GoNNER – im Test (Switch)

0
421
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Hier wird geballert wie in Contra oder Metal Slug – allerdings sind die bunt auf Schwarz gepinselten Levels bei jedem Anlauf neu gestaltet. ”Roguelike” heißt das Zauberwort: Wer seine Herzen bei Feindkontakt verliert, muss von vorne ran – er kann aber die bisher erspielten Knarren, Items und Köpfe am Start auswählen. Das sorgt für mehr Feuerpower oder Munition, höhere Sprünge, Smart-Bomb-Unterstützung & Co. GoNNER ist blitzschnell verstanden, aber sehr knackig – zumal Euch das Spiel nichts erklärt. Neben den vier Stages (und vier Bossen) gibt es tägliche Challenges.

Stylishes Jump’n’Shoot mit zufallsgenerierten Levels – die hohe Schwierigkeit sorgt für reichlich Frust.

Singleplayer65
Multiplayer
Grafik
Sound