Die Flop-Spiele des Jahres 2023

12
3992

Flop-Spiele des Jahres 2023

Die besten Titel der vergangenen zwölf Monate haben wir Euch bereits präsentiert – hier warten nun einige der größten Nieten, die man sich nicht antun sollte. Außer man steht auf Spiele-Katastrophen.

Platz 5

Clive ‘N’ Wrench

PS4 / PS5 / Switch

Ulrich Steppberger meint: Eine Hommage an klassische 3D-Jump’n’Run-Größen wie Super Mario 64 könnte sicher auch heute noch gut funktionieren – diese hier aber leider nicht. Holprige Steuerung, dröge Levels, nervige Kamera, öde Charaktere und magere Optik sorgen für wesentlich mehr Frust als Lust.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 4

Flashback 2

PS5 / Xbox Series X

Ulrich Steppberger meint: Dass eine überflüssige Fortsetzung eines über 30 Jahre alten Spiels weder inhaltlich noch spielerisch innovativ ist? Mager und enttäuschend, aber nicht zwingend ein Debakel. Zu dem wird es aber dadurch, dass die Technik mächtig schwächelt und kapitale Bugs den letzten Nerv kosten.

Den Test findet Ihr in der aktuellen M! 01/24.

Platz 3

Babylon’s Fall

PS4 / PS5 / Xbox One / Xbox Series X / Switch

Thomas Nickel meint: Nicht auszuschließen, dass die Klopperei für Bewohner der namensgebenden spanischen Stadt unheimlich lus­tig sein könnte. Aber für den Rest der Spielerschaft wirkt das krude Geschehen wie ein grafisch schwacher und spielerisch enorm unausgegorener Insiderwitz, der einfach mal komplett vorbeigeht.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 2

Der Herr der Ringe: Gollum

PS4 / PS5 / Xbox One / Xbox Series X / Switch

Steffen Heller meint: Ein Flop mit Ansage. Bereits in den Previews zeichnen selbst die sonst optimistischsten Redakteure diverser Fachmagazine ein Bild, das düs­terer ist als Mordor. Wenigstens bleibt uns Entwickler Daedalic als heimischer Publisher von Indie-Spielen erhalten.

Den Test findet Ihr hier.

Platz 1

Postal 4: No Regerts

PS4 / PS5

Steffen Heller meint: Nach über 20 Jahren kopieren die Entwickler simpel den trashigen, indizierten zweiten Teil in allen Belangen. Heutzutage ist das jedoch ungefähr so spannend wie eine weitere ”Traumschiff”-Staffel. Greift lieber zum jüngst veröffentlichten Boomer-Shooter-Spin-off Postal: Brain Damaged. Der taugt mehr.

Den Test findet Ihr hier.

neuste älteste
Durandal
I, MANIAC
Durandal

Für mich auch ganz klar FF16 Nr. 1 Flop.
Hat für mich in diesem Fall auch gar nix mit Geschmack zu tun, das Game ist einfach zum heulen langweilig, sieht mind. 50% der Spielzeit mies aus und hat ausser dem ersten Bosskampf und dazugehöriger Musik nix, aber auch gar nix zu bieten.
Eins der grössen Mysterien der Videospielgeschichte wie diese Machwerk gute Reviews einfahren konnte.

joia
I, MANIAC
joia

@sonicfannerd – du hast recht – das 16ner solo.

BruceBanner
Mitglied
BruceBanner

Der Link zu Clive ‘N’ Wrench ist falsch.

Schade um Gollum. Über ein gutes Spiel hätte ich mich gefreut.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

@joja
Meinst du wirklich FFXIV (14 – MMO) oder (Buchstabendreher) FFXVI (16 – das Singleplayer JRPG aus dem letzten Jahr)? 🙂

joia
I, MANIAC
joia

Meiner Wahrnehmungshaltung folgend ist der Mega-Flop des Jahres FFXIV.

An zu vielen Stellen arg durchwachsene Optik mit Bildrateneinbrüchen und Pop-Ups – von himmelhoch jauchzend bis zu tode betrübt – ein Performance-Mode, der immer noch auf der Suche nach dem richtigen Patch ist und kitschige Storybubbles, die sogar die Bibel echt alt aussehen lassen.

Klar, daneben gibt es klasse Bosskämpfe, Optik, die reinhaut und ein wunderbares Kampfsystem.

Aber beides zusammen genommen und entsprechend der mittlerweile durchschnittlichen Qualität im Gamesektor nach gemittelt, ergibt das für mich: den FFXIV-Flop 2023.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Verstehe nicht warum sIe nicht ihre eigene EGO-Engine verwendet haben, die sie auch bei ihren Formel-1-Spielen nutzen, sondern die Unreal Engine 5, die sie offensichtlich nicht im Griff haben. Die DIRT-Spiele für die Xbox 360 waren technisch einwandfrei, obwohl diese Konsole weit weniger Power als eine Xbox Series X hat. Wenn man die Engine selber entwickelt hat, ist die Optimierung einfacher möglich. Außerdem ist das eine Engine explizit für Rennspiele, während die Unreal Engine 5 für jedes Genre funktionieren muss. Möglicherweise wäre sogar die Frostbite-Engine von Electronic Arts die bessere Wahl gewesen. Die hat ja bei Need for Speed gut funktioniert in letzter Zeit.

8BitLegend
I, MANIAC
8BitLegend

Es glbt wesentlich schlechtere Spiele, aber wenn man davin ausgeht, dass ein Spiel nur bei entsprechender Wahrnehmungshaltung ein Flop sein kann, dann ist das bei mir EA WRC.

Stotternde Grafik und Tearing auf PS5, dadurch beeinträchtigtes Gameplay, aufgeweichter Realitätsgrad, wieder einer dieser Karriere-Modi in dem man “für jemanden” arbeitet und viel zu lange Strecken. Sowohl die Dirt Reihe ist besser, als auch die WRC-Games von Milestone.

Dachte eigentlich das Spiel ist bei dem Entwickler unverkackbar (abgesehen von EAs Einfluss im Marketing).

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Von Game Two gibt es ein Video zu den Flop-Spielen des Jahres:
https://www.youtube.com/watch?v=uc6XFKQ6q3s

schweini
I, MANIAC
schweini

Dieses Jahr hab ich glaube ich so viele Spiele wie noch nie vorzeitig abgebrochen, das Interesse für Story basierte Spiele hat irgendwie nicht gezogen. Wieder viel GT7, Hogwarts ein gründlicher Durchgang. Persönliche Flops waren ältere Hüte die ich nachholen wollte (Portia, Ragnarök, FF7 Integrade) – unerklärlich. Diablo hat mich mangels Fokus (Story? Ja, nein, vielleicht…oder doch Seasons??) ratlos zurückgelassen. Viel rumgespackt, nix gescheit hängengeblieben.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

@Captain Skull Island: Rise of Kong hat ein Sonderpreis bekommen als Anti-Hype
Mein Frust zur Postal 4 halte ich im Grenzen.

Im PC Sektor habe ich von The Day Before nie im Schirm gehabt. Ein verdienter Steam Flop.
https://youtu.be/s3HNflm7oMI?si=Jz1RPTjq6Udtnnu-

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Dass man Flashback 2 so verkackt war zu befürchten.
Flashback (seinerzeit auf dem MD gespielt) hab ich total gern gespielt.

Zu Gollum ist ja im Grunde alles zu gesagt.

Und der Rest hiervon … nun ja …

Captain
Mitglied
Captain

Zum Glück hab ich nichts davon gespielt oder gar gekauft.
Dieses King Kong Spiel von 2023 soll auch übel sein.

Mein persönlicher Fehlkauf letztes Jahr war Defunct