Star Wars Battlefront II – im Test (PS4 / Xbox One)

47
12123
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Vor zwei Jahren kümmerte sich DICE mit Star Wars Battlefront um eine im Shooter-Segment eher vernachlässigte Zielgruppe: Gelegenheitsspieler standen im Fokus der Mehrspieler-Ballerei mit der Lizenz zum Gelddrucken. Ein Soldat mit variabler Bewaffnung, punktgenaue Lasergewehre, einfach zu steuernde Fahrzeuge und klar definierte Missionsziele machten Feierabendzocker glücklich, während sich Hardcoregamer über fehlenden Tiefgang ärgerten. Battlefront II ändert diesen Kurs. Zwar ist das Spielgefühl noch immer locker-leicht; mit Charakterklassen, einem komplexeren Flugmodus, einer Solo-Kampagne und leider auch einem unbefriedigendem Auflevel-System sollen nun wieder passionierte Gamer ins Boot geholt werden. Eine lobenswerte Zielsetzung, welche die schwedischen Entwickler aber selbst mit einigen unverständlichen Designentscheidungen torpedieren.

In vielen Punkten hat DICE auf die Community gehört: Der überteuerte Season Pass ist passé, stattdessen werden alle zukünftigen Inhalte gratis zur Verfügung gestellt. Und endlich ist eine Solo-Kampagne an Bord, sogar mit einer ungewöhnlichen Protagonistin. Iden Versio ist Anführerin des imperialen Inferno Squad, einer Art Kommandoeinheit. Ihr erlebt mit der toughen Heldin den Fall des Imperiums am Ende von ”Die Rückkehr der Jedi-Ritter” und begleitet sie auf einigen Missionen, welche die Lücke zu ”Das Erwachen der Macht” füllen. Zwischendurch schlüpft Ihr in die Rolle verschiedener Star Wars-Ikonen, außerdem steuert Ihr eine Reihe Raumschiffe. Die unterhaltsamen und spielerisch simplen Storymissionen bieten eine Menge Schauwert. Letztlich führen sie  Euch aber nur an die Matchvarianten des Mehrspieler-Modus heran und erzählen eine klischeebeladene Story, der ein vernünftiger Abschluss fehlt.

Den Kern von Battlefront II bildet nach wie vor der Multiplayer-Part: Neben einem -”Arcade” genannten Horde-Modus, den Ihr wahlweise alleine oder zu zweit im Splitscreen angeht, ballert Ihr in großen mehrstufigen Schlachten mit 40 Spielern in ”Galaktischer Angriff” oder fliegt mit TIE fighter, X-wing und Co. mit 24 Piloten in der ”Sternenjäger-Angriff”-Matchvariante. Abseits davon messt Ihr Euch als eine der bekannten Star Wars-Figuren zu acht in ”Helden vs. Schurken”, streitet in zwei Teams mit je acht Soldaten in ”Angriff” um Missionsziele oder gebt Euch mit 20 Kontrahenten unkompliziert in ”Gefecht” Saures.

Vor allem die beiden erstgenannten Modi machen viel Spaß und bieten sowohl Gelegenheits- als auch Hardcore-Spielern genug Stoff. Erstere erfreuen sich an der Star Wars-Atmosphäre und schaffen dank der einfachen Laserwaffen den ein oder anderen Kill; Profis tüfteln an der Kartenauswahl für ihre bevorzugte Soldatenklasse und schalten durch Abschüsse neue Waffen frei. Bei ”Sternenjäger-Angriff” zeigt sich mehr Tiefgang als in der ”Jägerstaffel”-Matchvariante des Vorgängers, Erinnerungen an die Rogue Squadron-Spiele von Factor 5 werden wach. Ihr verteidigt oder attackiert Bomberstaffeln, greift Kreuzer an und fliegt sogar ins Innere von Raumstatio-nen. All das in Settings aus allen drei Filmepochen: Mal begegnet Euch Darth Maul, mal der Imperator und mal Kylo Ren. Zu Fuß und in Vehikeln wählt Ihr stets zwischen Ego- und Third-Person-Perspektive. Wir empfehlen Letztere für eine bessere Übersicht.

Für nahezu alle Aktionen im Match bekommt Ihr Kampfpunkte, die Ihr beim Respawn investieren dürft, um als Held (falls Ihr ihn freigeschaltet habt), besonderer Infanterist oder im Sitz eines Fahrzeugs aufs Schlachtfeld zu kommen. Haucht Ihr dann Euer Lebenslicht aus, geht es mit einer der normalen Soldatenklassen (Angriff, Schwer, Offizier, Spezialist) wieder daran, erneut Punkte anzusammeln.

Zurück
Nächste
28 Kommentatoren
RevanGannicus jrD00M82ChrisKongCold Seavers Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Revan
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Revan

@ Gannicus
Es geht ja nicht darum, dass EA kosmetische Skins oder anderen Kleinkram mit allein kosmetisch-ästhetischen Wert verkauft, wie das etwa Activision bei CoD macht.
Es geht darum, dass durch den massiven Einsatz von Echtgeld spielerisch echte Vorteile erworben werden können, die das Balancing erheblich beeinflussen. Das ist für einen Multiplayertitel (der nicht einmal free to play ist) nun einmal echt ärgerlich.

Dass die Leute indes so “rumheulen” zeigt ja nur, dass sie das Spiel an sich gut finden und gerne ein Star Wars Multiplayerspiel spielen möchten – nur eben auf Basis von Skills und nicht auf Basis von Pay to win.

Insofern finde ich das entschiedene Auftreten der Community wirklich sinnvoll (Solange es natürlich im gewalt-/ bedrohungsfreien Rahmen bleibt). Wenn man will, dass sich etwas ändert, muss man eben für seine Wünsche eintreten.

Hat bei Microsofts geplanten Xbox One Perma-Online-Zwang ja schließlich auch schon geklappt 🙂

Gannicus jr
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Gannicus jr

Hoffentlich hat dieses Rumgeheule bald nen Ende, man könnte meinen EA hält Leuten ne Knarre an Kopf ihren Schei. zu kaufen.
Peinlich auch das Leute ein Hobby wie Gaming so ernst nehmen und Amok laufen weil sie in einem bescheuerten Videospiel nicht einfach so aufleveln können.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich glaube nicht, dass sie es unverändert wieder einschalten werden. Dann wäre der Ruf zu krass ruiniert. Sie werden es sicher anpassen und eben nur kosmetische Dinge zum kaufen anbieten. Aber wenn nicht, dann sind sie es echt selber schuld.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Bob Iger ist doch selber schuld. EA war doch schon vorher bekannt als Unternehmen mit extrem guten Image bei den Usern. ^^

Cold Seavers
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Cold Seavers

Interview mit A. Chmielarz zum Thema Lootgate:
[quote] ……..schreibt Adrian Chmielarz, Creative Director von Bulletstorm und The Vanishing of Ethan Carter.

Und er warnt: “Die Zukunft ist eindeutig und klar: Keine Empörung und keine Memes werden noch eine Rolle spielen, wenn Electronic Arts später zwei- oder dreistellige Millionenbeträge durch die In-Game Käufe verdienen wird. Deine Brieftasche hat eine lautere Stimme als Du.”

Chmielarz befürchtet, dass andere Spiele das Microtransactions-Modell von Star Wars Battlefront 2 in Zukunft übernehmen könnten, wenn – trotz massiver Kundenbeschwerden – am Ende unterm Strich Millionenbeträge erwirtschaftet werden.

Electronic Arts hatte gestern mitgeteilt, dass alle Microtransaction in Star Wars Battlefront 2 vorübergehend entfernt werden. Kritiker meinen, dass EA mit diesem Schritt Einbrüche bei den Verkäufen verhinden will und später, wenn sich die Situation beruhigt hat und die Spieler sich wieder mit anderen Dingen befassen, die Microtransactions nahezu unverändert zurückbringen will.

Zu diesem Schritt wurde EA wohl von Disney gedrängt: So hatte Jimmy Pitaro, Disneys Head of Consumer Products & Interactive Media, sich in einem Brief an Electronic Arts gewandt. Darin äußerte er seinen und Bob Igers (CEO) Unmut darüber, wie Electronic Arts das Spiel und dessen öffentliche Wahrnemung handhabt.

Nachdem Maintream-Medien die Star Wars-Lizenz mit Glücksspiel und Empörung von Kunden in Verbindung brachten, sah sich Disney wohl gezwungen, gegen EA und den Problemen mit Battlefront 2 vorzugehen.[/quote]

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Tobias:Ich verpasse dem Test jetzt erstmal ein Update. 😉
Wenn EA in ein paar Wochen zurückrudert – das Update vom Update😉

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Sag ja nur, dass ich dafür bin. Es passt ja, es könnte von mir aus auch noch deutlicher herausgehoben werden.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

In den Tests hier bzw. im Heft sind doch immer die Wertungen für SP und MP getrennt voneinander angegeben. Ich finde das System so vollkommen okay.

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Find ich gut, dass es einen riesen Shitstorm gibt. Denn es gilt jetzt, in der Phase, wo es etabliert werden soll, zu zeigen, dass es nicht gewollt wird. Generell muss man das ja immer zeigen, aber jetzt greifen die Publisher halt groß an mit beliebten Marken. Wer das nicht ab jetzt immer dermaßen verwurstet haben will,muss halt jetzt zeigen, dass es ein no go ist. Ob das EA oder Activision jetzt ist, ist egal. Hatte NfS auch in Betracht gezogen, bis ich das lootbasierte Tuning gesehen habe. Was für eine unfassbare Frechheit!

Das ist nicht zu verteidigen, da können die sich ausdenken, was die wollen. DICE dann vorzuschicken, passt zu EA 100%. Es ist ganz klar das Spiel von Anfang an so designt worden, die Hintergedanken sind glasklar. Es reicht nicht mehr, guten Gewinn durch gute Verkäufe und ggf. kosmetische Mikrotransaktionen zu machen. Es MUSS noch mehr sein! Es MUSS mit Psychotricks gearbeitet werden! 800Mio. im Jahr durch FIFA ist nicht genug, es MUSS jetzt bei jeder Marke noch mehr rausspringen! Wenn nicht, Studio dicht.

Also wer das jetzt noch irgendwie schönredet, da weiss ich auch nicht mehr…
Klar, man kann eine differenzierte Wertung machen. Wenn das Spiel denn so toll wäre zum einen. Und wenn, wie schon erwähnt wurde, das System nicht direkt in den ganzen Spaß eingreift, zum anderen. Ein lvlup System in jedem anderen Spiel fließt ja auch in die Wertung ein. Es ist einfach nur liedrig, und ich bin persönlich nur froh drum, dass ich weder EA noch SW Fan bin (oder auch CoD).

Bin aber z.B. dafür, dass Wertungen für Singleplayer und MP getrennt angegeben werden. So kann jeder Teil eigen gesehen werden. Es ist ja durchaus gegeben, dass MP mehr Spaß macht bei einem Spiel, wo ein SP einfach nur pro forma hingeklatscht wurde.

Die machen 2 Riesensprünge nach vorn, und einen kleinen Hüpfer zurück. Ich würde äußerstes Mißtrauen empfehlen, und sie einfach mal auf die Schnauze fallen lassen, wobei ich Fans von SW verstehe. FucKonami ist auch ein Megadreckhaufen geworden, und ich werde mir trotzdem noch PES holen. So ist das, aber man kann halt die Geldsaugversuche dabei nicht vergleichen.

amigafreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
amigafreak

D00M82D00M82
Ich finde es richtig – wenn dieses Lootboxen-System tatsächlich so prominent platziert ist und man letztendlich (zu) wenig dadurch bekommt, mindert das mit Sicherheit den Spielspaß und erhöht den Frust. Mir würde es definitiv so gehen. Und erst recht, wenn man als scheinbar einzige effektive Möglichkeit, das irgendwie zu verbessern, ordentlich echtes Geld reininvestieren muss. (Gut, das wurde temporär ausgesetzt. Wird aber wieder kommen.)

Von daher sind 75% doch mehr als fair. Ein an sich offenbar gutes Spiel, was aber durch (nennen wir es mal) “Designentscheidungen” merklich schlechter gemacht wurde, als es hätte sein können.

DGS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
DGS

Wenn Loot Boxen elementarer Bestandteil des Spielfortschritts sind, gehören sie in die Wertung mit rein. Das ganze Levelsystem basiert nämlich auf den zufällig generierten Belohnungen aus den Boxen und auch ohne Einsatz von echtem Geld muss man sich durch dieses System quälen.

Zudem soll der Storymodus nicht nur belanglos sein, sondern auch mit einigen Logiklöchern und schlechter Charakterentwicklung aufwarten, sowie teilweise der ursprünglichen Trilogie widersprechen. Da hätte ich mir von der DICE/ Motive/ Criterion Kombo deutlich mehr erhofft.

Wie schon mal an anderer Stelle erwähnt, will ich endlich ein anständiges SW Abenteuer! Aber von EA werden wir das wohl nicht so schnell bekommen. Erstmal die Lizenz melken. Da kann es noch so gut ausschauen. Einfach furchtbar.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Danijel da bist du halt anderer Meinung. Ist ja auch nicht schlimm, ich bleibe aber trotzdem bei meiner Einstellung zu der Sache.
Ich finde es total albern wegen der Lootboxen eine scheiss Wertung zu vergeben. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Sowas gehört in einen extra Kasten oder sonst was.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

trotzdem sollten reviews versuchen sachlich zu bleiben sonst helfen sie nicht wirklich. es gibt ja auch menschen die der multiplayer nicht interessiert oder die einfach kein problem mit lootboxen haben. da ist es dann blöd das spiel extrem schlechter zu bewerten wegen diesem einen punkt.
vielleicht könnte man ja zusätzlich noch ne emotionale oder moralische oder was weiß ich wertung einführen 🙂

auf mich persönlich wirkt das spiel wirklich wie höchstens durchschnitt aber das hat nichts mit der abzocke zu tun.
sehr schade da tolle engine und wahrscheinlich auch super steuerung.

von mir gibts 3 von 5 ewoks + einer bitte das spiel oder zumindest den loot nicht zu kaufen

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

@D00M: Ganz ehrlich jetzt, ich scheiss auf alle positiven Aspekte wenn das Spiel im Kern ein gigantischer Rip-off ist. Und die “politische” Wertung von 4players ist das einzig richtige Statement. Du bist viel zu gutherzig mit den Publishern. Die haben soviele Mistgabeln im Hintern, wie nur irgendmöglich, verdient.
Du siehst dich gern auch in der Rolle des Einen der im Sturm die Ruhe bewahrt, und den Blick aufs Wesentliche nicht verliert. Nur bist du das oft einfach nicht, sondern schlicht und ergreifend nicht kritisch genug.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

@Vader
Dieses kollektive Draufhauen ist halt leider wohl in der heutigen Zeit Standard.
Alle kreischen hier wild rum und niemand besinnt sich auf die vielleicht auch positiven Aspekte des Spiels.

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Also, mir machen zumindest die Kampagne und die Raumkämpfe richtig Bock. Ein insgesamt gutes Spiel im Kollektiv so niederzumachen, ist einfach nicht fair.

Maeckes
I, MANIAC
n00b
Maeckes

Die Demo hat mir echt Spaß gemacht aber ich warte erstmal ab ob ich das Spiel überhaupt noch kaufe. Habe die Tage mal wieder BF4 ausgegraben 🙂

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

MaverickMaverick
Hast du das Spiel schon gespielt?

Richtige Wertung, weil sie deiner “politischen” Meinung zum Spiel widerspiegelt?

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Der 4players test hat die richtige wertung für dass spiel, liest sich sehr vernichtend.
Ich hoffe EA fliegt damit so richtig aufs maul.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

@tobias-kujawa Dadurch das insgesamt 3 Studios an der Entwicklung des Games beteiligt waren, hatte ich schon größere Hoffnung an die SP-Kampagne. Hätte nur DICE alleine alles gemacht, hätte ich nicht mehr als sonst bei Battlefield üblich erwartet. So überwiegt die Enttäuschung.

Wirkt sich jetzt eigentlich der Entfall der Microtransaktionen auf die Bewertung aus? 😉

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

Danijel78Danijel78 Oder die Untersuchung der belgischen Glücksspielbehörde zeigt Wirkung. 😜

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Star Wars Battlefront II – im Test (PS4 / Xbox One)Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Mikrotransaktionen sind temporär deaktiviert worden. Sie werden in überarbeiteter Form zurückkehren.

Ein Statement dazu:

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Die Microtransactions wurden vorrübergehend von EA abgeschaltet.
Muahaha, da sag noch einer Shitstorms würden nichts bringen.
Die werden den Ingame-Store und die StarCards ummodeln, und wahrscheinlich nun doch nur kosmetischen Kram verticken.
Trotzdem kann EA seinen Scheiss behalten, ich lass mich doch nicht verarschen…

Spriggan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Spriggan

Hab’ mir den Titel mal im PSN auf die Wunschliste gesetzt und dann mal ebenfalls bei einem Sale gekauft…

Cold Seavers
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Cold Seavers

Bugs sind leider heutzutage nicht mehr weg zu denken denn die werden ja nach gepachtet.. Traurig diese Entwicklung, welche aber zu überleben wäre wenn nun nicht diese Pay-to-win Seuche kommt. Lootboxen finde ich selber nicht schlimm so lange diese fair zu erspielen sind wie bei Dynasty oder eben wenn man diese kaufen kann eben nur kosmetischer Natur sind.

Bort1978
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Bort1978

https://m.youtube.com/watch?v=ZRsFAJaiTwk
Echt lustige Bugs dabei. Ist das noch immer so oder wurde das gepatchet?

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Schade eigentlich, daß die SP-Kampagne nicht wirklich was taugt. Ich hätte mir schon erhofft, daß da was dabei herauskommt und wäre sogar bereit gewesen, das Spiel zu kaufen. Aber was habe ich erwartet, es ist eben EA und nicht mehr LucasArts, Pandemic oder so.. Na gut, ich weiß schon, warum ich EA-Spiele fast immer grundsätzlich nicht kaufe. Diese Firma ist im Videospielebereich mittlerweile so ziemlich das Unsympathischste, das die Videospieleszene het. Schade, daß es LucasArts als solches nicht mehr gibt. Unter deren Banner kamen wenigstens ein paar recht coole Spiele wie die Dark Forces/Jedi Knight-Reihe, Republic Commando, die alten Battlefront-Teile, oder halt KotoR, aber das was EA daraus macht, wird von mir wie schon der Vorgänger vollständig ignoriert. Sehr schade, dabei bin ich ein riesengroßer Star Wars-Fan.

Socke1970
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Socke1970

Im Kern ist Battlefront II doch ein ziemlich gutes Spiel. Ich spiele es jetzt schon mehrere Stunden. Die Kampagne ist zwar kurz, aber dennoch kommt ein wenig Stimmung auf, wer erwartet bitte schön bei Star Wars noch eine Handlung? Selbst SW7 hatte keine (konnte aber trotzdem unterhalten). Nur dieses Fortschritt-System macht mir das Spiel madig. Ich bezahle für die Deluxe Edition ca. 80 Euro und soll dann noch mehr Geld in die EA Kasse einzahlen? Nö. Mache ich nicht. Ignorieren und in die Bewertung einfließen lassen. Habe im Microsoft-Store das Game abgestraft und auf das System hingewiesen. Den Unmut der Gamer hat sich schon Forza7 zugezogen und es hat dazu geführt, dass Turn 10 schon Änderungen durchgeführt hat. Ich bin mir sicher, wir können etwas erreichen, müssen dann aber auch unsere Kritik zum Ausdruck bringen. Ich finde übrigens die Bewertung von 75% vollkommen ok.