Top Gear GT Championship – im Klassik-Test (GBA)

0
303
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Während der GBA-Kon­kurrent GT Advance auf eine große Auto- und Stre­ckenzahl setzt, beschränkt sich Kemcos Top Gear GT Champion­ship auf den Formel-Wettkampf: Schnappt Euch einen der zur Wahl stehenden GT-Flitzer und startet in die japanische Meister­schaft. Diese führt Euch über sechs originalgetreue Renn­strecken, darunter Suzuki (von der Formel 1 bekannte) oder Motegi. Habt Ihr die Wetterprognose – Sonnen­schein oder Regen – gesichtet, tunt Ihr Euer Fahrzeug entsprechend und geht in die Qualifikation, um den besten Startplatz im Sechserfeld zu ergattern.

Wollt Ihr Euch ohne Meisterschaftsdruck austoben, fahrt Ihr ein Einzelrennen oder bastelt Euch im Editor einen eigenen Kurs zusammen – bis zu zwei Stück lassen sich auf dem Modul speichern. Auch an Mehrspieler-Duelle wurde gedacht: Per Link-Kabel werden sich bis zu vier GBAs verbunden, natürlich könnt Ihr dabei auf den Eigenkreationen rasen.

Zurück
Nächste