SSX Tricky – im Klassik-Test (GC)

1
262
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Auch der Gamecube kommt nicht ungeschoren davon: Nach­­dem bereits Xbox-Snowboarder mit einer reich­lich späten SSX Tricky-Umsetzung verpflegt wurden, sind nun Nintendo-Jünger dran.

Die Konvertierung gibt dabei das gleiche Bild ab wie auf der Micro­soft-Konsole: Spielerisch hat sich im Vergleich zum PS2-Origi­nal mal wieder nichts geändert, die Steuerung wurde dagegen etwas mühsam auf das nicht so recht passende Cube-Pad umgemodelt. Aufgrund der kleineren DVD-Kapazität gingen zudem sämtlich Extras mit Ausnahme eines ‘Ma­king of’ über Bord. Wer sich von der besseren Hardware eine hübschere Optik erhofft hatte, blickt in die Röhre – die obligatorischen Ruck­ler (insbesondere bei Kurven­fahr­ten) sind immer noch vorhanden. So bleibt letztlich eine launige Trend­sport­gaudi, aus der mehr hätte werden können.

Spaßige, aber lieblos umgesetzte Snow­boardflitzerei, der etwas mehr technische Feinpolitur gut getan hätte.

Singleplayer82
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lincoln_Hawk

Der Erste Teil ist mmn mit Abstand der beste
Gestern Abend ich liege leider flach mit Rücken 2stunden am Stück gespielt
Unglaublich gut auch heute noch ob Grafik Musik und Steuerung
EA noch in Bestform.