Shrek 2 – im Klassik-Test (GBA)

0
194
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wie auf den großen Konsolen ­orientiert sich Shrek 2 an der ­Geschichte des Films und setzt auf Teamwork, packt die ganze Sache aber etwas anders an. In fünf Welten mit je fünf Levels seid Ihr gelegentlich mit nur einer Figur unterwegs, meistens wechselt Ihr aber zwischen mehreren, um mit deren Spezialfähigkeiten einfache Rätsel zu lösen.

Den Sprung aufs Handheld haben ­allerdings weniger Charaktere geschafft, hier treten nur Shrek selbst, Donkey, der Pfefferkuchenmann sowie der gestiefelte Kater auf. Dafür gibt’s für jede Figur eine neckische ­Bonus-Geschicklichkeitsübung, zu der Ihr gelegentlich antretet. Grafisch werden vorgerenderte Sprites und solide Märchenumgebungen präsentiert, während sich der Sound etwas zurückhält. Als rätsellastiger Spaß für zwischendurch empfohlen.

Simples, aber unterhaltsames Hüpfabenteuer mit witzigen ­Rätseleinlagen.

Singleplayer72
Multiplayer
Grafik
Sound