Tak und die Macht des Juju – im Klassik-Test (PS2 / GC)

0
513
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Der Fluch eines bösen Schamanen bringt das Volk der Pupununu in eine knifflige Lage: Der ganze Stamm wurde zur Schafherde, inklusive des eigentlich laut Prophezeiung immunen Kriegers – nur der Medizinmann und sein tolpatschiger Helfer Tak blieben verschont. Letzterer macht sich nun mit Eurer Unterstützung auf den Weg, um die nötigen Zutaten zu besorgen, mit denen dem Schurken Einhalt geboten werden kann.

In typischer 3D-Jump’n’Run-Manier marschiert Ihr mit dem kleinen Eingeborenen durch rund ein Dutzend Urwald-, Wüsten-, und Spiritualwelt­szenarien. Auf der Suche nach Heilpflanzen und magischen Kugeln seid Ihr anfangs nur mit einem Holzknüppel ausgestattet, später findet Ihr weitere praktische Waffen: Mit einem Rohr pustet Ihr Steine auf entfernte Gegner oder benutzt es alternativ als Sprunghilfe, um auf höhere Plattformen zu kommen. Ist erst mal die magische Rassel in Eurem Besitz, sammelt Ihr nach und nach neue magische ‘Juju’-Kräfte, die z.B. größere Stärke verleihen oder das Aufspüren verborgener Schätze leichter machen.

In einigen Rennabschnitten greift Ihr auf Snow- und Sandboards zurück, mit Hilfe von Kostümen bewegt Ihr Euch in ungewohnten Gefilden: Im Fisch-Outfit könnt Ihr tauchen, während die Huhnklamotten für Gleitflüge und Eierbomben taugen.

Zum Lösen verschiedener Rätsel greift Ihr zudem auf Hilfe der animalischen Art zurück: Mit einem Schaf lenkt Ihr bockige Widder von Euch ab, als Rhinoreiter durchbrecht Ihr Sperren und von Gorillas umgebogene Palmen nutzt Ihr als Katapultschleuder, um Abgründe zu überqueren.

Zurück
Nächste