Tak und die Macht des Juju – im Klassik-Test (PS2 / GC)

0
603
Zurück
Nächste

Meinung

Ulrich Steppberger meint: Witzig aufgemacht ist Tak zweifellos: Die lustige Hauptfigur und die unterhaltsamen Animationen der Tierwelt sorgen zusammen mit der sehr guten Synchro für Schmunzler. Allerdings fehlt dem Spiel hinter der Fassade der nötige Feinschliff, um in höhere Jump’n’Run-Sphären aufzusteigen. In den meisten Levels verlauft Ihr Euch wegen deren unübersichtlicher Struktur häufiger, zumal die zu findenden Objekte nur selten deutlich markiert sind. Dazu gesellt sich eine zwar saubere, aber ­eigentümlich grobschlächtig anmutende Optik sowie eine Steuerung, die manchmal zickig wirkt. Solide Hüpfkost wird nicht zuletzt dank Gimmicks wie den Boarder-Abschnitten trotzdem geboten, aber der ähnliche THQ-Kollege SpongeBob Schwammkopf bietet mehr.

Zurück
Nächste