The Legend of Zelda: Ocarina of Time – in weniger als zehn Minuten durchgespielt

16
1175

Viele von uns können sich sicher noch daran erinnern, wieviele Stunden sie in der Welt von The Legend of Zelda: Ocarina of Time verbracht haben. Verglichen damit klingt es jetzt schon sehr beeindruckend, dass der Speedrunner Lozoots nut neun Minuten und 57 Sekunden für Links N64-Abenteuer benötigte, oder? Der alte Rekord lag übrigens bei 16 Minuten und 58 Sekunden.

The Legend of Zelda: Ocarina of Time erschien in Europa am 11. Dezember 1998 für das Nintendo 64. Am 17. Juni 2011 folgte eine schicke Portierung mit räumlichen Effekten für den damals noch neuen Nintendo 3DS.

neuste älteste
genpei tomate
I, MANIAC
Gold MAN!AC
genpei tomate

Es ist natürlich schwierig nach zu vollziehen, wie viele Jahre es gebraucht hat, ein Mammut-Werk wie Ocarina of Time so in der Art zu meistern, dass man in 5 Minuten den Abspann sieht.
Zum einen sind solche Glitches, wie im Video gezeigt, kaum mit “mal eben Nachmachen” durchzuführen, ja, man braucht jahrelanges Training um ein Gefühl für so was zu entwickeln.
Zum Zweiten ging es bei Speedruns nie darum, das Game “nur” regulär durch zu spielen sondern alles auszureizen, was die Games-engine hergibt, vorzugsweise mit “Fehlern” die sich nach und nach offenbaren, um die Zeit bis zum Abspann immer mehr oder so viel es geht zu verringern.
Und zuguter -Letzt: Revan sagt es vollkommen richtig, nämlich, dass die Menschen, die egal welches Spiel auch immer Speedrunnen können ( ich konnte das mal bei SMB auf dem Nes und Super Ghouls n Ghosts auf dem Snes) absolute “Fanatiker” ihres Games sind und in der Regel so viele Stunden damit verbracht haben ( SmB zocke ich regelmäßig seit 1985 und zwar seit der “Vs.” Arcade Version…), dass ihre Skills die Glitches hervorgebracht haben und nicht die Glitches selbst zum immer-schnelleren Speedrun geführt haben!

Für meinen Teil: Am Beispiel der oben im Klammer angeführte Games und speziell Super Mario Bros sage ich, dass sich das komplett mit meiner Erfahrung deckt, denn SMB , mit seinen zig Wall-Glitches, Frame-Tricksereien und pixel-genauen Absurditäten beim “speedrunnen”, jep, so was bekommt man nur dann hin, wenn man davor verdammt gut in dem Spiel war.
Ich habe mich schon mal bei meinen OoT auf original Hardware an einen “Glitch” wie oben versucht, ehrlich gesagt ohne den geringsten Erfolg.
Wenn ich jetzt überhaupt etwas zu kritisieren hätte am gezeigten, dann die Tatsache, dass es schon nen Unterschied ausmacht, ob man zum Speedrun original Hardware benutzt oder emulierte…

Luzifer
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Luzifer

Das kann ich toppen, in nur 5 minuten … 😉

https://www.youtube.com/watch?v=Q0JoYR-KGSM&t=6s

Gotthund
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
Gotthund

Finde diese Form des Speedruns auch sehr fragwürdig und nichts für mich, aber mit Wettsaufen kann man das dennoch nicht vergleichen. Hier geht es um viel Training, Konzentration, Wissen und Skills, und viel Geduld! Der Reiz liegt aber auch am kreativen Herausfinden solcher “Fehler” im Spiel. Für mich ist es drum eher vergleichbar mit Zeitfahren bei Rennspielen, wobei bei dieser Variante auch Abkürzungen erlaubt sind.

HIMitsu
I, MANIAC
Maniac
HIMitsu

Was war den das!? 😀
Und knapp 10 Minuten aber reine Spielzeit nur ca. 6

Steffen Heller
Redakteur
Intermediate (Level 3)

@sir-lancelot Geht mir da ähnlich. Will lieber einen regulären Speedrun sehen ohne das Ausnutzen von Glitches, die einen plötzlich die End-Credits sehen lassen.
Empfinde ich, gerade in so einem Fall, als Zuschauer auch einfach um einiges langweiliger anzusehen.

Man muss aber natürlich sagen, dass bei Speedruns in gewisser Weise fast immer irgendwelche Schwächen eines Spiels ausgenutzt werden. Das gehört eben dazu. Aber sich durch durchzuglitchen in andere Gebiete ist trotzdem langweilig.^^

schweini
I, MANIAC
Profi (Level 3)
schweini

Man sollte einen Slow-Gaming Club gründen. Bei MGS gab es doch eine Trophäe für besonders lange Spielzeit, so muss das!

schweini
I, MANIAC
Profi (Level 3)
schweini

TekwinTekwin: WAS muss man???

Tekwin
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Tekwin

Es gibt auch Leute mit einer Vorliebe für Hotdogs, die an Hotdog Wettessen teilnehmen. Wer ist der Schnellste oder wer isst 20 Hotdogs in einer Minute mit den wenigsten Krümeln auf dem Boden. Kann man machen, muss man aber nicht. Ich respektiere Speedrunner und Wettsäufer, sehe aber einfach keinen Sinn in deren Hobby. Für mich ist das pervers. Wenn es einem Menschen Befriedigung gibt – warum nicht?

Mer muss och jünne künne!

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ja aber Tekwin, die Leute haben das Spiel doch bereits ausgiebig genossen und sich danach für den Speedrun als weitere Verwendung des Spiels entschieden.

Tekwin
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Tekwin

Ganz sicher basieren Speedruns, insbesondere unter Ausnutzung von Glitches, auf einer enormen Kenntnis über Inhalt und Mechanik des Spiels. Die für einen Speedrun erforderlichen Skills möchte ich auch nicht in Abrede stellen. Ich persönlich finde es nur als ziemlich über das Ziel hinausgeschossen. So ähnlich wie der Kotzstrahl nach dem Wettsaufen. 😉

Gast
n00b

Ich finde Glitch-Speedruns total witzlos.
Sonst nichts für mich, hätte dafür keinen Nerv mehr. Mein letzter Speedrun war damals Resident Evil auf dem Gamecube, da musste man es unter 2 Stunden schaffen um den Raketenwerfer zu bekommen. Hab etwas mehr als 1:30 h gebraucht. Kannte das Spiel aber in und auswenig.

Revan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Revan

Ihr habt ja knuffige Einstellungen zu Speedrunnern ^^”

Es kauft sich doch niemand ein Spiel und speedrunt es “mal eben so” durch. Speedrunner haben das komplette Spiel in aller Regel zig mal durchgespielt, alle regulären Geheimnisse darin bereits entdeckt und brennen in solcher Liebe für ihr Game, dass sie sich nach einer weiteren und dauerhaften Herausforderung sehnen. Mit Wettsaufen und Contentverpassen hat das absolut gar nichts zu tun, vielmehr mit monate- oder gar jahrelanger Übung und energischer Hingabe.

Das Nutzen von Glitches hat übrigens ebenfalls nichts mit mangelnden Skills zu tun. Zum einen finden es Speedrunner einfach cool, dass sowas überhaupt möglich ist. Zum anderen nutzt ja die gesamte Konkurrenz ebenfalls den Glitch, d.h. die Skill-Herausforderung liegt darin, den Glitch ein paar Sekunden effektiver auszunutzen als die Konkurrenz.

Ein perfekter Speedrun ist (auch mit Glitches) definitiv schwieriger und weitaus zeitaufwändiger als das Abschließen von Spielen wie Dark Souls, Sekiro und Co ^^

Tekwin
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Tekwin

Für micht hat ein Speedrun etwas mit Wettsaufen zu tun. Dem Genießer würde es nie in den Sinn kommen.

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ich vermute für nen Speedrunner ist ein Rekord immer auch ein kleines Abenteuer. 🙂 Dabei ist vermutlich egal wieviel er vom eigentlichen Content dabei mitgenommen hat.

Ist halt sowas ähnliches wie bei uns (also bei mir und meinen Schulfreunden) früher die beste Rundenzeit z. B. bei SEGA-Rally oder Virtua Racing. Nur wurden dafür eben keine Glitches genutzt, sondern man musste noch mit Skill glänzen. 😉

Aber gibt glaube ich auch beim Speedrunnen No-Glitch-Runs.

TigerManiac82
Mitglied
Anfänger (Level 3)
TigerManiac82

Glitchs ausgenutzt aber durchgespielt?

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Verglichen damit klingt es jetzt schon sehr beeindruckend, dass der Speedrunner Lozoots nut neun Minuten und 57 Sekunden für Links N64-Abenteuer benötigte, oder?

Von Abenteuer würde ich in dem Fall nicht sprechen wollen. Erlebt hat er nicht wirklich viel.