Sunny Garcia Surfing – im Klassik-Test (PS2)

0
500
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Simon Biedermann meint: Suche nach der ultimativen Welle: Krome Studios haben sich im Vergleich zum kümmerlichen Dreamcast-Vorgänger nur wenige Schnitzer erlaubt. Die sensible Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig, nach einigen Durchgängen reicht Euer Können aber schon aus, um Strandnixen und Jury zu überzeugen – zahlreiche Manöver sorgen dabei für ausreichend Abwechslung. Allerdings bleibt Ihr (selbst bei wechselnden Wetterbedingungen) jederzeit von der Optik unbeeindruckt. Die Brecher bewegen sich zwar physikalisch korrekt, sehen im Vergleich zu Transworld Surf (Xbox) aber arg simpel aus. Wer sich daran nicht stört, bekommt ein motivierendes Arcade-Surfen geboten – vernachlässigte Beach Boys greifen bedenkenlos zu.

Die sensible Steuerung fordert Strandgänger, viele Modi halten ambitionierte Surfer länger auf dem Brett.

Singleplayer70
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste