Quantum Redshift – im Klassik-Test (Xbox)

3
919
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Der Zukunftsraser Wipeout ist bekanntlich eine Sony-exklusive Entwicklung, und vom Acclaim-Sortiment macht sich ausgerechnet XG3 auf der Xbox rar. Um den daraus resultierenden Mangel an futuristischen High-Speed-Rennspielen zu lindern, gab folgerichtig Microsoft selbst einen entsprechenden Genrevertreter in Auftrag – herausgekommen ist dabei Curly Monsters’ Quantum Redshift.

Im Jahr 2012 haben Schumi & Co. endgültig ausgedient, Profiraser setzen inzwischen nicht mehr auf Bodenkontakt, sondern sausen mit aufgemotzten Schwebegleitern über die Rennstrecken. Als einer von 16 Teilnehmern (von denen Ihr die Hälfte erst durch Kopf-an-Kopf-Duelle in den Meisterschaften freischaltet) klemmt Ihr Euch hinter den Steuerknüppel und ringt mit fünf Kon­trahenten um den Sieg – wer nicht als Erster durchs Ziel geht, scheidet aus.

Insgesamt neun Pisten durch Gebirge, Wälder oder Industriekomplexe warten darauf, von Euch bezwungen zu werden. Jeder Pilot ist auf seiner Heimstrecke besonders stark und hat sein Vehikel speziell dafür ausgerichtet: Mal sind Gleiter auf Asphaltuntergrund besonders stark, andere Flitzer haben dagegen auf Wasser Vorteile. Außerdem werden alle Teilnehmer von Erzrivalen gepiesackt, die Euch gerne besonders hart und penetrant attackieren.
Wie es sich für einen Zukunftsraser gehört, habt Ihr natürlich technische Extras an Bord: Der knappe Turbovorrat wird nach jeder absolvierten Runde frisch aufgefüllt, Munition für kurz­zeitig aktivierbare Schutzschilde und die beiden Waffengattungen (Standard und die effektiveren Fernlenkgeschosse) erhaltet Ihr durch das Aufsammeln farbiger Symbole auf der Piste. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad steigt nicht nur das Tempo heftig an, auch die Kontrahenten werden aggressiver und tödlicher. Damit Ihr dafür gerüstet seid, bekommt Ihr nach jedem Lauf Preisgelder, die sich aus der Platzierung und den ausgeführten Aktionen während des Rennens wie erfolgreiche Attacken oder hohe Sprünge errechnen. Davon leis­tet Ihr Euch kräftigere Wummen, stärkere Schilde, mehr Turbo- und Energievorräte, ohne die Ihr sonst bald keine Siegchance mehr hättet…

Zurück
Nächste
neuste älteste
Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Remake bitte mit Unreal Engine 5
Damit solche Dinge auch mal wieder 🔥 unterm Kessel machen
Und nicht nur langweilig lukrativ für die liebe Industrie..

Heisenberg
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Heisenberg

HD remastered bitte

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Ich finde das heute noch top
Qualität ist spitze
Besser wie heute die Dinger