Syndicate – im Klassik-Test (MD)

2
1124
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Während die PC-Spieler auf Bullfrogs Magic Carpet durch den Cyberspace segeln, kommen die Konsolen-Fans in den Genuß eines älteren Spiels der Meisterprogrammierer. Mit der Mega-Drive-Version liegt nun die zweite Modul-Variante der Agenten-Schlacht Syndicate vor. Im Gegensatz zur Nintendo-Umsetzung wurde die Benutzerführung leicht überarbeitet: Ihr steuert Euer Cyborg-Quartett über Feuerknopf- und Steuerkreuz-Kombinationen und könnt somit Waffen aufheben und wechseln, Eure Aggressivität erhöhen oder potentielle Überläufer ansprechen. In den Feuerpausen zwischen Einsätzen legt Ihr Euer Geld in Waffen, künst­lichen Gliedmaßen oder in der Forschung an. Dann klickt Ihr Euch auf der Weltkarte zu einem neuen Einsatzort.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Doomguy
Mitglied
Maniac
Doomguy

Ein blutarmes Doom für Isometrikfans? Ernsthaft, Herr Forster? Puh, ehm, naja… einer der doofsten Meinungskästen der M-Historie, mMn.

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Saldek

Krass, so ein negativer Kommentar und dann 80%. Die MD Version war besser als die SNES Version, besonder die Musik. Bis heute habe ich düsteren Synthie-Melodien im Ohr. Für mich gehört das Spiel zu den großen Klassikern welche diese Spielära geprägt haben.