Wir lieben Dynasty Warriors – die M!-Liebeserklärung online im XL-Format

0
100

In der aktuellen M! Games widmen wir uns mit Dynasty Warriors einer Spieleserie, deren schieres Volumen und deren Bedeutung vielen westlichen Spielern vermutlich gar nicht bewusst ist. Zudem begründete Hersteller Koei zugleich ein eigenes Genre – Musou. Das bedeutet so viel wie „einzigartig“ oder „ohne gleichen“. Ein treffender Begriff, denn derart zugängliche und motivierende Massenschlachten, in denen ein übermächtiger legendärer Krieger gegen unzählige Soldaten kämpft, gibt es wahrlich nur von Koei bzw. dem Entwickler Omega Force.

Rechnet man alle Ableger, Umsetzungen und sonstige Varianten zusammen, zählt die Warriors-Reihe locker über 100 Spiele. Unsere Retrospektive im Heft verschafft hier einen Überblick, hier wollen wir uns hingegen multimedialen Eindrücken widmen, die den einen oder anderen vielleicht sogar auf den Geschmack bringen, selbst nach China in die Zeit der Drei Königreiche zu reisen – zumindest virtuell!

Dynasty Warriors basiert grundsätzlich auf einem der populärsten chinesischen Historienromanen, von dem es bislang leider keine deutsche Übersetzung gibt. Wer die englische Variante lesen möchte, sucht nach Romance of the Three Kingdoms, eine neuere und umfangreichere Auflage heißt schlicht Three Kingdoms. Aus spielerischer Sicht sind es jedoch zwei Titel, die Dynasty Warriors zu dem Phänomen gemacht haben, das heute als Musou Millionen Spieler begeistert.

Bereits 1985 veröffentlicht Koei den rundenbasierten Strategietitel Romance of the Three Kingdoms für Amiga, MSX und weitere Systeme.

Der zweite Titel macht aus der Vorlage ein Beat’em-Up und gibt der Serie ihren Namen. Dynasty Warriors erscheint 1997 für PSone und hat nur wenig mit späteren Werken gemeinsam.

Auf der folgenden Seite beginnt das Musou-Fieber…

*

weiter

bitt0r
I, MANIAC
Epic MAN!AC
bitt0r

lu bu wird darüber sehr verärgert sein.

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Hab mich auch gefragt was der Blödsinn soll. Scherz? Versehen? Keine Ahnung!

Rastao will
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Rastao will

Ich habe eine Frage und hoffe jemand kannmir die beantworten. Muss dazu sagen ichhabe nie einen Dynastie Warriors Teil gespielt.In der aktuellen M! Games auf der erstenDoppelseite von der Liebeserklärung istunten links in der Ecke ein Bild von demGesicht von Ultimate Warrior. Warum ?!?War das echt im Spiel so oder haben das die Maniacs dahin gefaket??? Würde michecht interessieren, hoffe jemand kann meineFrage beantworten.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Die One Piece Pirate Warriors – Ableger gefallen mir noch ein wenig besser als die Hauptserie, da man nicht von einer Vielzahl fast gleichnamiger Helden erschlagen wird ;)@Text im Heft: Neben den Titeln von Omega Force gibt es noch Capcoms Sengoku Basara – Reihe, die in die gleiche Kerbe schlägt – natürlich aber bei weitem noch nicht so viele Ableger vorzuweisen hat, wie das große Vorbild.

Takeda44
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Takeda44

Einer gegen alle – heute Deutschland und Morgen die ganze Welt! Einer gegen alle, das fasziniert, das turnt an, das gibt einen Adrenalinkick! Dieses Prinzip macht die “”Warriors””-Serie so beliebt. Meine Lieblingsteile sind die Samurai Warriors-Ableger und damit bin ich wieder beim Eingangssatz: Man kann doch tatsächlich den japanischen “”Hitler”” als Held steuern, sein Name: Oda Nobunaga. Die historische Figur ist ein Massenmörder von unschuldigen Zivilisten par exellence! Er ist jedoch trotzdem einer der grossen drei Einiger von Japan und wird deshalb in Japan als Volksheld verehrt! Tja der Zweck heiligt die Mittel! Übrigens wurde der historische Nobunaga von seinem treuen General Akechi Mitsuhide ermordet. Diesen kann man im Spiel übrigens auch als Helden wählen, womit sich der Kreis schliesst – grossartig!Die Geschichte wird im Spiel bewusst anders erzählt, als es sich in echt zugetragen hatte, und zwar an den entscheidenden Stellen.

Danijel78
I, MANIAC
Maniac
Danijel78

Kann die Seiten nicht vernünftig aufrufen….

Gast
n00b

<3 <3 <3