Pikmin 2 – im Klassik-Test (GC)

2
1526
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Mit dem völlig neuen Spielprinzip von Pikmin überraschte der berühmteste Videospielentwickler aller Zeiten 2002 die Game­cube-Zocker. Jetzt bringt Mario-­Erfinder Shigeru Miyamoto den Nachfolger mit zahlreichen Verbesserungen: Ihr kennt Pikmin noch nicht? Das sind putzige Zwiebelwesen, die Ihr aus dem Boden rupft, zum Rudel zusammen pfeift und an­schlie­ßend allerlei Arbeiten erledigen lasst.

Die putzigen Helfer sind semi-intelligent: Schleudert Ihr sie auf Hindernisse oder Feinde, beginnen sie eigenständig mit Abriss oder Kampf. Gegenstände tragen die Pikmin wie Ameisen im Kollektiv zu Eurer Basis: Um einen Tischglobus zu stemmen, ist die Kraft von 100 Pikmin nötig! Das Teamwork klappt prima: Im Gegensatz zu anderen Echtzeit-Strategiespielen braucht Ihr also keine speziellen Kommandos wie ‘Angriff’ oder ‘Transport’ geben. Treue Begleiter wachsen mit der Zeit heran, bekommen Blatt und Blüte – dann befehligt Ihr besonders starke Truppen. Deren Kopfzahl wird sich laufend vergrößern: Lasst die Pikmin Blumen plündern, dann pflanzen sie mit dem Samen neue Artgenossen.

Es gibt aber nicht nur große und kleine Pikmin, sie haben auch noch fünf individuelle Farben: Blaue Pikmin können schwimmen, rote sind feuerfest und die gelben besonders leicht – werft sie Böschungen hoch oder auf Baumstümpfe, die andere Pikmin nicht erreichen! Neu in Pikmin 2 sind die Farben Lila und Weiß, deren Träger zehnmal stärker sind als ihre Kollegen bzw. Feinde im Kampf vergiften.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

War das ne schöne zeit damals

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Freue mich schon auf Pikmin 4.Ich muss allerdings gestehen das ich vom dritten Teil nur die Demo gespielt habe.
Das muss ich noch nachholen.