Resident Evil 4 – im Klassik-Test (GC)

26
4865
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Nach fast zehn Jahren Bild­schirm­präsenz war es Zeit für einschneidende Veränderungen. Der liebgewonnene Cocktail aus vor­berechneten Hintergründen, festen Kameraperspektiven, herumschlurfenden Zombies, gut platzierten Schockeffekten und derben Splattereinlagen hatte Staub angesetzt – auch wenn die beiden Gamecube-Episoden Resident Evil (ein auf­gebohrtes Remake des ersten Teils) und Resident Evil Zero klasse Horror-Unterhaltung boten. Teil 4 musste also grundlegend Neues bieten, ­frische Fans gewinnen und treue Anhänger bei der Stange halten. Dieser Wendepunkt in der Serie verlangte nach kompetenter Federführung. Und so übernahm niemand Geringeres als Resident Evil-Vater Shinji Mikami die Regie bei dem heiklen wie langwierigen Projekt. Nach vier Jahren Entwicklungszeit, drei verworfenen Spielversionen sowie unzähligen Diskussionen über die künftige Marsch­route der Horror-Reihe liegt das ­beeindruckende Ergebnis auch in deutschen Läden aus: unzensiert, tadellos PAL-angepasst und mit einem ‘Leicht‘-Modus ausgestattet.

Für Leon S. Kennedy, einem der Protagonisten aus dem indizierten zweiten Resident Evil-Teil, ist es nichts weiter als ein Routineeinsatz: Sechs Jahre nach den grauenhaften Ereignissen in Raccoon City soll er Ashley Graham, die entführte Tochter des US-Oberhaupts lebend wiederfinden. Ein Hinweis führt ihn nach Europa, mitten in die spanische Pampa. Während die beiden Polizisten-Chauffeure noch einen schlechten Witz reißen, macht Ihr Euch in der Haut von Leon an die Erkundung der in Echtzeit dargestellten 3D-Umgebung. Die Renderkulissen früherer Teile ­haben ausgedient, Ihr könnt Euch nach Belieben umschauen, die beeindruckende Landschaft durchwandern respektive frei erforschen. Dabei ­verweilt die virtuelle Kamera hinter Leons Rücken, wechselt bei Bedarf dezent den Blickwinkel, um mehr Dramatik zu erzeugen und zoomt beim Zücken einer Waffe näher an Euer digitales Alter Ego heran – auf diese Weise zielt es sich leichter.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Revan
I, MANIAC
Revan

Beim ersten Mal durchspielen fand ichs noch großartig.

Ab dem zweiten Mal habe ich aber realisiert, dass mehr Kills mehr Geld bringen und mehr Geld bessere Waffen und bessere Waffen wiederum mehr Kills.

Das wars dann auf ewig mit der Horroratmosphäre beim 4. Teil für mich gewesen ^^

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Hab das Spiel ja erst auf PS2 gespielt, umgehauen hat es mich nie. Tolle Grafik selbst auf def Sony Kiste, aber das Gameplay fand ich von Anfang an nur ok, die QTEs beschissen, die Story einfach bescheuert und die Atmo nur punktuell ok bis gut.

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

Die Story ist fäkal, die Atmo aber genial. Für mich noch besser als Teil 1 auf dem Cube. Meine Frau war neidisch auf Ashley 😀

Le Fuldo
I, MANIAC
Le Fuldo

@Maniacs
counts for website update

to topic *yawn*
*ancient deep blub*

Omnibot
I, MANIAC
Omnibot

als ich das spiel zum ersten mal sah, hat mich umgehauen. die szene im dorf mit verbarrikadieren und dem kettensägentyp war damals eine nummer für sich. ich hab es zuerst aber nur beim kollegen gespielt und dann später auf der wii selber gekauft. ich hab es dann nur bis zur insel gespielt. die chainguntypen haben dem spielgefühl geschadet.

was wir damals endlos gespielt haben war der mercanery modus. das hat richtig gefetzt.

Sephiroth
I, MANIAC
Sephiroth

Hatte es mir damals wie einige andere hier extra für Würfel geholt.
Die neue Ausrichtung bezüglich Technik, Kamera etc. fand ich sehr sinnvoll, bis auf das man beim zielen “stehen” bleiben musste nervte mich extrem, gerade mit dieser Hetze.
An sich fand ich den Teil gut, aber bei weitem nicht so doll, wie es die Bewertung oben hergibt. Gerade die Story war irgendwann dermaßen b%$§$..
dass ich mir sehr schwer mit dem durchspielen tat.
Auch der Wechsel vom Grusel zur Panikhetze gefiel mir nicht.
Oder das mit dem Händler wirkte für mich total deplatziert.
Von daher wurde es für mich nur zum Teil dem Hype gerecht.
An die genialen ersten beiden Teile kam es einfach nicht heran.

dunklertempler
I, MANIAC
dunklertempler

Super Spiel damals und wurde auch dem Hype gerecht.
Hatte so verrückt ich damals war, mir vor Release die Jap Demo(man konnte den Dorfabschnitt komplett spielen) mit Importadapter(disk) für 100€ gekauft:-)
Hab noch die Wii AT/Holland Version zu Hause, die eindeutig die beste des Spieles ist, mit allen Bonuslevel (2 x Ada) und natürlich uncut.
Sind bei der Switch Version eigendlich die Bonuslevel mitbei?

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Aufgrund des Vorab-Hypes damals die US-Fassung besorgt (zum Glück, die war wenigstens uncut) und vom Einstieg des Spiels erstmal massiv überfordert gewesen 😅 sowas war man von RE nicht gewohnt und es hat mich einige Tode gekostet, bis ich durch das Startgebiet durch war. Danach ging es eigentlich recht smooth (Ausnahme: Eskorte und GI-Joe-Boss, verdammte QTEs), aber das letzte Drittel war dann tatsächlich erzählerisch speziell und hat den Gaga-Pfad für die direkten Nachfolger geebnet 😀
War seinerzeit schon cool, aber nochmal brauch ich das nicht – daher lässt mich das Remake hier auch komplett kalt 🤷‍♂️

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Der Schritt damals war sicherlich notwendig und ich habe es auf der PS2 durchgespielt.
Freue mich am meisten auf das Remake dieses Jahr. Was ja nur noch gut 2 Monate sein dürfte…

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Lincoln_Hawk

Schade schade mir fehlt der Laserpointer der Waffe jetzt schon…Das man das gestrichen hat ist unbegreiflich diese Mühe hätte man sich beim remake ruhig machen dürfen

Super Lopez
I, MANIAC
Super Lopez

Geniales Spiel, auch heute noch. Bin auch “gerüstet” für das Remake, habe es erst kürzlich zweimal hintereinander auf der Switch durchgespielt, einmal auf normal und auf schwer. Dazu noch in den Mercenaries alle Extras freigespielt. Hoffentlich gibt es den Modus auch beim Remake!
Den Erstkontakt mit RE4 hatte ich Ende 2005 mit der PS2-Version, natürlich die ungeschnittene aus Österreich. Weiß nicht, wie oft ich es schon durchgespielt habe, aber in all den Jahren locker 20 bis 30 mal, immer wieder. Bin sehr gespannt auf das Remake und werde es auf jeden Fall zum Release holen!

Nightrain
I, MANIAC
Nightrain

Mir gings wie @SonicFanNerd , Anfangs war ich echt gehyped – und dämlich, wie ich bin, hab ich sogar die angeblich “ungeschnittene” deutsche Version gekauft. Tja, das Spiel selbst war intakt, nur der Mercenaries-Teil hat glatt gefehlt.
Die ersten 20 Minuten im Dorf haben mich derbe geflashed und ich musste dann echt den Controller bei Seite legen, weil mir so die Pumpe ging – aber ich habs gleich beim ersten Mal geschafft. Desto weiter die Story voran ging, desto lächerlicher wurde es dann, so dass ich kurz nach Einlegen der zweiten Disk keinen Bock mehr hatte.
Das Szenario war interessant, aber genauso struntzdoof, wie auch die Story von der ganzen Reihe. Wo Teil 1 noch die Ausrede hatte, dass die FMVs damals neu waren und auch vertonte Zwischensequenzen noch nicht usus waren, find ich das ganze Franchise derbe überbewertet und z.B. die Geschichte vom “Alone in the Dark” Remake, “The New Nightmare”, von 2001, deutlich interessanter und stimmiger. Auch wenn das Spiel leider diese furchtbare Tank-Control hatte.

Runner
Mitglied
Runner

Ich habe alle Teile auf dem Gamecube je in US und in Jap. Resi 3 ist einer meiner All Time Favorites. Hatte mir extra noch zusätzlich einen dt. Gamecube geholt um mein Action Replay benutzen zu können. So kann ich stressfrei spielen, die Atmosphäre genießen und hier und da ein bisschen nach Gegenständen suchen. Resi 1 Remake und Resi 0 hab ich nie richtig gespielt. Muss ich echt noch machen. Was 1998 mit Resi 2 abgeliefert wurde war nicht mehr normal. Und vor allem in der Zeit die zur Verfügung stand. Und ja. Man darf auch sagen das Resi 6 durchaus recht gut war. Wenn auch nicht jedermanns Geschmack. Wo wahrscheinlich das grosse Problem war. M Wertung glaube ich 88% oder so. Operation Racoon City hatte M Wertung faire 80%. Mit den Outbreak Teilen bin ich aber nicht warm geworden. Auch wenn sie gut gemacht sind. Kann man schon verstehen das es viele Fans gibt.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Teil 4 hatte ich mir damals direkt zum Start auf dem Gamecube als US-Version gekauft. Eingelegt und erst einmal baff, wie gut das damals aussah.

Die Ernüchterung beim Spiel selbst machte sich bei mir aber schnell breit. Ich mußte mich wirklich quälen, das Spiel durchzuzocken. Es ist das Einzige Resident Evil der Hauptreihe, welches mir als Resident Evil überhaupt nicht zusagt. Wenn da Titel XY draufgestanden wäre, hätte ich diese Meinung vielleicht so nicht.

Aber nein, mir hat warum auch immer Teil 5 tatsächlich einiges besser gefallen. Und selbst Teil 6, den ja viele immer regelrecht zerfetzen. Zwar hatte ich es mir später noch einmal für PS2 als US-Version gegönnt, zwecks Sammlung und natürlich habe ich alle Resident Evil-Teile noch einmal auf der PS4 gekauft, aber bei Teil 4 hatte ich schon mit den Zähnen geknirscht.

Nee, ist einfach überhaupt nicht mein Spiel. Mir gefiel diese Neuausrichtung einfach überhaupt nicht. Wie ein Resident Evil richtig geht, zeigte entweder das Remake vom ersten Teil oder eben vom zweiten Teil das Remake.

genpei tomate
I, MANIAC
genpei tomate

Nachdem ich Jahrelang beim Freund die Ps1 Resis nur zuschauend “ertragen” hatte, weil die ganze Darstellung mir nicht zusagte ( CV habe ich trotzdem durch gehabt) machte es bei Teil 4 “Click” und ich besorgte es mir für den Cube und später auf Pc.
Der Wechsel zu Third Person und das neue Spielgefühl machten für mich aus der Serie eine, die mich anspornte, sie weiter zu verfolgen.
Aber Teil 5 war schon wieder nichts für mich und a pro pos Teil 4, tja, aber dem Abschnitt mit dem Mädel war die Luft bei mir so was von raus, ich dachte “Mikami, wie kannst du nur…? ”
😉
Hab den Cube Teil beim Freund mal mit diesem “Kettensäge-Controller” ausprobiert, das Ding ist heute ein Vermögen wert!

LaimNeeson
I, MANIAC
LaimNeeson

RE4 war das einzige, welches ich neben dem ersten und CV durchgespielt hatte. Hat damals so viel richtig gemacht. Denke gerne zurück an die Stellen mit dem Verbarrikadieren im Dorf und dem Snipern in der Gondel.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ich habe auch damals den Gamecube im Resident Evil 4 Design gekauft.Das Spiel reizte den Gamecube grafisch sehr gut aus.Irgendwann nach einigen Stunden kam ich bei einem Endgegner nicht mehr weiter und habe es dann nie mehr gespielt.

Das Resident Evil Remake für den Gamecube ist unerreicht und immer noch mein liebstes Resident Evil.Teil 5,6,7 und 8 habe ich gar nicht oder nur ganz kurz angespielt.

Pfaelzer
I, MANIAC
Pfaelzer

War mMn das bester Resi. Ich hatte die AT Version auf dem Cube, danach die Wii Version und dann nochmal für die PS3.
Freue mich auch auf das Remake.

link82
I, MANIAC
link82

ohja, für Shooter und Schwertkampfsteuerung war die Wiimote Steuerung (wenn gut umgesetzt) damals richtig geil und ihrer Zeit weit voraus

Mayhem
I, MANIAC
Mayhem

Hatte es mir damals für den Cube und danach nochmal für die PS2 (warum auch immer) gekauft und war begeistert. Richtig umgehauen hat mich dann allerdings die fantastische Wii Version (aus Österreich), da es mit der Fuchtelsteuerung unglaublich gut zu spielen war.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Hab quasi damals dafür den GC (den silbernen Resi4-GC) gekauft, da es hieß, dass Resi4 exklusiv für Nintendos Würfel kommt. Tja, wenig später wurde es dann auch für die PS2 released.

Anfangs war ich von dem Spiel durchaus angetan.
Der sehr stressige Einstieg und die Hetzjagd durchs Dorf war schon nicht ohne.
Mich hat die käsige Story und dann schlussendlich die Insel später aber im Verlauf verloren.
Naja und die Escort-Geschichte mit der Trulla war auch eher meh.
Davon abgesehen, dass ich retrospektiv die Horrorelemente bei Resi lieber mag als die Schießbudenmechanik.
Is aber nur meine Meinung.
Und historisch betrachtet war Resi4 wichtig für die Marke, sonst wäre die wohl eingegangen.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

bin froh dass ich dann doch noch nachgeholt habe. ich hätte damals wohl keine 4 jährige gamingpause eingelegt wenn ich es mir zum release geholt hätte

Tabby
I, MANIAC
Tabby

Klasse Spiel, aber im Vergleich zum Resident Evil Remake für den GameCube zieht es für mich trotzdem den Kürzeren.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Resident Evil 4 ist mein liebste Teil der Reihe. Die Mut zur Veränderung auf Third (Second) Person zu setzten in Panik – Horror Erlebnis gegen gruppierende Dorfbewohner. Keine nervigen Item Management, kein Panzer – Steuerung, das Messer immer griff bereit, das nennt man Veränderung ohne die Serie auf Kopf stoßen. Die ikonischen Bosse bleibt in Erinnerung, Ashley zu beschützten war kein Hindernis, der Waffenhändler rettet mich aus der Patsche, der Quick Time Event bringt Spannung. Kurz um Resident Evil 4 war das beste Spiel 2005 und somit mein Resi Fan Herz zurück holt.

Schlüssel Erlebnis: Wenn man das Geräusch der Kettensäge des Kettensägemann hört, bedeutet schnell weg rennen, bevor Leon´s Kopf abfällt.

Seppatoni
I, MANIAC
Seppatoni

Hab ich damals ein Stück weit gespielt, konnte die Begeisterung auch nachvollziehen. Aber mich selber konnte das Spiel – wie die ganze Serie – nicht wirklich packen.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Wie hat mich dieses Spiel damals geflasht. Hab es als US-Import gekauft, um früher loslegen zu können und dann 20x durchgezockt. Hab das Spiel im Original noch da.
Hach, ich freue mich riesig auf das Remake.