Sunny Garcia Surfing – im Klassik-Test (PS2)

0
175
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wie in beinahe jedem Trend­sport­spiel muss auch bei Ubis Arcade-Surfen eine Szene­größe als Na­mens­patron herhalten: Neben Welt­mei­ster Garcia stehen allerdings noch elf weitere Profis zur Wahl. Reichhaltig sind auch die Szenerien: 14 Strände mit unterschiedlichem Wellengang fordern Flexibilität – manche Tricks lassen sich nämlich nur auf bestimmten Wogen gut ausführen.

Der ‘Freeride’ eignet sich besonders, die ersten paar Küsten kennenzulernen. Steht Ihr halbwegs sicher auf dem Brett, geht’s in die Meisterschaft. Wenn Ihr die Jury in mehreren Heats von Eurem Talent überzeugt, winken weitere Surf-Spots und neue Bretter. So arbeitet Ihr Euch vom Amateur bis zum Profi hoch – beim ‘Arcade’-Surfen geht’s dagegen nur ums Punkte­machen. Der Multiplayer-Modus bietet gleich drei Varianten: Entweder Ihr surft ganz simpel um Highscores, bestreitet zusammen eine Meisterschaft oder rammt Euch im ‘King of the Wave’ gegenseitig vom Brett.

Zurück
Nächste