Wild Metal – im Klassik-Test (DC)

0
417
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Auf drei Planeten eines fernen Sonnensystems haben die Maschinen die Macht übernommen und alles Leben vernichtet. Von den menschlichen Verlusten abgesehen, wäre das gar nicht so schlimm, weil die Himmelskörper sowieso an Unwirtlichkeit nicht zu überbieten sind. Allerdings befinden sich auf den wüsten Planeten Energiekapseln, die Ihr an Bord eines von fünf panzerartigen Gefährten aufspüren und einsammeln müsst. Acht Artefakte je Level sind zu horten, um auf das nächste Schlachtfeld gebeamt zu werden. So walzt Ihr mit Eurem Kettenfahrzeug über Berg und Tal, deckt sporadisch auftretende Feind­fahrzeuge aus vollen Rohren ein und achtet auf den Zustand Eurer Energie­leiste.

Mit acht verschiedenen Granaten lässt sich Euer Rohr füttern, zusätzlich dürft Ihr drei Sorten Mi­nen legen. Der Geschützturm wird über die Schulter­tasten unabhängig von der Fahrtrichtung bewegt; wie weit ein Geschoss fliegt, bestimmt Ihr durch die Druckdauer des Feuerknopfes. Damit Euch die Ballerei nicht zu langweilig wird, kämpft Ihr gegen insgesamt zehn unterschiedliche Boden- und sieben Luft­vehikel. Auch Geschütztürme und Gene­ratoren, die der Versorgung von Energie­barrieren dienen, müsst Ihr ausschalten.

Zurück
Nächste