Mario & Luigi: Dream Team Bros. – im Test (3DS)

0
143
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Wenn dem Hofstaat des Pilzkönigreichs eine mysteriöse Einladung in den Briefkasten flattert, kann das nur bedeuten: Eine weitere Entführung der Prinzessin steht ins Haus, dieses Mal auf der idyllischen Insel La Dormita. Ein finster-wolkiger Bösewicht verschleppt ihre Hoheit in die nahezu unzugänglichen Traumtiefen. Doch ausgerechnet über die Träume von Luigi kann Mario die Verfolgung aufnehmen, und so erkunden die Brüder abwechselnd die Insel und das seltsame Traumreich. Dabei stoßen die beiden auf das alte Volk der Kisso – kleine Burschen, die Kopfkissen frappierend ähneln und vor Urzeiten in Stein verwandelt wurden. Jetzt liegen sie überall in La Dormita verstreut und wenn Luigi sein Haupt auf sie bettet, kann er in der Traumwelt den jeweiligen Kisso befreien und so Hinweise auf den Verbleib der Prinzessin sammeln.

La Dormita erforschen Mario und Luigi gemeinsam aus der klassischen Rollenspiel-Vogelperspektive. Allerdings sieht das nicht so rund und stimmig aus wie auf GBA und DS: Die Animationen wirken weniger geschmeidig und die Auflösung der Sprites mutet gelegentlich seltsam an – wurden etwa Elemente der DS-Episoden unsauber hochgerechnet? Besser gefällt dagegen die Umgebung: Die 2D-Szenarien der drei Vorgänger sind 3D-Landschaften gewichen, spielerisch ändert sich dadurch nicht viel, nur gelegentlich schwenkt die Kamera im Kampf in eine andere Ansicht. Dafür gibt es wie schon bei Abenteuer Bowser nicht nur Abschnitte aus der Vogel-, sondern auch aus der Seitenperspektive.

Kaum in der Traumwelt angekommen, ändert sich die Perspektive: Auf einmal seid Ihr in typischer Jump’n’Run-Manier unterwegs. Dabei habt Ihr stets Traum-Luigi im Gepäck, der einige Fähigkeiten vorweisen kann, die seinem eher faulen und ängstlichen Gegenstück in der realen Welt abgehen. Auf Knopfdruck ergreift Traum-Luigi von Objekten in den Levels Besitz: Wird er zum Baum, könnt Ihr Mario mit seinen Bart-Blättern quer durch die Gegend schleudern. Kitzelt Ihr seine Nase auf dem unteren Bildschirm, dann niest er Gegenstände oder Plattformen aus dem Hintergrund nach vorne oder treibt komplexe Mechanismen per Windstoß an.

Auch im Kampf hat Traum-Luigi einiges drauf. Ihr kontrolliert ihn dabei nicht direkt, er unterstützt Euch vielmehr situationsabhängig: Hüpft Mario auf einen Gegner, folgen kurz darauf zahllose Traum-Luigis, die es Euch gleichtun. Holt der Bruder in Rot mit dem Hammer aus, setzen die Luigi-Massen dem Gegner mit einer Schockwelle zu. Auch bei Spezialmanövern kommt Luigi zum Einsatz: Rollt in Katamari-Manier eine Bruder-Kugel durch die Gegend und kickt sie mit Schmackes auf Feinde.

Ansonsten entspricht Dream Team Bros. spielerisch weitgehend seinen Vorgängern. Ihr kauft bei Händlern neue Hosen, Hämmer und Schuhe, verschafft Euch im rundenbasierten Kampf durch schnelle Sprung- oder Hammermanöver die Initiative und verleiht Angriffen mit dem richtigen Timing mehr Bums. Beim Level-Aufstieg verbessern sich die Kampfwerte: Wenn Ihr einen neuen Rang erreicht, locken besonders nützliche Boni. Wie wäre es beispielsweise mit einem weiteren Ausrüstungs-Slot? Oder lieber mehr Erfahrungspunkte für den Rest des Spiels? Es ist Eure Entscheidung!

Auch die übrigen Elemente der drei Vorgänger finden sich in unterschiedlichem Maß in Marios und Luigis neuestem Rollenspiel-Abenteuer: Während die zahlreichen Figuren Euch in langen Gesprächen oft ein Ohr abkauen, äußern sich die beiden Titelhelden nur mit charmanter Gestik und Kauderwelsch. Ihr trefft auf Block-Leute, Bewohner des Bohnenreichs und natürlich mischen auch Bowser und seine Chaostruppe kräftig mit. Und am besten: Beim Level-Aufstieg steigert Ihr nicht nur Kraft oder Geschicklichkeit, sondern ebenso wieder den ausgesprochen wichtigen Bart-Wert – auch auf dem 3DS kommt der Humor eben nicht zu kurz.

Thomas Nickel meint: Spielwitz, Einfallsreichtum, Komplexität – in diesen entscheidenden Kriterien punktet auch das jüngste Mario-Rollenspiel wieder auf ganzer Linie. Entwickler AlphaDream versteht sich auf motivierende, niemals langweilige Rundenkämpfe und clever ausgefeilte Szenarien: Dream Team Bros. spielt locker eine Klasse über Intelligent Systems Paper Mario: Sticker Star. Trotzdem kann es an die überragende Qualität eines Abenteuer Bowser nicht ganz anknüpfen. So originell und witzig die Idee des Traum-Luigi ist, der dümmliche, leicht reizbare Bowser war im letzten DS-Abenteuer noch eine Spur charmanter und abgedrehter. Außerdem kann es Nintendo wieder einmal nicht lassen, den Spieler extrem an der Hand zu nehmen: In der ersten Hälfte des Spiels werden fast alle Rätsel und Kampfkniffe auf dem Silbertablett serviert und die endlosen Vorträge von Glitzerstern fangen schnell an, tierisch auf die Nerven zu gehen.

  • erforscht La Dormita und die Traumwelt
  • kreative Multi-Luigi-Manöver in den Traumkämpfen
  • Duelle stets abwechslungsreich

Etwas geschwätziges, aber hochgradig motivierendes Rollenspiel, das gleichsam Eure Fingerfertigkeit und Lachmuskeln fordert.

Singleplayer88
Multiplayer
Grafik
Sound
Gast
n00b

Rythm Thief,Luigis Mansion 2 und auch Dream Team Bros. habe ich alle zuhause und ich finde man kann die Spiele auch garnicht miteinander vergleichen.Fakt für mich ist dass ich mit Luigis Mansion 2 am wenigsten Spaß hatte und mit Dream Team Bros den meisten von den 3 gennanten

bad_conker
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
bad_conker

SonicfreakSonicfreak, manche spiele polarisieren halt, ich hab Luigis Mansion 2 und Rythm Thief gezockt und finde sie nett aber sehr kurzweilig. Die Mario und Luigi Serie ist gerade für Freunde klassischer RPGs mit coolen Kampfmodus ala FF Tactics einfach ein geni

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sonicfreak

Da empfehle ich eher sowas wie Rythm Thief oder Luigis Mansion 2. DAS sind gute 3DS Spiele. Sorry, aber Dream Bros hab ich mir 7 Stunden angetan, das war vergeudete Zeit. Versteht mich nicht falsch, ich habe Partners in Time aufm DS geliebt. Habe mich auf Dream Bros echt gefreut, aber das is n öder Aufguss mit langweiler Story, Lacher hatte ich nie im Gegensatz zum DS Teil. Die Traumlevels waren 1000 mal schlechter, als ich sie mir nach den Trailern vorgestellt habe.

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sonicfreak

total über bewertet das Spiel. Dass ich nicht lache, die anderen Wertungen von teils 70% waren begründet

Lunatic
I, MANIAC
Maniac
Lunatic

Sieht das seltsame lila Vieh auf dem Bild eigentlich absichtlich wie einer dieser Angry Birds aus? ^^

Kalas
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Kalas

Sollte ich mir eines Tages doch noch einen 3DS gönnen, Mario & Luigi: Dream Team Bros. wäre mein erstes Spiel. Geniale Reihe, die ich persönlich noch besser als die Paper Mario Reihe finde.

Tomatenmann MofD
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tomatenmann MofD

Jahr des Luigi ^^ !