Hacker-Paradies SNES Mini

Nach dem NES Mini lässt sich nun auch das kompakte Super Nintendo mit weiteren Spielen ausstatten. Aber ist das legal?

20
7322
Zurück
Nächste

Pimp Your SNES

Exakt 21 Titel beherbergt das SNES Mini in seinem schicken Gehäuse, und dank originalgetreuer Controller sind sie tadellos spielbar. Doch nach einigen Runden F-Zero und Star Fox 2 fängt man irgendwann an zu grübeln. Wäre es nicht toll, wenn man mehr Spiele zur Auswahl hätte? Auch mal ein Shoot’em-Up, ein Fußballspiel oder einen Strategietitel aus alter Zeit mühelos am Flachbild-Fernseher ausprobieren könnte? All das geht, wenn Ihr neben dem SNES Mini einen PC mit Internetanschluss besitzt.

Der Schlüssel zur umfassenden Retro-Spielesammlung auf dem SNES Mini hört auf den Namen ”hakchi2”. Dabei handelt es sich um ein Programm für Windows, das ursprünglich vom anonymen russischen Modder ­MadMonkey geschrieben wurde, um das NES Mini mit weiteren Titeln bespielen zu können. Die zweite, deutlich nutzerfreundlichere Version pflegt Alexey ”Cluster” Avdyukhin. Mit ­”hakchi2” manipulieren selbst Laien ihre Mini-Konsole problemlos. ROMs, also digitale Abbilder alter Spiele, die im Internet zu finden sind, fügt Ihr so einfach zum Systemspeicher hinzu wie Songs zu Eurer Musik-Playlist. Passende Coverabbildungen für das Menü sucht Ihr komfortabel mit einem Google-Button. Mit über 200 MB Speicher bietet das SNES Mini Platz für Dutzende bis Hunderte Titel.

Der Macher der Modifikation empfiehlt zusätzlich die Installation des Programms ”RetroArch”, mit dem dann nicht nur auch problematischere SNES-Spiele wie Rendering Ranger R2 auf der Konsole laufen, sondern auch Titel der Plattformen Game Boy, Game Boy Color, GBA, Master System, Mega Drive, TurboGrafx-16 und (mit Abstrichen) N64 – natürlich ohne Garantie. Wollt Ihr Eure Konsole in den Auslieferungszustand zurückversetzen, bietet ”hakchi2” die Funktion, den Original-Kernel auf Eurem PC zu speichern und bei Bedarf wieder aufzuspielen.

Zurück
Nächste
TEILEN

Hinterlasse einen Kommentar

Sortiert nach:   neuste | älteste
ameisenmann
I, MANIAC
Profi (Level 1)

Inzwischen gibt es ja schon einen USB-Mod, der zwar noch nicht ganz so komfortabel ist, aber auf Reddit und Youtube gibt es gute Noob-Anleitungen 🙂 Schon geil, was dann da alles für Systeme möglich sind!
Damit ist dann das Problem Speicherplatz gelöst 😛

Fanha
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)

MontyRunnerMontyRunner

Das beste an diesem Emulator ist der extrem niedrige Input Lag. Mit dem PC kriegt man natürlich ein ebenso fantastisches Ergebnis, aber das SNES Mini sticht irgendwelche Raspberry Pie Lösungen leider um Welten aus. Das NES Classic Mini hab ich mir gespart wegen der imo nicht guten Emulation (da gibts genug Seiten die das lang und breit auseinandergefriemelt haben), aber das SNES Mini ist echt gut geworden imo. Die Möglichkeit Spiele nachzuladen ist natürlich das Sahnehäubchen abervon sowas Bösem lasse ich natürlich die Finger.

Soweit ich weiß ist der Input Lag allerdings nur mit dem internen Emu so gut. Wenn man RetroArch nutzen muss ist AFAIK/R (Achtung nur aus der Erinnerung) dieser immense Vorteil zumindest dahin.

Nefertari
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

Also der Speicher ist absolut ausreichend um wirklich alle relevanten Titel von verschiedenen Systemen auf den beiden kleinen Minis unterzubringen. Schließlich nehmen nur die N64 Spiele viel Platz ein. Aber dort laufen auch nur ein paar Titel zufriedenstellend. Damit hat man dann zwei kleine Geräte unter dem TV mit einer riesigen Bibliothek an Spielen. Ist schon was feines.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC

Weil vermutlich der kleinere Speicher mehr kostet, so unlogisch das auch klingen mag. Aber da Nintendo eh schon seine grössten Hits drauf gepackt hat, das System nicht für Nachschub ausgelegt ist, könnte das durchaus so gewollt sein. Denn an ein zweites SNES Mini mit einer B-Auswahl an Spielen glaub ich nicht.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC

Also letzteres echt gerne…

Doomguy
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

Voll die Kriminellen hier! Wahrscheinlich auch ‘n paar Kiffer dabei und AfD-Wähler… alle in den Knast! ‘zwinkersmiley’

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

Es gibt im Netz eine Google Tabelle wo drin steht ob ein Spiel läuft und wenn nicht wo die Fehler liegen. Sollte mal ein Spiel nicht richtig laufen kann man mit nem kleinen Zusatz-Tag das Spiel über RetroArch emulieren lassen, was 100% perfekt läuft. Eigentlich kann man auch alle Spiele über RetroArch starten, denn die Integration in den Mini ist tadellos. Auch SaveStates sind z.B. möglich.

Der Hack lohnt sich schon wegen der Möglichkeit mit einer beliebigen Tastenkombi zurück ins Hauptmenü zu kommen. Mit der original Nintendo_Firmware muss man aufstehen und an der Konsole den Reset-Schalter drücken…

Ich habe 50 Spiele drauf, das Beste vom Besten. Nur Sachen die man auch heute noch spielen kann. Allerdings habe ich alles US-Versionen.

torcid
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

ZiepZiep

Eben! Zumal der NES Mini 1:1 die gleich Platine hat. Wenn es Nintendo extrem stören würde hätte man halt die Platine für den SNES Mini verändert oder die USB Verbindung irgendwie anders gestaltet. So braucht man nicht mal einen neuen Hack… Alles Kalkühl…

Es wurde Hackern einfach gemacht. Und warum sollte man für 21 Spiele einen 512 MB großen Speicher einbauen…

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark II)

torcidtorcid
Eben. Ich glaube, dass das Kalkül ist. Warum grossartig nen Kopierschutz reinmachen, der eh geknackt wird. Kosnsole verkaufen und gut ist, 0 Risiko, Batzen Geld dabei gemacht. So ziehst du dann auch die an, die es sich nur holen, wenn man zusätzliche Spiele draufhauen kann.
Wahnsinn, da nicht an Absicht zu glauben.

torcid
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

MontyRunnerMontyRunner #1263229

Aufgrund des geringen Speicherplatzes lohnt sich der Hack gar nicht so recht, v. a. wenn man eine andere Emu-Maschine zur Verfügung hat. Stellt sich nur die Frage, ob der “Nintendo-Emulator” spürbar besser läuft als andere. Aber das kann man ja anhand der bereits installierten Spiele entscheiden.

Die Spiele lassen sich komprimiert auf den Mini laden. Sieht man auf dem Bild vom Interface auch. Man muss nur einen Haken setzen. Die Software kann jeder 10 jährige bedienen…

Es passen dann, wenn man mit der größe der JPEG Coverbilder sparsam ist(z.B. keine Bilder über 1024px), locker 150-250 SNES Spiele drauf. NES noch mehr…

Die allermeisten Spiele(80%) laufen Bugfrei und in gleicher Qualität wie die Originalen 21.

Allerdings sollte man NTSC Versionen haben(wegen 60Hz sowiso Pflicht)

Für NTSC Rollenspiele gibt es deutsch Patches…

Ich hab um ehrlich zu sein noch nie einen Hack gesehen der einfacher durchzuführen ist -und auch wieder rückgängig zu machen-

Ich weiss auch nicht ob es Nintendo extrem stört. Immerhin verkaufen sie so noch viel mehr Minis…

Nipponichi
I, MANIAC
Profi (Level 3)

Die deutschen Versionen von Donkey Kong Country 1 bis 3, Zelda, Secret of Mana (Mit leichten Tonfehlern.) , Secret of Evermore, Plok, Unirally, Lufia, Terranigma, Mystic Quest Legend und einige andere laufen ganz gut. Es verhält sich aber auch da ähnlich wie bei US-/JAP-Versionen. Ein paar Sachen laufen nicht. Illusion of Time/Gaia läuft nur ohne Ton im Moment. Auch einige Spiele, die in deutsch eingepatcht wurden, wie Chrono Trigger, laufen, als wären es die regulären Spiele, die von Haus aus drauf sind.

segarulez
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)

Kann man mit dem Mod jetzt auch Palspiele problemlos spielen? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC

NipponichiNipponichi
Die Idee, das Mini “nur” mit SNES-Titeln zu erweitern, gefällt mir doch ganz gut.

Spriggan
I, MANIAC
Profi (Level 3)

Hmm so komm ich ha jetzt doch noch zu Chrono Trigger und Secret of Evermore für die kleine Kiste… 😀

Nipponichi
I, MANIAC
Profi (Level 3)

Also man kann mittels des Hacks auch noch den Speicher ein Wenig “erweitern”, indem bestimmte Strukturen sozusagen ausgelagert werden. Und meiner Meinung ist der Speicher dann schon ok, zumindest wenn man nur bei SNES-Spielen bleibt. Man sollte halt nicht wirklich jeden Müll auf die Konsole schieben wollen. Wer aber glaubt, er kann noch zusätzlich eine Menge Mega Drive-Spiele und sonstige Konsolen-Spiele draufknallen, der irrt sich. Ich für meinen Teil möchte auf meinem SNES Mini wirklich nur SNES-Spiele haben und nichts anderes.

Wer wie ich immer noch seine ganzen Module hat und vieles davon nicht auf dem Mini findet, würde diese fehlenden Spiele mit Sicherheit gerne auf dem Gerät haben. Zum Beispiel Megaman 7/X2/X3, Donkey Kong Country 2/3, Chrono Trigger, Lufia, Dafür ist das Gerät schon ganz gut.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Aufgrund des geringen Speicherplatzes lohnt sich der Hack gar nicht so recht, v. a. wenn man eine andere Emu-Maschine zur Verfügung hat. Stellt sich nur die Frage, ob der “Nintendo-Emulator” spürbar besser läuft als andere. Aber das kann man ja anhand der bereits installierten Spiele entscheiden.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC

So für den Zockerkeller für den nächsten Umzug wäre das schon irgendwie etwas feines. Zumal man es ja wieder zurücksetzen kann.

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC

Didd didd did-deee

Gannicus jr
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)

DoomguyDoomguy
JEIN

Doomguy
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)

Soll ich’s wirklich machen, oder lass ich’s lieber sein? ^^