Red Dead Redemption 2 – im Test (PS4 / Xbox One)

101
26183
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Dass Rockstar Games an sich den Anspruch stellt, mit seinen Spielen neue Dimensionen zu erreichen, ist bekannt – bereits ein paar Statisti­ken und Daten zu Red Dead ­Redemption 2 zeigen, wie ernst es Sam und Dan Houser & Co. damit meinen. So umfasst die Danksagungsliste an alle bei der Entwicklung beteiligten ehemaligen und aktuellen Mitarbeiter auf der Rockstar-Webseite über 3.000 Namen. Und als erstes Spiel der aktuellen Konsolengeneration wird Red Dead Redemption 2 auf zwei Blu-rays ausgeliefert, um die immense Datenmenge zu fassen: Auf der PS4 Pro belegt der Titel nach der Installation stolze 98 GB auf der Festplatte. Größen­wahn? Womöglich – aber das ­Western-Epos schafft es tatsächlich, die gigantischen Ambitionen weitestgehend zu erfüllen.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass jemand noch nicht von dem Abenteuer gehört haben sollte, hier eine kurze Einführung in die Grundlagen: Red Dead Redemption 2 lässt sich am einfachsten als GTA-Verwandter bezeichnen, der im Wilden Westen zum Ende des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist statt in einer modernen Großstadt. Entsprechend sind hier Pferde das übliche Fortbewegungsmittel und geschossen wird mit Pistolen und Gewehren klassischer Bauart – schließlich beginnt das moderne technische Zeitalter gerade erst. Außerdem stehen nicht wie zuletzt in GTA V mehrere Hauptfiguren im ­Mittelpunkt, zwischen denen gewechselt werden könnte, sondern ganz traditionell ein Protagonist: Arthur Morgan heißt der Mann, dessen Rolle wir übernehmen – ein Outlaw, wie er im Westernbuch steht und Vertrauensmann von Dutch von der Linde in dessen Gang, zu der auch ein gewisser John Marston gehört. Die letzten beiden Namen kennen Spieler bereits vom ersten Red Dead Redemption: Trotz fortlaufender Nummerierung spielt Teil 2 einige Jahre vor dem Original. Die neue Geschichte funktioniert auch ohne Vorkenntnisse einwandfrei und füllt nebenbei ein paar Wissens­lücken von Serienveteranen: Wer etwa schon immer erfahren wollte, wo Marston die Narben im Gesicht her hat, der bekommt hier schon früh die Antwort.

Zurück
Nächste
45 Kommentatoren
ghostdog83SonicFanNerdRudi RatlosMadMacsninboxstation Letzte Kommentartoren
neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

comment image

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Rudi RatlosRudi Ratlos
Schon ne externe Festplatte im Einsatz?
Wäre vielleicht der geeignete Zeitpunkt. 🙂

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Direkt zum Start erhalten, liegt aber noch eingeschweißt rum – muss erst einmal die 100GB freischaufeln und weiß nicht so recht, was ich löschen soll :'(

MadMacs
I, MANIAC
Profi (Level 3)
MadMacs

Ich habe es mir heute auch gekauft. Hoffentlich sind die abschreckenden Dinge keine Gamestopper.

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

finde die Dialogen und Quests in TW3 ebenfalls besser (liegt wohl an der gute Buchvorlage)..

aber die Presentation und die (nicht perfekte) Steuerung sind besser in RDR2 (..TW3 hatte einige Steuerungs Probleme)

TW3 wirkte als Gesamtes frischer, RDR2 wirkte eindrücklicher … (beide imo spezieller als GTAV)

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

Tobias: “…die Steuerung zu träge und nicht mehr zeitgemäß.”

die steuerung war schon immer ein problem bei den Rockstar open world games.

is mir schleierhaft wie eine firma die hunderte von millionen dollar in ihre AAA-titel steckt, über jahrzehnte hinweg es nicht schafft eine ordentliche steuerung einzubauen. in zeiten wo fast jedes spiel mehr oder weniger die gleiche etablierte steuerung hat, ist das um so verwunderlicher.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Entschleunigtes Gameplay is auch mal was Neues. 🙂

Bin auch sehr gespannt auf das Spiel, aber Priorität hat es nicht.

deRollEeinE
I, MANIAC
Profi (Level 3)
deRollEeinE

Ich bin eben fast beim reiten eingeschlafen 🙈

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac

Wie spielt Ihr denn? In Third- oder First-Person? Mit oder ohne Zielhilfe? Wenn ja, mit welcher Einstellung? Ich habe die Ballereien ausschließlich in Ego-Sicht ohne Zielhilfe absolviert (nur Schießereien auf dem Pferd habe ich in Third-Person mit Zielhilfe gemacht. Nervt sonst zu sehr) – ging in Ordnung und man gewöhnt sich zum Beispiel auch daran, dass man bei vielen Waffen erstmal nach jedem Schuss durchladen muss, in dem man leicht auf den Abzug drückt. Gehört in puncto Genauigkeit, Komfort und Gefühl aber bei weitem nicht zur Spitzengruppe.

Sephiroth
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sephiroth

finde das Gunplay ebenfalls nicht so schlecht. Natürlich es ist deutlich langsamer als woanders, aber dafür hat es ordentlich Wumms. 😀
Gerade bei aufgedrehter Anlage kommt das richtig geil, mit dem Gewehr oder dem Colt zu ballern und die Geräusche wie nachladen usw. zu lauschen.

Doomguy
Mitglied
Maniac
Doomguy

Ich finde das “Gunplay” auch nicht schlecht, im Gegenteil. Das Ballern macht mir mehr Spaß, als bei so ziemlich jedem anderen 3rd-Person-Shooter. Je länger ich das Spiel spiele, desto besser gefällt es mir. Einer dieser Titel, in die man so richtig reinwächst mit zunehmender Spieldauer. Gefällt mir auf jeden Fall besser als GTA V. Nun bin ich auf den Online-Modus gespannt, der wird ein echter Zeitfresser für meine Freunde und mich. Und wir haben die gleiche “Posse” wie zu 360-Zeiten, nur diesmal auf der PS4. Yeehaaaa!^^

Kickbox360
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Kickbox360

moshschockermoshschocker

Das ist es ja, ich bin AC Zocker schon seit der 1. Stunde und mir hängt es aus beiden Ohren raus, ich sehe zwar eine Entwicklung, aber der Spielaufbau/ablauf ist immer gleich und nur noch langweilig, hab Origins bis zur Hälfte gespielt aufgrund des Settings, aber war schon relativ schnell gelangweilt, wie ähnlich die Missionsabläufe und wie langweilig die Dialoge waren.

Gunplay schlecht? Nee, da sollte man vielleicht doh nochmal bisschen mehr üben, bevor man das Gunplay kritisiert, hab da überhaupt keine Probleme, weder bei der Steuerung noch bei Schiessgefechten.

Es ist einfach kein Spiel für Schnellzocker, bei denen alles sofort klappen muss, sondern ein Spiel in das man sich vertiefen und einlassen muss, sonst hat es keinen Sinn das Spiel zu spielen.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Ist das gunplay upgrademässig?

Nicht dass ich denke dass die das komplett in den Griff bekommen haben oder dass ein OpenWorld System ein gutes Deckungssystem bieten kann,da hier keine Choreographie wie im Schlauch möglich ist u zu viele Parameter für Ärger sorgen,wenn es aber absichtlich schlecht ist wie bei TLOU um es dann verbessern zu können.
(u besser als bei gta4 wirds wohl sein)

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Eine Frechheit ist es es sicherlich nicht, denn das Gunplay von RDR 2 ist unterirdisch und einfach nicht mehr zeitgemäß. Ich mag den Titel mittlerweile auch sehr gerne, weiß aber auch, dass die neuen AC Spiele eine extrem tolle Welt, tolle Atmosphäre, eine griffige Spielbarkeit und eben keine Mängel im Gameplay aufweisen. Optisch ist das neue Odyssey sicherlich nicht weniger imposant. Gib dem Titel mal eine richtige Chance, da wirst du merken, wieviele Liebe die auch ins neue AC gesteckt haben. RDR2 hat andere Vorzüge, aber es ist nicht an allen Stellen DAS geniale Spiel geworden. Buttonbelegung, Menüführung/Struktur sind hampelig und wenn es zu Konflikten kommt, spielt sich das Spiel eben sehr bemüht und ziemlich altbacken. Das muss sich der Titel trotz aller Qualitäten einfach gefallen lassen.

Kickbox360
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
Kickbox360

Die Kritik an der Steuerung kann ich nicht verstehen, anfangs war es gewöhnungsbedürftig, aber mittlerwile bin ich davon überzeugt, dass Figuren die ein gewisses Körpergewicht haben, sich genauso lenken müssen, die 93% sind gut, aber eine Frechheit, dass Spiel auf eine Stufe wie ein AC Odyssey zu stellen, gerade weil RDR2 so ein Meisterwerk geworden ist und AC nur ein Titel, welches jedes Jahr nahzu identisch erscheint.

Ramipril
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Ramipril

Also wenn etwas dem Feeling stört, dann wenn man die zu schnellen und zu kleinen Untertitel zu entziffern versucht, während man gleichzeitig damit beschäftigt ist zu folgen was sich auf dem Bildschirm tut.

Sephiroth
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sephiroth

So habe jetzt um die 12 Stunden schon zocken können am WE und möchte auch kurz meine Meinung zum Spiel kundtun. 😉

Zunächst bleibt zu sagen, das Rockstar Spiele immer sehr eigen sind.
Das ist hier auch wieder der Fall. Viele schreiben das Spiel sei langsam, träge usw.
Das stimmt sogar alles durchaus. Gerade wenn man, mit ähnlichen Titeln vergleicht.
Aber im Gegensatz zu anderen Titeln, zieht das Spiel einen auch richtig rein.
Man nimmt hier viel Bezug zu den anderen Protagonisten (die ganze Dutch Bande) und lernt einige in gewissen Missionen besser kennen und versteht Ihre Haltungen, Ansichten usw. Vieles wird dann mit neuen Aktionen, Umwelt, Tiere usw. gespickt. Natürlich lässt sich das Spiel dabei Zeit, die einen mögen es und die anderen halt eben nicht.

Die Steuerung ist am Anfang auch etwas gewöhnungsbedürftig und wirkt auf den ersten Blick etwas überfrachtet. Wenn man sich darauf einlässt und einige Stunden spielt, dann flutscht es schon deutlich besser. Trotzdem denke ich, dass man vieles einfacher hätte gestalten können.

Ein weiterer oft genannter Kritikpunkt ist die, wie immer bei Rockstar Spielen, fehlende deutsche Synchronisation. Und das verstehe ich. Auch wenn die Gegenseite oft als Argument bringt, das es dem Feeling und Setting schaden würde, sage ich dazu Schwachsinn! Wieso stellt man nicht jeden Käufer des Spiels vor die Wahl, in welcher Sprache man das Spiel genießen will. Das klappt doch wunderbar bei anderen Spielen (AC: Odyssey) und alle wären zufrieden. Zumal das Spiel sich wie geschnitten Brot verkaufen wird. Von daher kann jetzt nicht der Kostenpunkt als Faktor genannt werden. Und man zudem mehr potenzielle Käufer erreicht.

Naja also mich hat Red Dead 2 am We geradezu eingesaugt und konnte nur schwerlich aufhören mit dem Spiel. Teilweise spielt es sich auch wie ne Western Simulation. Man(n) kümmert sich um sein Pferd, achtet auf die Waffen, man verbessert das Banditenlager durch Spenden, wie Geld, Gegenstände usw. Man kann jagen gehen oder man spielt gemütlich Poker. Natürlich gibt es auch die obligatorischen Saloon Faustkämpfe. Vieles fühlt sich halt sehr authentisch an und darin ist Rockstar einfach stark. Sie vermitteln ne sehr glaubwürdige Welt und das finde ich großartig. Und vieles ist wie im Test geschrieben rein optional.
Nichts wird einen zwanghaft auferlegt.
Das einzige was mich allerdings nervt, sind die teilweise sehr weiten Strecken, die man mit dem Pferd zurücklegen muss. Bis jetzt habe ich noch keine Schnellreise entdeckt, weiß auch nicht, ob die noch kommt. Ansonsten freue ich mich schon auf heute Abend, wenn ich wieder weiterzocken kann. Hatte ich auch lange nicht mehr… 😉

Heartshapedbox
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Heartshapedbox

Ich bin entsetzt was hier abläuft, hier wird ja über spielerische Inhalte diskutiert und nicht über die Technik. Warum wird hier nicht wie in jedem Forum darüber geschrieben wie viel besser native 4k sind und MS endlich die Messlatte schlechthin gesetzt hat! Wo bleibt der Schwanzvergleich, ich bin entsetzt ^^

Ne im ernst, das Spiel ist wirklich richtig richtig gut geworden. Dabei finde ich vor allem die Details an die gedacht wurde was das einzigartige Erlebnis ausmachen so großartig! Als Beispiel, ich häute ein Tier und denke es wird automatisch im Menü irgendwie gut geschrieben. Aber nein, ich muss es z.B. auf mein Pferd legen. Und so Details gibt es oft, auch muss ich meine Waffen am Pferd an mich nehmen und kann nicht unendlich Waffen im Waffenrad durchswitchen. Oder je nach Waffe entwerte ich das Fell der Tiere die ich jage. Auch wie die Welt auf mich reagiert im Spiel. Wird eine Frau bedroht kann ich es auf verschiedene Wege angehen in dem ich intuitiv reagiere, z.B. die Waffe ziehe und die Reaktion darauf dann direkt folgt. Finde es herrlich wie die kleinen Feinheiten (die sicher viel Arbeit gemacht haben beim Programmieren) ineinander zahnen.

Zu der Technik kann ich nur sagen, man merkt ich werde alt und auch ohne OLED fällt es finde ich nicht so ins Gewicht. Sicher die XBOX ONE X Version sieht einen Tick schärfer aus aus durch das native 4K, aber in dem Moment wenn das Bild sich bewegt und ich nicht 800% ranzoome wie in manchen Vergleichsvideos sehe ich keinen wirklichen Unterschied. Hab selbst beide Konsolen und mir trotzdem die Pro Version geholt weil einfach meine Freunde ne Pro haben und keine X und ich hier dann online unterwegs sein werde. Das Eiergeschaukel um die bessere Version finde ich unnötig. Und subjektiv kommt es dann an meine technische Referenz God of War (ich weiß kein OW) eh nicht ran.

Die Stärken liegen hier an ganz anderen Stellen.

bruenchen
I, MANIAC
Profi (Level 3)
bruenchen

Ich bin jetzt so ca. 3-4 Stunden im zweiten Kapitel und es wird immer besser. Die Missionen machen Spaß und die Stimmung find ich klasse. Hat aber auch erst so richtig gezündet in den letzten 1-2 Stunden, vorher war es einfach zu sehr Tutorial. Also nach dem ersten Kapitel was so ca. 2 Stunden geht wird es deutlich besser und die Welt ist wirklich sehr schön. Die Zufallsbegegnungen sind auch super und alles sehr lebendig. Das könnte schwierig werden am Schluß für mich zu entscheiden ob die Welt von Witcher 3 oder diese besser ist 😀

PS: Ich habe noch nie so eine gute Musik in einem Spiel gehört. Wenn man da rumreitet sind die Klänge im Hintergrund so perfekt. Nicht zu aufdringlich, aber trotzdem präsent und gut.

Spriggan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Spriggan

moshschockermoshschocker
Ja ich bin schon sehr ungeduldig. Mich nervts auch das in AC Odyssey nicht gesprintet werden kann (um mal ein Beispiel zum Vergleich zu nennen)… Vielleicht leih ich es mir einfach mal von nem Kollegen aus..

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

SprigganSpriggan
Auslassen würde ich es nur, wenn du ein ungeduldiger Mensch bist. DANN ist das Spiel nämlich wirklich sehr sehr träge und fast schon zu träge. Gestern habe ich mich in aller Ruhe nochmal auf den Titel eingelassen, und so langsam hats dann auch klick gemacht. Manche Schwächen kann man nicht übersehen, vor allem, wenn es in die Gefechte geht. Das Gunplay ist einfach nicht mehr zeitgemäß, da kann man sagen, was man will. Es funktioniert irgendwie, aber nach unzähligen anderen Titeln fühlt sich das nur noch bedingt gut an. Ohne Dead Eye und Auto Aim ist da nichts zu machen meiner Meinung nach. Das MUSS sich das Spiel einfach gefallen lassen.
Ansonsten habe ich mich mit vielen Sachen nun abgefunden, angefreundet, und das macht das Ganze für mich dann schon deutlich besser. Ja, es ist träge und langsam, und die Geschwindigkeit allgemein ist sehr runtergefahren, wenn man bedenkt, was für eine riesengroße Welt man da bereist.
Nach den ersten 5 Spielstunden wird man auch mehr von der Leine gelassen, und die Atmosphäre entfaltet sich dann deutlich mehr. Der Anfang ist schon recht zäh, träge, bietet wenig Freiheit und auch wenig Sympathie mit dem Helden. Das kommt aber nach einiger Zeit mehr ins Rollen. Gib dem Spiel ne Chance, spiel es auf jeden Fall sehr sehr ruhig und gelassen, nimm ein paar Settings für die Steuerung vor (z.b. “umschalten fürs Rennen” und nicht ständig x gedrückt lassen), dann kann man sich damit schon anfreunden, auch wenn es sich manchmal nicht besonders modern anfühlt.
Ich werde heute noch mal ne ausgedehnte Zocksession mit dem Spiel einlegen und dann mal nachberichten. Es wird aber wirklich immer besser, was ich aber zunächst erst nicht geglaubt hätte. Mal sehen, was noch wird. 😉

D00M82D00M82
Jup, mache ich ähnlich. Zack aus dem Brauch heraus, worauf ich grade so Bock habe.

@Fallout4 Vergleich:
Ich persönlich finde Fallout 4 imposanter, weils einfach interaktiver ist. Die Immersion mit der Spielwelt ist, trotz aller Kritik, bei diesen Spielen gigantisch.

Spriggan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Spriggan

moshschockermoshschocker
Vielen Dank für deine ehrliche Meinung! Ich bin total unsicher ob ich es mir antun soll oder nicht, dein Beitrag hat mich nun eher dazu schwenken lassen das Spiel auszulassen (v.a. die Trägheit und die offenbar umständliche Tastenbelegung sind grosse Minuspunkte)..

Doomguy
Mitglied
Maniac
Doomguy

CatchmagicCatchmagic :Scheinbar hast du mein Fazit zu DQXI überlesen, ja. Habe es nach dem Durchspielen unter den Test gekritzelt.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Qualität ist bei Spielen eben sehr wohl in einigen Kriterien messbar, und aufgrund dessen lässt sich neutral und objektiv bewerten.

Wertungen sind in dem Fall immer subjektiv, da die Wertungen nicht das Resultat reiner Messwerte sind. Und sowas wie Goty ist erst recht immer eine subjektive Angelegenheit, da hier auch bei Kriterien kein Konsens herrschen wird. Zudem wird hier auch über Genres hinweg eine Aussage gemacht, was ein klarer Äpfel/Birnen Vergleich ist.
Für Rennspielfans wie Ulrich werden wohl Spiele wie Forza Horizon die Gotys sein, für jemanden der RPGs suchtet DQ11, Monster Hunter usw.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Wenn es darum geht, ob mir spiel x oder spiel y besser gefallen hat, entscheide ich in der Regel spontan aus dem Bauch heraus und grübel nicht tagelang darüber nach und schreibe Doktorarbeiten. Zack spiel x und fertig.

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

Fallout 4 (oder allg. Bethesda Rpgs)

VS.

RDR2 (oder allg. Rockstar Games)

Fallout 4:

bessere Action, bessere Looten, bessere Craften, besser Erforschen / Entdecken (von Loot, Dungeuns.), besser /komplexere Welt Struktur(en), mehr Gegner Vielfalt, bessere 1st Person View Steurung

RDR2:

bessere Story, Quests, Chataktere, Dialoge, realistischere Welt, bessere Animation, bessere 3rd Person View Feeling / Steurung

(RDR2 ist mehr Richtung TW3.., allg. TW3 geht mehr in Richtung Rockstar als in Richtung Bethesda)

imo ist RDR2 gar nicht (viel) besser als F4 (und schon gar nicht als F4 auf very hard)…, aber wie schon bei TW3 und U4, “Story / Charakter” (Movie Feeling) blendet imo etwas..

dennoch, RDR2 verdiente nicht unbedingt mehr als F4, aber da RDR2 ne Steigerung gegenûber RDR ist, aber F4 nicht in allen Bereichen besser als FNV ist, könnte ich damit leben, wenn beide Games die gleiche Score erhalten hätten (ua. weil die Action und Atmosphäre in F4 ua. auf very hard si intensive ist)

Catchmagic
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Catchmagic

LikewyseLikewyse Merci, hört man doch gern 😉
DoomguyDoomguy Gebe dir Recht, Monster Hunter World ist ein Brett. Und mit einer großen Chance ist es auch mein Game of the Year. Capcom, wo bleibt mein Brachydios? Habe da nur kleine, aber feine Kritikpunkte. Aber definitiv mein Online Game of the Year. Habe Ich dein Endfazit zu DQ11 überlesen?
ninboxstationninboxstation So ninboxstation, hier zitiere Ich mal deine Top Aussage:
(nur persönlich gefiel mir DQXI besser, aber objektiv ist es zwischen GoW und RDR2 sehr knapp)
Schade dass man so etwas so selten hört. Kann sein dass RDR2 nicht mein Game of the Year ist. Aber darum geht es ja nicht. Qualität ist bei Spielen eben sehr wohl in einigen Kriterien messbar, und aufgrund dessen lässt sich neutral und objektiv bewerten. Man kann sagen es ist für einen persönlich Game of the Year oder eben auch nicht. Wer aber meint dass ein anderes Spiel wirklich eher Game of the Year Awards verdient hat als RDR2 (einfach mal die Hand ins Feuer legen) oder GOW hat eine Meinung, diese ist aber eben keine objektive Bewertung 😉 Da kann man noch so lang diskutieren, sich ärgern und streiten, es ändert nichts an den Gegebenheiten!
Bort1978Bort1978 Würde nicht sagen die Steuerung ist komplexer, die Tastenbelegung wirkt aber zumindest auf mich suboptimal und ist ein wenig behäbig. Kann in brenzligen Situationen anfangs doch für ein, zwei ungewollte Tode sorgen!

Doomguy
Mitglied
Maniac
Doomguy

“Das” Action? Heißt es nicht “die” Action? Es heißt ja auch “Die Hard” und nicht “Das Hard”. Gilt ja als einer der besten Action-Filme, was nebenbei noch eine nette Eselsbrücke ist.^^

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

mein grösster Kritikpunkt an RDR2 (sowie allg. an GTA), das Action ist nicht auf Augenhöhe mit der Aufmachung / Story / Charakter / Quests. Bethesda RPGs sind immer noch besser in Sachen Action (selbst wenn RDR2 das beste und “realistischte” Action eines GTA’s hat). Auch andere Open World Games habe bessere Action (ua. Ubisoft).

deshalb kann ich schlussendlich nicht zwischen GoW und RDR2 entscheiden.. (nur persönlich gefiel mir DQXI besser, aber objektiv ist es zwischen GoW und RDR2 sehr knapp)

zwischen RDR2 und GTAV, bin ich eindeutig auf RDR2’s Seite.., selbst wenn GTAV dank etlichen Fahrzeuge und komlexe Fahrstrukuren auf Dauer viel bietet, so ist der allg. RDR2 Erlebnis intensiver (Story / Quests sind besser imo) und das Action auch imo besser

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Das Spiel ist mMn der absolute Oberhammer der letzten 5 Jahre. ‘Nuff said.
Ich geh jetzt wieder zocken…