Superbike 2000 – im Klassik-Test (PS)

0
198
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Super, die zweite: Nach dem mittelmäßigen Offroad-Ge­rase Supercross 2000 versucht sich EA erneut an einem Motorradrennen: Superbike 2000 hört sich zwar ähnlich an, doch die im Mittelpunkt stehenden Motorräder haben mit den Geländemaschinen nichts zu tun. Vielmehr sind Superbikes die gro­ßen Brüder der Maschinen von Wald­mann, Doohan & Co.: Satte 750ccm Hubraum bringen die Zweiräder zustande. 24 Fahrer und 13 originalgetreue Kurse stehen zu Wahl – allerdings tummeln sich nur acht Piloten zugleich in einem Rennen. Neben Training und Ein­zel­­ren­nen gibt es die komplette Meis­ter­schaft: Tretet entweder vom letzten Start­platz an oder absolviert ein komplettes Wochenende mitsamt Testfahrt und ­Qualifikation.

Angehende Mechaniker schrau­ben an mehreren Einstellungen und wählen verschiedene Reifen, um die Leistung zu optimieren. Auf der Piste geben Euch eingeblendete Pfeile farb­liche Hilfen: Leuchten sie rot, seid Ihr noch zu schnell für die kommende Kurve. Kollidiert Ihr mit Kontrahenten oder der Wand, fangt Ihr Euch (sofern eingestellt) Schäden ein, die Ihr bei einer Boxendurchfahrt beheben lasst. Für Rennen zu zweit steht ein Splitscreen (jedoch ohne Gegner) zur Verfügung.

Zurück
Nächste