Skyhill – im Test (PS4)

1
528
Zurück
Nächste

Meinung

Thomas Nickel meint: Das angenehm reduzierte Spielprinzip ist simpel, ein klares Ziel steht vor Augen und sobald die erste Waffe gebaut wurde, fühle ich mich den Mutanten auch nicht mehr ganz so schutzlos ausgeliefert – freigespielte Fähigkeiten trösten über das erste Ableben hinweg. Aber mit der Zeit sinkt die Faszination etwas: Der Glücksfaktor fühlt sich hier mächtig an und ich habe nicht immer den Eindruck, durch gute Planung und sinnvolle Taktik entgegenwirken zu können. Andererseits ist es ja genau das, was für viele Spieler den Rogue-Reiz ausmacht – daher sei denen Skyhill empfohlen.

Zurück
Nächste
1 Kommentatoren
NikeX Letzte Kommentartoren
neuste älteste
NikeX
I, MANIAC
Profi (Level 3)
NikeX

Die erste Stunde hinter mir. Habe das Gefühl nicht weiterzukommen, als bis zum 90. Stockwerk. Finde manchmal auch einfach nichts. Und ja, der Glückfaktor ist echt zu krass.
Die Story besteht nur aus Standbildern im Intro. Dabei hätte genau die Potential. Und zwar als 3D Adventure. Das Spiel ist mir insgesamt zu primitiv. Wertung max. 60 %.