Sludge Life – im Test (Switch)

0
116
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

In der Ego-Perspektive lauft, klettert und springt Ihr auf einer merkwürdigen, von kruden Gestalten bevölkerten Stadtinsel herum und sprüht Euer Graffiti an 100 Stellen. Vorgehen und Tempo bleiben ganz Euch überlassen, auch echte Gefahren gibt es nicht.

So habt Ihr genug Muße, die Low-Poly-Szenarien im eigentümlichen ”abgenutzte VHS-Kassette”-Look zu inspizieren und Euch zu wundern, was Ihr hier eigentlich anstellt – für etwa zwei ungewöhnliche Stunden gibt es durchaus genug zu sehen und zu tun. Technisch gibt sich Sludge Life ordentlich und bis auf gelegentlich nervige Hüpfereien passt auch die Steuerung.

Eigenwillig in Szene gesetzte Umgebungserkundung, die etwas mehr Erlebniswelt als richtiges Spiel ist.

Singleplayer64
Multiplayer
Grafik
Sound