The Death and Return of Superman – im Klassik-Test (SNES)

1
1220
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Der angeblich unverletzliche Superman bekommt im Kampf gegen seinen Erzfeind Doomsday so eine gescheuert, daß seine kryptonische Seele vorläufig ins Nirvana abzieht. Kaum ist sein Lebensfunke erloschen, tauchen an verschiedenen Orten vier Superman-Imitate auf.
Wie der Comic, so das Spiel: Nachdem Ihr im ersten Level mit Hitzeblick und Superfaust einem Bataillon Straßenrowdies den Hintern versohlt und schließ­liich auf Doomsday trefft, schlüpft Ihr nach einer herzerweichenden Zwischensequenz nacheinander in die Haut der fünf Superman-Clones. Wilde Prügelkost ist angesagt. Für harte Fälle kann jede Superman-Version eine eigene destruktive Superkraft einsetzen. Als Zugabe wird in kurzen Sequenzen die Handlung des Comic eingeblendet.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Ich fand das Spiel echt okay. Sicher kein Top-Titel wie Streets of Rage und Final Fight, aber für eine schnelle Runde Hirn-aus-und-prügeln ganz unterhaltsam. 🙂