Mega Man 8 – im Klassik-Test (PS)

5
540
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Über ein Jahr nach dem Japan-Realese findet Mega­man 8 den Weg nach Deutschland: Dr. Wily hat sich nach seiner Niederlage im Vorgän­ger ein neues Kampfroboter-Geschwader ­zusammengeschraubt und droht der Menschheit mit Tod und Verderben.

Auch in seinem neuesten Abenteuer ver­läßt sich Megaman auf bewährte 2D-Architektur: Aus der Seitenperspektive stürmt Ihr 14 Eis-, Spielzeug- sowie Piratenlevels und ballert auf Kampf­dronen, Minihubschrauber und die altbekannten Helmchen-Monster. Neben seinem Laser hat Megaman von der Rock­man Soccer-Strafbank die Fußballbom­be mitgebracht. Legt Ihr den C4-Ball vor Eure Füße und versetzt ihm einen Tritt, zischt er nach schräg oben, prallt von Wänden und Decken ab und wird so zur unberechenbaren To­des­falle für jeden Gegner. Mit der Bandentechnik erledigt Ihr auch Feinde auf entlegenen Platt­formen. Wie Dr. Wily hat auch Megaman Freunde mitgebracht: Blech­köter Flitz trägt Euch auf dem Rücken durch Moto­cross- und Baller­levels, die Freun­din tauscht im Waffen­laden Bonus­schrauben gegen Raketen­pfeile und Schutzschilde. Auch ein Snow­board ist an Bord: Springt über Gletscher­spalten und weicht Bombardement aus.

Zurück
Nächste
5 Kommentatoren
Rudi RatlosNipponichihnh4uSeppatoniLando Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Rudi Ratlos

Das erwähnte Rockman & Forte war ein Traum und für das olle SNES technisch höchst beeindruckend.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Habe ich heute noch in Top-Zustand zuhause liegen. Einmal für PSX, einmal für PS2 auf der Collection und einmal für PS4, ebenfalls auf der Collection. Ist auch direkt nach Teil 7 und dann nach Teil 4 mein liebster Teil der Original-Reihe. Technisch sah es damals fantastisch aus und tut es auch heute noch.

hnh4u
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
hnh4u

Optisch für mich eines der besten Mega Man Spiele, eine grandiose Cartoon-Optik und die ganzen Spielereien im Hintergrund sind großartig. Highlight ist für mich das Tenguman Level, das Shoot’em Ups parodiert und die Mega Man Familie als Power Ups zusammenkommt. Zu schwer war es auch nicht, lediglich der finale Bosskampf “kann” ein Krampf werden.

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Für mich – neben Teil 7 – der schwächste Part der Original-Serie. Zwar weiss die technische Seite zu gefallen, spielerisch aber weist das Leveldesign leider einige Längen und Macken auf, der Schwierigkeitsgrad ist für die Serie äusserst niedrig, vor allem die Bosse sind viel zu schnell durchschaut und selbst ohne grosse Taktik problemlos mit dem Blaster machbar. Immerhin recycelte Capcom die Engine und einige Bosse und brachte das imo deutlich bessere Rockman & Forté noch für das Super Famicom raus – leider japanexklusiv.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Lando

Fand’ch schniek. Aber wegen der Schwierigkeit nie durchgeschafft. Ist es zu hart, bist du zu schwach. :<