Final Fantasy XI – im Klassik-Test (360)

2
2976
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Für PS2-Importfans und PC-Spieler ist Final Fantasy 11 (MAN!AC 06/04) altbekannt, doch jetzt bringt Ubisoft neuen Schwung in die Online-Welt: Das Update für die Xbox 360 wurde technisch auf den neuesten Stand gebracht und ist so z.B. mit der Voicechat-Funktion von Xbox-Live kompatibel. Trotzdem wird weiterhin eine USB-Tastatur unterstützt, mit der Ihr PS2- und PC-Spieler kontaktiert. Obendrein enthält die Xbox-360-Version die Expansionpacks ”Rise of Zilart“, ”Chains of Promathia“ sowie das auch für PC-Abenteuer brandneue ”Treasures of Aht Urhgan“. Diese erweitern die ursprüngliche Online-Welt um neue Missionen, Monster, Heldenberufe und sogar ­einen kompletten Kontinent. Ein mächtiges Paket also, das Euch jahrelang unterhalten kann! Wie beim Konkurrenten Everquest Online ­Adventures (MAN!AC 03/04) fallen aber zusätzlich zum Kaufpreis Online-Gebühren an: Nach dem ersten Probemonat zahlt Ihr alle 30 Tage rund 13 Euro sowie einen Euro für jeden zusätzlichen Charakter. Denn echte Online-Freaks besuchen die Welt von Final Fantasy 11 abwechselnd mit mehreren Helden, um alle Bereiche des Mega-Epos zu erkunden.

Die Oberwelt Vanadiel ist gigantisch und erfordert tausende Spieler, um sie zu bevölkern: Zwei Kontinente und zahllose Inseln stehen unter der Herrschaft von vier Königreichen. Das finstere Imperium der Beastmen führt ein Eigenleben, Eure Helden schließen sich dagegen den Staaten San d’Oria, Bastok und Windust an. Diese besitzen jeweils eine eigene Festung sowie Außenposten, in ­denen sich die Abenteurer verabreden, handeln und ihre Eroberungszüge starten: Die komplette Welt ist in übersichtliche Abschnitte unterteilt, die durch Schluchten, Tore, Brücken und Höhlen miteinander verbunden sind. Um ein Gebiet unter Kontrolle zu bekommen, knüpfen sich Online-Spieler die anwesenden Monster vor: Ihr drängt etwa die Orks in ihre Bergfestung zurück und überrennt schließlich das Lager auf dem Gipfel – so gewinnt Euer Staat in diesem Sektor Einfluss und seine Spieler den Heimvorteil.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Das gab es auch für die 360? Hatte es für den PC und das Ding war sperrig ohne Ende, gerade als Einzelspieler hat man kaum Land gesehen und hat dauernd Stöcke zwischen die Beine bekommen. Kein Vergleich zur damaligen Zugänglichkeit von WoW. Beim 14er haben sie dann aber die Kurve bekommen, das Ding ist ne Wucht 👌

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

Ich bedauere, FFXI nicht gespielt hu haben.., aber damals sahs etwas holzig aus (machte auf den ersten Blick nicht an)
… Anders als FFXIV (PS4), welches auf dem neu erschienen PS4 Hardware gut aussah.. und in gewissen Gebieten “Skyrim/ Oblivion” Feeling hatte, versuchte ich FFXIV und bin seitdem hooked