Wie viel Community braucht ein Gamer?

0
123

Damals bin ich noch mit meinem Passwort-Heft bewaffnet zu einem Freund spaziert (zu Fuß! mehrere Kilometer!) und habe in selbst betitelter Real-Community-Exchange-Work Nintendo-Spiele am Fließband durchgezockt. Das hieß: Ich durfte solange zocken, bis ich ein Leben verlor und vice versa. Zum Glück hauchte man damals seine virtuellen Leben recht schnell aus – nichts im Vergleich mit an jeder zweiten Ecke verteilten Rücksetzpunkten, unendlich vielen Leben wie bei Call of Duty: Modern Warfare 2, oder speichern nach jeder Feindbegegnung.

Mario KartNur wenige Jährchen danach erblüht der Splitscreen-Modus auf heimischen Konsolen und lässt diese über Super Mario Kart bis zum inoffiziellen Vorgänger von Perfect Dark zur genialen Party-Alternative werden. Wer besäuft sich mit Kollegen in der Altstadt, wenn er sich anstelle dessen mit drei Freunden auf einem gigantischen Röhrenfernseher (mindestens 68 Zentimeter!!!) rote Schildkrötenpanzer oder außerirdische Laserstrahlen um die Ohren hauen kann?

Gefühlte 1.000 Jahre später erblüht meine Xbox 360 im neuen Community-Licht: Facebook, Twitter, Last.fm und wie sie nicht alle heißen finden Einzug auf meiner geliebten Dadddelkiste. Selbst PS3-Jünger bleiben nicht verschont: Auch hier macht sich die Facebook-Seuche breit.

Street Fighter / KenPlötzlich reichen nicht mehr “nur” drei Freunde – mittlerweile stapeln sich meine Gönner im dreistelligen Bereich, darunter jedoch auch Leute wie der “Hannes”, den ich noch aus der vierten Klasse kenne, damals in Street Fighter II abgezogen und seitdem nicht mehr wiedergesehen habe. Oder natürlich die Freunde meines Freundes Freundin, deren Namen ich mir nur per Facebook merken kann.

Die Frage ist berechtigt und wichtig: Wie viel Community braucht eigentlich ein Gamer? Und ist diese Frage so sehr verschieden von “Wie viel Community braucht eigentlich der Mensch an sich?”. Eine philosophische Abhandlung über modernes Gruscheln, Anstupsen, Gruppen-Nase-Bohren und Radio hören mit mehreren Leuten gleichzeitig – garantiert voll virtuell und voll nicht echt!

Zu Anfang: Ich muss gestehen, dass ich langsam, aber sicher zum Facebook- und Twitter-Zombie verkomme. Schnell noch die letzte Blog-News per Twitter um die halbe Welt geschickt, schnell noch den letzten Tropfen Milch aus den virtuellen Kühen meiner Farmville-Ranch gequetscht und ganz dringend: Die letzten Bejeweled Blitz High Scores checken und so schnell wie möglich wieder zur Spitze spielen!

Der Xbox-Auftritt von Facebook überrascht mich in der Hinsicht eher negativ: Kein einziges Spiel lässt sich bequem vom Sofa zocken. Klar, ich kann sehen, dass Mister Wong mal wieder in Café World expandiert hat, oder dass Miss Chen am Quiz “Wer hat die längsten Hängetitten?” teilgenommen hat – aber selbst daran teilnehmen? Fehlanzeige! Ich surfe also meine Community ab, schau mir einige Fotos an (immerhin: dies klappt reibungslos!) und… stehe dort, wo ich am Anfang stand.

Twitter LogoTwitter hingegen erweist sich auch auf der Xbox 360 als praktisch: Wer seinen faulen Popo nicht zum PC bewegen will, bleibt halt den ganzen Tag auf dem Sofa up to date. Steffie twittert, dass ihr Freund Tobi Schluss gemacht hat, weil er die Beziehung langweilig fand. Tobi twittert, dass seine neue Gina echt knackige Oberschenkel hat und Gina twittert, dass sie sich Fett hat absaugen lassen.

Sinnvolle Twitter gehen im Community-Chaos schnell unter: So twittern bekannte Größen aus der Videospielkultur aus dem Nähkästchen, Spiele-Blogs bringen Euch die heißesten News (zum Beispiel der Maniac-Twitter!) und Spiele-Shops verraten geänderte Erscheinungstermine. Ebenfalls praktisch: Jeder deutsche Bahnhof twittert zeitnah Verspätungen – so kann man sich die PSP- und DS-Session auf der kalten Bahnhofsbank besser einteilen. Wer seine Lieblingstwitter vernünftig wählt, verbindet sich mit einem der schnellst-aktualisiertesten News-Feeds der Neuzeit.

Auswirkungen auf aktuelle und kommende Spiele? Zumindest bei mir: nada! Sowohl Facebook als auch Twitter bringen für mich persönlich keinerlei Mehrwert hinsichtlich Spielspaß oder Nutzen: Ich werde weder mit “Hannes” eine Runde Street Fighter IV online zocken, noch mit hakeliger Joypad-Tastatur die tollen Farmville-Bilder von Miss Chen kommentieren. Was mich fast zur nächsten Frage führt: Wer nutzt eigentlich die Tastatur für eine Konsole (egal in welcher Form)?

Bevor ich noch weiter lamentiere, hier mein kleines Fazit: Konsoleros sind im KERN noch immer jung gebliebene Single-Player. Ich weiß, damit lehne ich mich weit aus dem Fenster; aber ich persönlich zocke seit Anbeginn aller Zeiten – und zumindest für mich passt dieser Satz.

Ja, es ist toll, wenn ich mit meinen Freunden online zocken kann, online chatten kann, online rauchen, saufen und “fett abgehen” kann (besonders bei billigen Tanzspielchen in PlayStation Home)… ABER wie oft macht man sich schon die Mühe, den werten Kollegen kurz nach Mitternacht wachzuklingeln, das Headset aus der Schublade zu kramen (ein ganz schöner weiter Weg für einen Sofa-Menschen!) und dann noch den ganzen Verbindungskram (Partyeinladung versenden, annehmen, “hörst du mich?”, “check one, check two”) zu erledigen…

Und wer schon zu faul ist, mit GUTEN Freunden gemeinsam zu zocken – wem bringen da Pseudo-Internet-Freundschaften wie Facebook und Co. wirklich weiter?

Gast

Ich habe den Sinn hinter Twitter noch nie verstanden. Aber offengesagt interessiert mich das auch nicht sonderlich. Ich bin zwar auch im VZ, aber eher nur deshalb um mit Leute in Kontakt zu bleiben, die weit weg wohnen. Ansonsten bin ich froh, wenn ich meine Ruhe hab.

Napalus
Gast

UPS:Sorry dann habe Ich das verwechselt.Egal,meine Aussage bleibt.Im Bioterrorrismus liegt die Kriegsführung von morgen.Bitte spenden sie jetzt!!!!;-)

Gast

@ NapalusNee, es ging nicht um meinen Avatar sondern um den von Segabasti. Aber thx.Und ich finde es nicht gut, dass du mit deinem Umbrella-Emblem den Bioterror gutheißt lolol ^_^

Napalus
Gast

@ElectricwolfIch habe das Umbrella Zeichen als Spielerbild um zu zeigen das Ich ein großer RE Fan bin.Somit beziehe Ich Stellung.Warum hast du das nicht kritisiert??Nur weil es einen Bezug zu dieser Seite hat???Ich bin nicht so politisch aber wenn Kuro da

Gast

@ KuroMeine Ausage hat nix mit der Einstellung zu der Partei zu tun, es nervt einfach auf Seiten wo ich mich gerne über mein Hobby informiere Parteilogos zu sehen. Ich haue ja auch net überall das Logo für die Partei rein die ich gewählt habe.

Napalus
Gast

@captain carotOb sich hier ähnliches anbahnt wie im FF Forum???

Gast

@ ElectricwolfNicht toll, aber tausendmal besser als “”FDP””. Aber wenn es dir lieber ist, können wir alle unsere Avatare in Guido Westerwelle umändern :]””Je mehr jemand verdient, umso weniger muss er auch Steuern zahlen. Und wenn einer gar nichts verdient,

Gast

@segabasti:Erm, die Spiele-Funktion der PS3 überwiegt über allem anderen, klar man kann sie auch als Media Center , Blue Ray etc nutzen, aber nur weil du einen Mehrwert bekommst gegenüber der XBox ist es meiner Meinung nach Schwachsinn zu sagen die Xbox w

Gast

Twitter – die Warze am Arsch des Web 2.0

captain carot
I, MANIAC
captain carot

@Saldek: Stimmt aber auch, häufige Patches und Zwangsinstallationen auf PS3 sowie Lautstärkebedingte Installationen auf 360.@Jab: Einerseits hast du recht, es wird keiner gezwungen, den ganzen Mist zu nutzen. Andererseits ist die Frage, wo der Sinn liegt

Saldek
I, MANIAC
Saldek

wie damals, als die HDD verteufelt wurde: jetzt würde das große Installieren und patchen losgehen. Zocker sind eben doch konservativer als man glauben mag.

Jab
I, MANIAC
Jab

Eigentlich verstehe ich gar nicht, wo das Problem liegt. Manche scheinen dies ja fast wie einen “”Angriff”” auf ihr Zocker-Hobby zu werten. Was ist schlimm daran, wenn es möglich ist Facebook und Twitter zu nutzen, wer es nicht möchte braucht es ja nicht zu benutzen? Es ist doch schön wenn es zusätzliche Funktionen gibt?

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Spielen und dann gleich chatten auf dem 360 mit twitter?Ich habe keine XBOX LIVE.@funaticmuss ich dir recht geben. @redmakerauch dir recht geben.

Segabasti
I, MANIAC
Segabasti

ich möchte auch nicht wissen, wer gerade in die wanne steigt oder gerade Call of Duty spielt. Wer das jemandem sagen möchte, kann ja auf den beichtstuhl gehn ;-)Jedenfalls nutze ich konsolen AUSSCHLIEßLICH zum zocken, wozu denn sonst? Das ist auch der Grund, warum ich weder ne PLaystation 3, noch ein I Phone habe. Auf Wii und XBOX 360 stehen halt die Spiel NOCH im Vordergrund. Auf XBOX 360 ist es aber schon hart an der Grenze.Da brauchsts nicht auch noch Twitter, Facebook, Joomla und Co. Das benutzt man aufm PC oder Iphone 😉

Dark Alucard
I, MANIAC
Dark Alucard

Also mir spricht Funatic auch aus der Seele.Und was ich immer wieder zu diesem Thema einbringen muss: alles pure SELBSTDARSTELLEREI!Ich lass mir myspace und facebook etc. eingehen wenn man z.B. eine Band hat, damit man leichter mehr auf sich aufmerksam machen kann, aber als Privatperson… ok, der Ansatz der leichteren Kommunikation ist ganz in Ordnung, aber dieses “”hier schaut mal wie verdammt viel Spaß ich auf der letzten Party hatte”” oder “”guck mal mein Fotoalbum an, bin ich nicht sexy?”” nervt doch total.Es gibt halt echt Leute, die müssen um 05.00Uhr morgens nach der Disse noch ins Netz um ihre neuesten Fotos hochzuladen und den anderen eine “”gute Nacht”” zu wünschen. Autsch! Der ganze Kram kann ein Gespräch bei einem Bier oder meinetwegen einem Gläschen Wein mit seiner Partnerin oder bestem Kumpel niemals aufwiegen. Ihr kennt hunderte Leute so ein bisschen, aber niemanden wirklich – wenn das die zukünftige Bedeutung von “”Freundschaft”” ist, dann gute Nacht.Aaah, micht drückts schon gewaltig, ich glaub ich geh jetzt Stuhlgang machen ;O)

Beeberman
I, MANIAC
Beeberman

Ja angemeldet bin ich auch im StudiVZ wegen studium und Wer kennt wen wegen Gruppenzwang…ich guck aber nicht 10 mal am Tag ob ich neue Nachrichten habe bzw schreibe nicht den ganzen Tag.Btw. kann ich über Studi und über Wer kennt Wen ein bisschen Werbung für meine Inetseite machen 😉

captain carot
I, MANIAC
captain carot

funatic hat nicht unrecht, die VZ-Nutzer aber auch nicht so ganz. Chatten usw. war zwar vorher auch nicht das geringste Problem, dafür gab´s genug gute Programme. Aber wenn die VZ´s und Facebooks vernünftig genützt WÜRDEN, könnte man einiges mehr. Siehe etwa Saldek.Bin auch bei meinVZ, seit wir endlich mal ein Klassentreffen hatten. Und Infos in der Gruppe austauschen geht dort wesentloich besser. Der Seelenstriptease, den manch ein Nutzer dort abzieht kann ich aber nicht nachvollziehen.Völlig entgangen ist mir dagegen der Sinn von Twitter.Angeblich soll das ja für News gut sein. Welche News, denn bis jetzt hab ich dort nur Mist gelesen. Sorry, selbst der Maniac Twitter ist nicht wirklich interessant.Vor allem aber, brauche ich das jetzt auf meiner Konsole und demnächst noch wer weiß wo?Definitiv nicht.

Redmaker
I, MANIAC
Redmaker

Für mich stellst sich doch die Frage, inwiefern es fair und berechtigt ist, etwas zu verteufeln ohne es zu kennen.Ich bin selber bei Facebook, Twitter, Vz, hier und vielen weiteren Seiten angemeldet. Ob dadurch der Überwachungsstaat oder ein potentieller neuer Arbeitgeber mehr über mich erfährt? Nun, für meinen Teil muss ich sagen nicht mehr, als ich soweiso preisgeben würde. Da liegt es nunmal an mir selbst, inwiefern ich mich darstelle und wo meine Grenzen liegen.Twitter ist sinnlos? Im gewissen Sinne ja. Mich interessiert auch nicht wer grade einen leckere Currywurst hatte, wann wer zum letzten mal gef***t hat etc. Aber so manchen kritisch – sarkastischen Kommentar eines Boris Schneider – Johne hätte ich wohl verpasst. Den Hinweiß das ein neuer Comic bei Vgcats.com online ist finde ich praktisch (grade wo der Zeichner momentan ein wenig selten Updates bringt). Auch da gilt also: Ich selbst entscheide, inwiefern ich es sinnig oder unsinnig sein lasse.Meine Freunde sehe ich nur noch online? Da läuft was schief, sage ich spontan. Aber: Was ist mit meinen Kumpel aus New York? Ich kann es mir nicht leisten den ständig anzurufen, geschweige denn zu besuchen, insofern ist Facebook eine tolle Sache um in Kontakt zu bleiben und die letzten Urlaubsfotos anzuschauen.Letzten Endes: Brauche ich das auf meiner Konsole? Jain. In der momentanen Form eher nicht. Links aus Twitter kann ich nicht aufrufen, meinen Freunden bei Facebook nicht mal eine direkte Nachricht schicken.Aber: Brauche ich wirklich eine Festplatte und meine Musik auf der Konsole? Vor ein paar Jahren war meine Antwort ein deutliches Nein, mittlerweile ist es für mich normal das ich bei Halo meine Musik dank streaming vom Pc beim Onlinematch höre. Also sehe ich das Ganze als eine relativ natürliche Weiterentwicklung an.Und genau wie bei der Musik auf der Konsole gilt deswegen auch hier für mich: Ich entscheide selber, inwiefern ich dass sinnvoll finde und nutze oder eben nicht.Ich lade mir auch keine Filme direkt auf meine Xbox vom Marktplatz, mir reicht das ich mein Filme vom Pc streamen kann und die Videothek ist gleich um die Ecke. Trotzdem ist die Idee ja nicht prinzipiell schlecht, ich brauche sie nur schlichtweg nicht.Genau das sollte halt der Umgang eben mit all diesen tollen Sachen wie Facebook etc. sein. Wer mag, kann es nutzen und hat seinen Spaß damit. Wer nicht, nun, der lässt es eben und verpasst auch nichts.

Saldek
I, MANIAC
Saldek

süchtig? nö. Bin bei facebook und VZ. Letzteres brauche ich für die Uni weil bei uns alle Infos (Klausuren, Prüfungen etc) über eine PW geschützte Gruppe ausgetauscht werden (aber halt auch für normale Fragen) letztere weil ich nen Auslandssemester mache und hier alle bei facebook sind. Ich adde nur Leute die für’s Studium relevant sind bzw mit denen ich in div. Gruppen zusammenarbeite. Eine Erleicherung in Sachen Kommunikation ist es schon. Die facebook Spiele nerven aber: “”Ute wird später 600.000 Euro verdienen. Und du? Mach den Test jetzt!!””.Ein bisschen ist das hier wie bei der Anti-Zock-Fraktion. Man sieht schwarz-weiß und verteufelt gleich alles. Dabei ist es eine Frage des richtigen Umgangs. Twitter habe ich noch nie ausprobiert und kann es nicht beurteilen, aber zugegeben, es klingt sinnlos. Auf der anderen Seite hätte ich aber kein Problem wenn mir bei Windows 7 auf einer dieser Mini-Anwendungen paar Kommentare von Freunden angezeigt würden. Man liest es…oder halt nicht. Es tut ja nicht weh und wenn doch: Falsche Freunde.

cervantes
I, MANIAC
cervantes

Zunächst einmal: Ich hoffe kein Mensch nutzt die Anwendungen, um endlich reale Identität und virtuelle Identität miteinander zu koppeln.Zu den Anwendungen: Alle haben einen Mehrwert, der auch für Spieler interessant ist, die eh bei Facebook oder Last.FM angemeldet sind. Ich hoffe, dass es irgendwann möglich sein wird, direkt aus Spielen Screenshots in die Onlinealben zu schicken (war so etwas nicht mal angekündigt?!). Last.FM hingegen könnte die Soundtracks der gespielten Spiele scrobbeln — auch das wäre eine Bereicherung. Und wenn man z.B. in GTA einen Last.FM-Radiosender einbinden könnte — wer hätte da schon was dagegen?Allein: Diese Funktionen gibt es noch nicht, dabei liegen sie so nah. Das verstehe schlussendlich, wer will.

Gast

Ich wollte einfach mal folgenden Satz unterschreiben:””Konsoleros sind im KERN noch immer jung gebliebene Single-Player.””Aus der Seele gesprochen!

Jab
I, MANIAC
Jab

Schaden kanns nicht, immer her damit! Um so mehr Services, um so besser. Muss ich ja nicht alles nutzen, Hauptsache es geht! 🙂

Lofwyr
I, MANIAC
Lofwyr

Schöner Beitrag Funatic. Ich wette Dank Web 2.0 konnte der BND einen Haufen Geld sparen.Ein netter Comic zum Thema. http://www.penny-arcade.com/comic/2009/10/21/

Beeberman
I, MANIAC
Beeberman

lol ja funatic kann man da echt nur zustimmen.leider gehört meine freundin auch zu den leuten die einen facebook, myspace und studi account besitzten… unverständlich die klappert das auch noch jeden tag ab…. das problem ist, wenn man damit mal anfängt wird es einfach zu einer sucht…

Funatic
I, MANIAC
Funatic

@michael und hoffentlich auch wieder aus! ;-)ansonsten freud es mich das ich nicht der einzige bin dem es so geht. vielleicht sollten wir ne facebook-gruppe zu dem thema gründen! *g*

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

“”Facebook””, “”Twitter””, “”Wer kennt wen?”” und wie sie nicht alle heißen. Ich halte davon nichts und nutze davon auch nichts, geschweige denn, daß ich bei so etwas angemeldet wäre. Die Leute, die sich dort anmelden und tonnenweise Bilder und Videos von sich reinsetzen, die teilweise sogar recht albern oder peinlich sind, wissen eigentlich gar nicht, was sie da tun. Die brauchen sich blos mal bewerben. Viele Firmen warten nur auf so ein gefundenes Fressen und Du wirst gleich auf die Seite “”Absagen”” geschoben, weil viele Chefs auf solchen Netzwerken nach Dir suchen. Für mich sind das eigentlich nur Assozialennetzwerke.Ich würde nie im Leben darauf kommen, so viel von mir preiszugeben. Ein paar Sachen, wie was man für Hobbys hat, gerne macht, woher man in etwa kommt, von mir aus, aber alles andere auf keinen Fall.Auf einer Konsole hat sowas sowieso absolut nichts zu suchen. Wer braucht sowas, außer irgendein völlig geltungsbedürftiger Mensch, der unbedingt sein dicke Warze am Hintern zeigen muß. Ich war noch nie auf diesen Assozialennetzwerken. Bis ich was von Twitter und Facebook gehört habe, war das scheinbar schon längst “”Kult””.

wolfe
I, MANIAC
wolfe

Ich für meinen Teil hoffe, das diese ganzen pseudohippen “”Web 2.0″”-Community-Applikationen irgendwann wieder in der Versenkung verschwinden. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn ich an der Konsole sitze will ich eigentlich etwas vom restlichen Tagesgeschehen abschalten, da sind meiner Meinung nach so Sachen wie Twitter&co. eher kontraproduktiv.Ich will gar nicht wissen, wie viel Produktivität (vor allem auch im Job) eigentlich durch diese allgegenwärtige Kommunikationssucht bei den Leuten verloren geht…

Michael Herde
Autor
Michael Herde

@FunaticDu triffst den Nagel auf den Kopf. Bravo!FTW: Michael atmet gerade ein

SuperBrot007
I, MANIAC
SuperBrot007

lol @ funaticsehe ich genau so ABER jedem das seine, entweder ist twitter nur ne mode erscheinung oder es kommt wirklich an.ich kann mich über solche leute nur totlachen, von daher nervt es mich auch nicht sonderlich, da ich mir den scheiß auch nie durchlese 😀 wie hat es der polyphon chef doch neulich in nem interview gesagt “”der mensch liebt es zu kommunizieren, egal was und auf welche art und weise”” 😀

Deku Man X
I, MANIAC
Deku Man X

funatic is right 100% – there is nothing more to say …