Mega Bomberman – im Klassik-Test (MD)

4
1487
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Welchen Bomberman hätten Sie denn gerne? Während die Super Nintendo-Besitzer mit Super Bomberman 2 eine neugestaltete Episode unter den Weihnachtsbaum gelegt be­kommen, dürfen sich die Sega-Fans auf eine Umsetzung der vortreff­lichen PC-Engine-Version Bomberman 94 freuen. Beide Varianten enthalten ein komplexes Solo-Adventure und unzählige Multi-Spieler-Varianten, in denen sich mittels des entsprechenden Adapters bis zu vier Helden austoben.

Die Grundregel der Bomberman-Zunft sind einfach: Der Held, auf Lebenszeit in einer Welt der Labyrinthe eingeschlossen, kann in vier Richtungen laufen und Bomben ablegen, die nach zirka 3 Sekunden detonieren. Alle feindlichen Bombermänner und (im Solo-Modus) die meisten Monster, die sich im Explosionsradius befinden, geben dabei den Geist auf. Ihr könnt auch bestimmte Wände und Gegenstände weg­sprengen, unter denen manchmal ein Extragegenstand verborgen ist. Die wichtigsten Objekte sind die Flamme (vergrößert den Sprengradius um jeweils ein Feld) und die Bombe, die es Euch erlaubt, unmittelbar nach dem ersten Sprengsatz einen zweiten (bzw. dritten, vierten…) abzulegen. Erreicht die Explosion einer Bombe einen anderen Sprengsatz, detoniert dieser ebenfalls – nach ausgedehntem Extra-Schmaus sind bildschirmfüllende Kettenexplosionen an der Tagesordnung.

Im Einspieler-Modus müßt Ihr Euch durch verschiedene Welten bomben – vier plus eine in der Nintendo-Version, ebenfalls fünf bei Mega Bomberman. Jede Welt steht unter einem anderen Motto und beherbergt andere Monster-Rassen. Sowohl auf dem Mega Drive als auch auf dem Super Nintendo ist jede Welt in mehrere Irrgärten unterteilt, an deren Ende jeweils ein riesiger Obermotz lauert. Bei Mega Bomberman müßt Ihr Glasbehälter sprengen, um einen Abschnitt zu beenden, auf dem Super Nintendo sind es Schalter. Vielfältige Extras helfen Euch, die hüpfenden, schwimmenden und fliegenden Monster und Roboter zu überlisten. Das Yoshi-ähnliche Reittier ist der Hit im Extra-Repertoire der Mega-Drive-Version. Super Nintendo-Besitzer werden diesen putzigen Lebensretter in ”ihrem” Bomberman vergeblich suchen. Dafür behalten Nintendo-Helden all ihre Extras, wenn sie einmal den Löffel abgeben. Außerdem gibt’s ein ”Herz”-Extra, das zwar nicht ganz so gesellig ist wie der Bomberman-Yoshi, aber einen ähnlichen Vorteil bringt: Die erste Explosion überstehen sowohl reitende Sega-Bombemänner, als auch Nintendo-Helden, die eine Herz verspeist haben, noch ohne Schaden.

Zurück
Nächste
neuste älteste
MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

Hier, der Preis geht eigentlich, 32,50 Euro bei https://www.coolshop.de/produkt/super-bomberman-r/AM4FW8/

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

@8bitlegend
Das Spiel wurde gepatcht und lässt sich nunmehr ordentlich steuern. Nur der Preis stimmt leider immer noch nicht 🙁

otw-stolli
I, MANIAC
otw-stolli

Unzählige Games mit meinen Kumpels.viel gelacht und viel geärgert über das Spiel.

8BitLegend
I, MANIAC
8BitLegend

Der Artikel erinnert mich daran, dass ich irgendwann noch die Switch-Version anspielen muss. Bock hätte ich ja, aber der Preis und das User-Feedback zur Steuerung schreckten mich etwas ab.