Battlefield V – im Test (Xbox One)

16
4720
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Vor knapp 16 Jahren schickte DICE Shooter-Fans in Battlefield 1942 für PC erstmals in den Zweiten Weltkrieg. Mit Battlefield V greifen die Schweden dieses Szenario nun erneut auf und betrachten es aus neuen Blickwinkeln. Kurz vor Redaktionsschluss konnten wir das Spiel im Rahmen einer ­Review-Veranstaltung bereits ausführlich testen – und ­fühlten uns bestens unterhalten. Ein wichtiger Grund hierfür: Im Gegensatz zu seinem derzeitigen Shooter-Rivalen Call of Duty: Black Ops 4 bietet Battlefield V sehr wohl klassische Single-player-Inhalte, die DICE – wie schon bei Battlefield 1 – erneut unter dem Überbegriff ”Kriegs­geschichten” bündelt.

Los geht es mit ”Unter keiner Flagge”. Die erste von anfangs drei Kriegsgeschichten beleuchtet den Werdegang des Briten Billy Bridger. Der verurteilte Bankräuber ist kurz davor, eine lange Haftstrafe anzutreten, wird dann aber aus heiterem Himmel von einem Offizier der Royal Army für einen heiklen Kommando-Auftrag hinter feindlichen ­Linien rekrutiert. Lohn der Mühe? Die Aussicht auf Begnadigung. ­Bridger lässt sich das natürlich nicht zweimal sagen, merkt dann jedoch recht schnell, auf was für einen lebensmüden Deal er sich da eingelassen hat.

Denn egal ob Ihr nun ein gut bewachtes Flugfeld infiltriert, Radaranlagen sabotiert oder ­Munitionslager in die Luft sprengt – bereits auf dem zweiten der vier Schwierigkeitsgrade gibt die Wehrmacht ordentlich Kontra und sorgt für zünftige ­Shootouts. Das gilt insbesondere dann, wenn Ihr das Alarmsystem eines Lagers nicht rechtzeitig sabotiert und heulende Sirenen immer neue Verstärkungstruppen herbeirufen. Zuweilen nutzen die Widersacher zudem Leuchtraketen, um Bombardements Eurer zuletzt bekannten Position anzufordern oder sie starten Flankiermanöver, um Euch in die Zange zu nehmen.

Typisch Battlefield: Die Szenarien selbst sind erstaunlich weitläufig und so designt, dass in der Regel verschiedene Lösungsansätze zum Ziel führen. Im zweiten Abschnitt der ersten Kriegsgeschichte etwa könntet Ihr Euch nicht nur klassisch durchballern, sondern auf Wunsch auch einfach eine am Boden geparkte Stuka entführen und Luftangriffe auf die zu zerstörenden Ziele fliegen.

Oder aber Ihr wählt den Pfad des meuchelnden Leisetreters, kundschaftet die Umgebung mit dem Feldstecher aus, geht den Blicken der Feinde elegant aus dem Weg und bringt Eure Mission mit geschickt platzierten Sprengladungen zu Ende. Dauert deutlich länger, macht aber nicht zuletzt aufgrund der phänomenalen, oft situationsabhängigen Musikuntermalung richtig Laune.

Zurück
Nächste
9 Kommentatoren
RYUT3qUiLLaMax Snakeghostdog83Tobias Hildesheim Letzte Kommentartoren
neuste älteste
RYU
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
RYU

Nein, natürlich ist es nicht unspielbar, macht ja sogar irgendwo Spaß. Aber ich bemängel an den heutigen Tests das im Grunde in keinem Magazin auf all die Sachen eingegangen wird die wirklich offentlichtlich sind.
Ich mein, wenn man bspw. im Zuschauermodus ist, friert das Game nach ‘ner Gewissen Zeit ein und man muss es neustarten. Oft kann man am Rundenabfang garnicht erst loslaufen, bevor man nicht kurz das Menü aufruft/wieder wegklickt, manchmal läd es sich sogar tot. Spielabbrüche gibts ebenfalls immer noch (keine Verbindung zum Server). Und das sind nur die Sachen die neben den Dingen sind wie ein grauenvoll verunglimpftes Smartphone-Menü, nur 8 Maps (werden von Teil zu Teil weniger), einen zusammengeschusterten SP, die Spielmechanik die eher an frühere Hardcore-Server mit geringer TTK (time to kill) erinnert, eine grauenhafte Panzer-Steuerung, etc., etc.

Ich denke die Spieletester sind mit all dem heute einfach zu überfordert, bei all den Games die sie spielen müssen. Denn hey, das sag ich obwohl ich die Teile gerne spiele. Aber nirgends auch nur ein Wort von all dem.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

ja bugs sind vorhanden, trübt meinen spaß aber nicht. ich bin selber sehr verwundert, bin sonst sehr kritisch mit solchen spielen und ihrer spielbarkeit. hier bin ich nun vollends gefangen. twisted steel und arras sind wahre motivationskünstler. hab seit langem nichtmehr auf solch tollen maps geballert.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

RYURYU Ist ja nicht unspielbar.

RYU
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
RYU

Also ich hab jetzt ma reinschauen können:
Bzgl. 1.) Killcam, die gibt es zwar (wie in der Beta), aber das is leider immer noch nur rote matschige Silhouette die man kaum sieht. Und 2.) Also zumindest gibt es den Spectator-Modus, wenn man bei der erweiterten Server-Suche ist. (einen Theater-Modus für die Zwischensequenzen, wenn das damit gemeint war, gibt es nicht)

Ich find das Game gut, aber in meinen Augen ist es einfach noch nicht feritg. Bislang hat es immer noch fast sämtliche Bugs und ungereimtheiten im Gameplay aus der Beta. Die alle aufzuzählen würde zu lange dauern.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

ja auf der pro ist es manchmal auch etwas matschig hier und da,,,aber fällt das auf beim krach boom peng?! achtet man auf die grafik wenn es um einen rum kracht….das was ich sehe reicht mir vollkommen aus um viel freude damit zu haben….
grand operations – fight for france werd ich wohl ewig spielen können. so bildschön und so unglaublich spaßig. jetzt noch omaha beach und co und ich bin mega happy!

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Dem möchte ich auch nicht widersprechen. Schade ist es dennoch, wenn die X theoretisch zu noch mehr fähig wäre (GPU).

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac

Sieht trotzdem auf PS4 wie auch Xbox One super aus

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Lt DF erreicht selbst die X nur Medium bei der Grafik:
comment image?1

An der CPU Front tut sich hoffentlich in der nächsten Generation was, um nicht wieder im Flaschenhals stecken zu bleiben – oder Studios wie DICE basteln an einer maßgeschneiderten Lösung.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

munitionsknappheit hört sich wirklich gut an. da dürfte weniger gespammt werden

Tobias Hildesheim
Redakteur
Maniac

Die Solomissionen haben mich leider überhaupt nicht abgeholt, dafür ist der Mehrspieler-Part eine Wucht und spielt sich dank Munitionsknappheit und vor allem fehlender Gegnermarkierung komplett anders als alle vorherigen Teile.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ist gekauft.

T3qUiLLa
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
T3qUiLLa

dafür das ich nach battlefield 3 kein bock mehr hatte, hat mich der teil wieder positiv überrascht.
jetzt hoff ich wie schonmal geschrieben auf tolle neuen karten und neue fraktionen.
das bisher abgelieferte gefällt mir sehr gut.
nach titanfall 2 endlich mal wieder richtige onlineszenarien.

RYU
I, MANIAC
Anfänger (Level 3)
RYU

“Eine Killcam zum Beispiel sucht Ihr hier ebenso vergebens wie einen Theater-Modus..”

Seit ihr euch SICHER? Beides gab es doch bereits in der Beta. 😉
Hab das Spiel hier, kam nur noch nicht dazu reinzuschaun.

senser
I, MANIAC
Profi (Level 2)
senser

Jo und führ mich bestimmt mal wieder der beste.

Doomguy
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Doomguy

Und dein 4drölfion ste…Kommentar dazu.
Wahnsinn! !!!!

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac
Lincoln_Hawk

Der 2mio ste…mp online shooter
Famos! !!!!