Endlos-Spiel oder normal?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #897825
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Wegen der aktuellen Diskussion im DQ IX-Thread wollte ich mal fragen, ob Ihr es besser findet, wenn ein Spiel über 100 Stunden und länger spielbar ist oder ob es nur ca. 50 Stunden brauchen sollte, um es durchzuspielen. Kann für Euch das epischste Spiel auch über 200 Stunden lang episch sein, oder habt Ihr irgendwann keinen Bock mehr? Mögt Ihr es lieber, wenn man das Spiel storytechnisch fertig hat, und es dann nur noch ein paar Sachen freizuschalten sind? Oder sollte das Spiel über 100 Stunden lang dauern, mit viel Freischaltbarem, aber einem absehbaren Ende? Was meint Ihr?

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #938685
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    Es muss schon ein Ausnahmespiel sein, das die Qualität und Motivation auf einem so hohen Level ansiedelt wie “Dragon Quest IX”. In Sachen Spieldauer gibt es wohl eh keine Konkurrenz zu SquareEnix’ Mammutrollenspiel, von daher sage ich: Wenn ein Game so perfekt auf episches Dauerspiel getrimmt ist, wie der neunte Teil der japanischen Rollenspielsaga, habe ich nix gegen eine Spielzeit jenseits der 400 Stunden (oder sogar noch viel mehr!?), aber bei vielen Vertretern ist schon nach 40 Stunden die Luft raus.
    Dass “DQ IX” überhaupt erst diese Diskussion entfacht, zeigt einfach, dass es so etwas bisher noch nicht gegeben hat. Und ich finde es in diesem speziellen Falle absolut genial.
    Wenn es ein Spiel für eine einsame Insel (bitte mit WiFi-Connection) gibt, dann sind es “Die Hüter des Himmels”!

    #938686
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    mich als trophie sammler nerven zB aufgaben wie bei star ocean 4 alle battle trophies zu holen. 900. jeder charakter kann 100 bekommen und die alle zu holen dauert mal gut 400 stn. sowas ist einfach zu viel.

    #938687
    Bastian_RS6Bastian_RS6
    Teilnehmer
    Also bei mir dürfen es nicht

    Also bei mir dürfen es nicht mehr als 50 Stunden sein, was ich schon für nicht gerade wenig halte. Für 400 Stunden würde ich wohl deutlich mehr als ein Jahr brauchen, und da hätte ich keine Lust mehr auf ein Spiel.

    #938688
    Kuruno_86Kuruno_86
    Teilnehmer
    Intermediate (Level 2)

    Also ich mag meine J-RPGs am liebsten wenn man von der Story geführt wird. Wenn diese gut ist und das Gameplay überzeugt, darf es ruhig auch Jenseits der 60 Std. gehen.
    Natürlich muss es sich auch lohnen mal Abseits der Storypfade zu wandern aber die dadurch möglichen Nebenquest dürfen nicht überhand nehmen. Denn dann besteht die Gefahr, dass die eigentliche Story in Hintergrund verschwindet und es nur noch ums leveln und Item sammeln geht.
    Gute RPGs in dieser Hinsicht sind die FFs der PSone-Ära.
    Aber auch die Persona Teile und Dragon Quest VIII sind tolle Vertreter dieser Art Games.

    Bei westlichen RPGs kann es ruhig etwas freier zugehen. Im Allgemeinen spiele ich an diesen aber weniger lange.
    Das liegt aber daran dass diese meist eine kürzere Story haben.
    Bei Fallout 3 war bei mir nach 50 Std, schluß obwohl ich das Game mag und noch einge Quest offen sind.

    Man kann also sagen das ich meist nur den Storypart intensiv zocke. Was darüber weit hinaus geht, lasse ich links liegen.
    Betrifft übrigens auch Openworld-Games wie GTA oder RDR.

    #938689
    belbornbelborn
    Teilnehmer
    Maniac

    Ein gutes Spiel sollte nach max.30-40h zu beenden sein.Zusatzinhalte oder optionelle Missionen nur für die,die nicht genug kriegen können.Die Bethesda Spiele z.B. lösen das sehr gut.Ich habe leider kaum noch die Zeit und Lust noch mal kurz vor Ende 10 St zu leveln oder Botengänge um die ganze Welt zu machen.

    Dragon Quest 7 für PS1 ist so ein Negativbeispiel.Man ist nur am Leveln und mitten im Spiel verliert man seinen stärksten Charakter,so daß man noch mehr leveln darf.Man war das frustrierend.

    oder Arc de Lad Twilight of the Spirits für PS2 Da steht man vor dem letzten Boss und stellt fest,daß man noch gut 15 Level mehr brauchen könnte.Bis dahin kommt man aber ohne Probleme.

    #938690
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Es kommt natürlich aufs Spiel an, aber ich glaube, dass auch DQIX nach 500 Stunden für Zockernator nicht mehr so toll ist, wie nach 150 Stunden. Aber es kommt auf den Spieler an. Bei DQIX gibt es halt eine tolle Geschichte, die auch nach dem eigentlichen Story-Endboss noch weitergeht. Bei CoD könnte ich mir sowas nicht vorstellen, aber das kann man ja nicht vergleichen.

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #938691
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    dragon quest 7 is auch son mammutspiel. da dauerts stunden bis der erste kampf überhaupt stattfindet und dann nochmal 20 bis das jobsystem startet. und dann 50 stn bis zum ende und der letzte boss wischt den flur mit mir :D so liefs bei mir.

    #938692
    Zocky the FirstZocky the First
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Ja, das ist frustrierend. Ist mir mal bei KH passiert.

    I don't like the word "Blog". It makes me think of something that lives deep inside a river and communicates through farts. (Zero Punctuation)

    #938693
    DerPandaDerPanda
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    kommt halt wirklich auf das spiel an dq 9 hab ich noch nicht (werde es aber nachholen) also kann ich da nicht mit reden. bei ff X hab ich an die 300 stunden und es hat auch riesig spass gemacht aber im allgemeinen muss ein spiel keine 500 stunden spielzeit haben. fand grandia 3 richtig gut und da hab ich unter 40 stunden dran gespielt. dq 7 is so ne sache hab das spiel günstig mit guide erstanden und mal angefangen wurde aber nicht warm damit jetz liegt es hier rum und wird wohl auch nicht mehr gespielt :P

    #938694
    Anonym
    Inaktiv
    n00b

    ja dq 7 ist schon hardcore. das zieht sich an einigen stellen auch noch. ist schon n gutes spiel aber vielleicht wäre hier weniger mehr gewesen. wie bei 8 , das hat auch nicht die überlänge aber es schickt.

    #938695
    belbornbelborn
    Teilnehmer
    Maniac

    @Trust no one
    Zu DQ7 und 8 pflicht ich Dir bei.Hast 7 wenigstens noch durchkriegt?
    Ich habe die Segel nach ca 20h gestrichen.
    Bei Star Ocean 4 hab ich auch nur 280/1000GP.Ich kann mir nicht vorstellen wer das ein 2.Mal durchspielt.Ich habe noch nicht mal die Zusatzdungeons zum Schluß.

    #938696
    Dr. MarioDr. Mario
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Generell bin ich dafür, dass eine Handlung auch ein vernünftigers Ende haben sollte. Mit “Fortsetzung folgt”-Sachen konnte ich mich nie anfreunden, da blieb immer ein unbefriedigendes Gefühl zurück, wie etwa bei Tomb Raider 4 oder Legend, bei God of War 2, Ratchet und Clank: Tools of Destruction usw. Einzige Ausnahme war Golden Sun, das machte mich sogar eher neugierig.

    Mit kurzen Spielzeiten und “offenen Spielewelten” kann ich mich ebenso wenig anfreunden: Im ersten Fall wird meist zu wenig fürs Geld geboten und im zweiten fehlt eine vernünftig erzählte Handlung (zu der eben auch ein Ende gehört).

    DQ 9 ist da für mich eine überraschende Ausnahme (auch der herrliche siebte Teil bot genügend Spiel fürs Geld): es hat für Otto-Normal-Spieler genug Inhalt und für die DQ-Süchtigen gibt es noch genügend optionale Inhalte. Generell aber sollte ein Spiel irgendwann zu Ende sein – bei DQ9 wird das mit letzten Bonusmission bei mir der Fall sein.

    M! D.Kong 5157-4079-6419

    #938697
    IKARUDENSHINIKARUDENSHIN
    Teilnehmer
    Maniac

    Bei mir ist das von Gerne zu Gerne unterschiedlich. Bei RPGs bevorzuge ich eine lange Spielzeit, bei Action Titeln eher eine kürzere. Andere Spiele wiederum spiele ich meistens nur mit Freunden (Pro Evo).
    Für mich ist auch in erster Linie wichtig, ein gutes Ende serviert zu bekommen.
    Bei DQ9 ist der Umfang auch völlig in Ordnung. Allerdings finde ich das Levelsystem ziemlich langwierig, ja sogar langweilig. Ich bin bei RPGs erst fertig wenn ich wirklich alles habe und jeden Charakter aufs Maximum trainiert habe. Und hier fängt DQ9 an langweilig zu werden. Wenn ich mir vorstelle, dass jeder der zwölf Berufe ca. 1000 Stufen beinhaltet und ich mich immer wieder von St.99 auf St.1 zurückversetzen muss, nur um immer wieder die gleichen Grotten abzuklappern, vergeht mir die Lust daran. Wenn es wenigstens noch fordernde Gegner geben würde, die den Einsatz der schwer zu bekommenen Ausrüstungsgegenstände rechtfertigen würde, wäre das alles auch kein Problem. Das fande ich bei DQ8 besser gelöst. Dort ist man auch nicht so schnell aufgestiegen wie beim neunten Teil. Generell ist mir der Schwierigkeitsgrad beim neunten Teil zu gering. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Zockt zurzeit: Diablo 3

    #938698
    Dr. MarioDr. Mario
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Das mit dem Schwierigkeitsgrad war wahrscheinlich ein Zugeständnis an den Massenmarkt, dem kann sich ja kaum ein Spiel noch entziehen…

    M! D.Kong 5157-4079-6419

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.