365
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Women only – so lautet die Maxime bei Konamis Multi-Plattform-Entwicklung Pro WTA Tour Tennis – insgesamt 20 Mädels (u.a. Jennifer Capriati, Monica Seles und Serena Williams) stehen Euch für harte Filzball-Duelle zur Verfügung.

Antreten dürft Ihr in drei verschiedenen Spielvarianten: Im ‘Tour Mode’ kämpft Ihr mit Eurer Lieblings-Athletin bei vier Turnieren um Weltranglis­ten-Punkte und den Titel ‘WTA Champion’. Im ‘Exhibition Mode’ bestreitet Ihr nur ein einzelnes Match – Einstellungen wie Aufschlagposition, Spiel­länge und Tie-Break-Nutzung dürft Ihr vorher individuell festlegen. Der ‘Tour­nament Mode’ lässt Euch schließ­lich freie Hand beim Ablauf eines Turniers: Ihr bestimmt die Paarungen und organisiert, auf welchem Platz gespielt wird. Bei allen Varianten habt Ihr zudem die Wahl zwischen Einzel- und Doppel-Match.

In puncto Steuerung gaben sich die Entwickler experimentierfreudig: Zwar stehen Euch vier Buttons für flachen Schlag, Topspin, Slice und Lob zur Verfügung, um den Ball aber auch platziert ins Feld zu bugsieren, müsst Ihr Geschick an den Tag legen. Nur wenn Ihr in einem guten Winkel zum Ball steht, trefft Ihr den Ball auch sauber. Zudem reicht es nicht, die Aktionstaste einmal zu betätigen. Ihr müsst vielmehr fürs Ausholen und Zuschlagen gesondert auf den Button drücken – nur mit perfektem Timing gibt’s druckvolle Ballwechsel. Ver­passt Ihr den richtigen Moment, vollführt Eure Spielerin einen unbeholfenen, hohen Schlag, was Eurer Gegnerin eine Angriffschance beschert.

Zurück
Nächste