Nintendo Switch – aktuelle Verkaufszahlen für Spiele und Konsole

27
1423

Begleitend zum aktuellen Quartals-Geschäftsbericht hat Nintendo auch wieder seine Verkaufszahlen aktualisiert, die wie immer einen Blick wert sind.

So fanden bis Ende Juni 89,04 Millionen Geräte Abnehmer, darauf entfallen allein auf das letzte Quartal 4,11 Millionen.

Die zehn bestverkauften Spiele (Stand Ende März 2022):

  1. Mario Kart 8 Deluxe – 45,33 Millionen
  2. Animal Crossing: New Horizons – 38,64 Millionen
  3. Super Smash Bros. Ultimate – 28,17 Millionen
  4. The Legend of Zelda: Breath of the Wild – 26,55 Millionen
  5. Pokemon Sword / Pokemon Shield – 24,27 Millionen
  6. Super Mario Odyssey – 23,50 Millionen
  7. Super Mario Party – 17,78 Millionen
  8. Pokemon Brilliant Diamond / Pokemon Shining Pearl – 14,65 Millionen
  9. Pokemon: Let’s Go, Pikachu! / Pokemon: Let’s Go, Eevee! – 14,53 Millionen
  10. Ring Fit Adventure – 14,09 Millionen

Und weitere ausgewählte aktuelle Titel, die auch schon mehr als 1 Million geschafft haben:

  1. New Super Mario Bros. U Deluxe – 13,31 Millionen
  2. Splatoon 2 – 13,30 Millionen
  3. Pokemon Legends: Arceus – 12,64 Millionen
  4. Luigi’s Mansion 3 – 11,43 Millionen
  5. Super Mario 3D World + Bowser’s Fury – 9,43 Millionen
  6. Mario Party Superstars – 6,88 Millionen
  7. Clubhouse Games: 51 Worldwide Classics – 4,22 Millionen
  8. The Legend of Zelda: Skyward Sword HD – 3,91 Millionen
  9. Metroid Dread – 2,90 Millionen
  10. Kirby and the Forgotten Land – 2,65 Millionen
  11. New Pokemon Snap – 2,40 Millionen
  12. Mario Golf: Super Rush – 2,35 Millionen
  13. Miitopia – 1,68 Millionen
  14. Big Brain Academy: Brain vs. Brain – 1,59 Millionen
  15. WarioWare: Get It Together! – 1,27 Millionen
  16. Game Builder Garage – 1,06 Millionen
neuste älteste
Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

ChrisKongChrisKong Verdammt, die nächste Gen versemmeln sie dann hoffentlich nicht wieder 😅

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Erfolg ist halt keine exakte Wissenschaft. Bei Nintendo muss eine gute Gen eine schwache gleich mitfinanzieren. 🙂

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Bei Metroid fand ich es ergonomisch im Handheld Mode auch schon grenzwertig, am TV spiele ich auch eigentlich nur mit dem Pro Controller. Allerdings liegen mir andere Handhelds ergonomisch auch nicht besser. Viele eher schlechter.

Wii+DS, tja, sowas wird es nicht mehr in der Form geben. Die Spielerschaft ist längst auf Smartphone und Co. abgewandert. Genauso könnte Sony versuchen, an die PS2 und PSP Ära anzuknüpfen. Dabei war gerade die PSP auch noch eher ein Coregamer Device.

Interessanter sind die Software Verkäufe. Und da kann nur Wii Sports den Switch Spielen den Rang ablaufen, wobei das seinerzeit halt massiv gebunlet wurde und sämtliche Bundle Copies in der Statistik sind. Mario Kart 8 Deluxe wurde dagegen nie im Bundle mit Konsole verkauft.

Mehr noch, die Switch verkauft sich trotz nur minimaler Preissenkung immer noch bestens und das OLED Modell ist sogar teurer als die alte Variante je war. Fünf Jahre nach Release. Anders als bei Wii oder DS oder auch dem 3DS scheint Nintendo Preissenkungen der Hardware bisher nicht mal für nötig zu halten. Das muss man sich auch erstmal erlauben können.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Ich finde Zelda ein gutes Beispiel, was die Ergonomie und das Empfinden angeht. Mit der Switch eher so lala spielbar, fand das gar nicht prickelnd. Die Joycons als zusammengesetzter ProController war auch keine gute Wahl. Zum Glück hatte ich noch einen, den mir Doom damals besorgt hat. Hat zwar kein Gyro, aber zum Glück brauchte man den auch nur in wenigen Schreinen. Nein, die Analogsticks sind einfach zu klein bei dem Teil und Positionierung ist auch nicht mein Fall. Ich glaube kaum, dass ich BotW so zu Ende gespielt hätte oder so lange. Nur schon die wenigen Male, wo ich damit spielen musste, reichten mir schon. Ich find man schleppt da schon einen rechten Ziegelstein mit sich rum, salopp formuliert.
Da hatte ich wohl falsch gedacht. Ging von mehr verkauften Einheiten beim 3DS aus. In dem Vergleich gewinnt die Switch. Bei der Kombi Wii und DS, da kriegt die Switch aber Schnappatmung.
Das mit dem Akku wurde also bei späteren Modellen nachgebessert. Finde jetzt 5h aber auch nicht wirklich eine Wucht.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

In der Praxis ist Zelda halt ein guter Vergleich, wo die aktuelle Version bei Zelda an die 5,5h schafft. Im Prinzip reicht mir schon die Ur-Switch. Mehr als drei Stunden am Stück spiele ich eher selten, mit der aktuellen Version dürften dann wirklich die meisten schon bedient sein.

Ironischerweise gibt es hier halt auch eine ‘Balance of Power’ zwischen Leistung, Verbrauch und Akku, die man wahren muss, gerade wenn das Gerät noch handlich sein soll.

Ob die Größe ein Problem ist oder nicht, das dürfte btw. auch eher subjektiv sein. 3DS oder Vita liegen mir z.B. ergonomisch gar nicht. Als Hosentaschenspieler hätte ich bei BEdarf mein Smartphone, wenn ich denn überhaupt darauf spielen würde. Für mich passt die Größe der Switch definitiv. Das wird natürlich nicht jeder so sehen. Das Steam Deck wäre mir z.B. deutlich zu groß und zu klobig.

Das Steam Deck würde ich mir eventuell gerne holen. Mein Laptop hat letztes Jahr seinen Geist aufgegeben und das könnte für mich eine Alternative. Die aktuelle Version des Steam Deck ist optisch nicht so mein Ding. Ich warte jetzt auf eine eventuelle Revision und entscheide mich dann Laptop, Steam Deck oder keins von beiden. Ich würde auch gerne vor einem eventuellen Kauf das Steam Deck mal in den Händen halten.

Bei einem Switch Nachfolger, wann immer das sein mag. Fände ich es interessant zwei Modi zu haben. Einen performanteren, wenn man nur kurz spielt. Z. B auf dem Couch oder im Bett. Und einen mit Fokus auf die Akkulaufzeit, wenn man z. B eine längere Zugfahrt vor sich hat.

Bei sehr simplen Indie-Spielen könnte man sogar die Switch noch weiter runter trakten ohne das die Performance darunter leidet.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

So gesehen ist man in absoluten Zahlen gar nicht wirklich erfolgreicher als bisher.

Verglichen mit der letzten Gen ist man sogar deutlich erfolgreicher. Klar, an die Wii+DS Ära kann man nicht mehr anknüpfen. Allerdings ist z.B. Sony auch ein gutes Stück von PS2 Zeiten entfernt, was die HW-Basis angeht. Der geneigte Casual spielt heute halt tatsächlich auf Smartphone und Tablet, allerdings eben nicht nur Casuals.

Stichwort Akkulaufzeit:
3DS (erste Version): 3-5h
Vita (erste Version?) 3-5h
Switch (erste Version) 2,5-6h
Switch (Mariko) 4,5-9h

In der Praxis ist Zelda halt ein guter Vergleich, wo die aktuelle Version bei Zelda an die 5,5h schafft. Im Prinzip reicht mir schon die Ur-Switch. Mehr als drei Stunden am Stück spiele ich eher selten, mit der aktuellen Version dürften dann wirklich die meisten schon bedient sein.

Ironischerweise gibt es hier halt auch eine ‘Balance of Power’ zwischen Leistung, Verbrauch und Akku, die man wahren muss, gerade wenn das Gerät noch handlich sein soll.

Ob die Größe ein Problem ist oder nicht, das dürfte btw. auch eher subjektiv sein. 3DS oder Vita liegen mir z.B. ergonomisch gar nicht. Als Hosentaschenspieler hätte ich bei BEdarf mein Smartphone, wenn ich denn überhaupt darauf spielen würde. Für mich passt die Größe der Switch definitiv. Das wird natürlich nicht jeder so sehen. Das Steam Deck wäre mir z.B. deutlich zu groß und zu klobig.

Snowfalcon
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Snowfalcon

@ chriskong: meinte eigentlich, dass N ja bei GC, Wii und U nach einer gewissen Zeit die “Oldies” als Classic und mit reduzierter UVP neu aufgelegt hat. Bei Switch ist das wohl nicht geplant, wenn steinalte Spiele zum regulären UVP wie geschnitten Brot weggehen.

Fuffelpups
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Fuffelpups

Nintendo hat sich beim Mariko SoC für mehr Akkubetrieb entschieden. Sie könnten aus dem Chip noch mehr Saft pressen, wenn sie keine neue Hardware veröffentlichen wollen und ~ 50+ Millionen Konsolen die Möglichkeit öffnen temporär höher getaktet zu werden. Das würde keinen Riesensprung machen aber etwas helfen. Vor allem bei der Performance aktueller Spiele hilft es. Modchip-Besitzer zeigen das man die Hardware relativ gut übertakten kann. Die Urmodelle mit Erista SoC sind dafür weniger gut geeignet.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Natürlich darf man auch die Konsolidierung – besser kann das Wort nicht passen 🙂 – von mobilem Spielen und Heimkonsole bei Nintendo nicht ausblenden. Der 3DS und DS waren ja erfolgreich, hier springt die Switch ein und bedient als Zwitter gleich beides, mobil und Heimkonsole. So gesehen ist man in absoluten Zahlen gar nicht wirklich erfolgreicher als bisher.

Beim bisher stellt sich mir aber die Frage, ob das überhaupt noch ein Maßstab oder Vergleich ist, den man ansetzen sollte, nachdem die letzte Heimkonsole kläglich gescheitert ist und sich abzeichnet, dass für Nintendo der Mobile Bereich die Zukunft ist. Hinzukommt, dass der Markt sich durch die Smartphones im Laufe der Zeit gewandelt hat – Nintendo selbst ist da auch schon seit einer Weile aktiv mit eigenen Titeln vertreten.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Natürlich darf man auch die Konsolidierung – besser kann das Wort nicht passen 🙂 – von mobilem Spielen und Heimkonsole bei Nintendo nicht ausblenden. Der 3DS und DS waren ja erfolgreich, hier springt die Switch ein und bedient als Zwitter gleich beides, mobil und Heimkonsole. So gesehen ist man in absoluten Zahlen gar nicht wirklich erfolgreicher als bisher.
Aber Zahlenspiele mal an Seite, die Umsetzung dessen, was auf Papier ist, ist die andere Seite. Ich seh einen wenig ergonomischen Handheld, eher geringe Akkulaufzeit und eine doch eher unvorteilhafte Grösse. Von daher ist der Erfolg durchaus beachtlich, denn auch diese Negativpunkte hindern die Leute am Kauf nicht. Wovon Nintendo sicher auch profitiert hat, war die anfangs limitierte Möglichkeit, ein Gerät zu kriegen. Und das war noch vor Krise und so.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Die Switch trift einen Nerv abseits der klassischen Core-Gamer. Dabei muss man sich halt auch mal klar machen, dass der Triple A Highend Markt mit PC und Konsolen (ja, richtig gelesen) mittlerweile nur noch ein kleiner Teil des großen Kuchens ist. Die Switch muss halt nicht mal zwingend den ‘Ich will fette Technik’ Coregamer ansprechen, technisch muss sie nur ‘gut genug’ sein. Und das ist sie immer noch.

Im Prinzip sieht die Switch schon seit Jahren kein Land mehr gegen Mobilchips wie den A12 oder A13 von Apple. Das ist aber völlig egal, solange das Ding nur gut genug für die Kundschaft ist.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Auf dem Papier besitzt die Möglichkeit, jederzeit und überall spielen zu können, egal ob als klassische Konsole oder als Mobile Gerät, verbunden mit den Hausmarken, einen großen Reiz, der ihr den Erfolg gebracht hat – die WiiU wirkt in dem Kontext wie ein Schritt, den man nicht bis zum Ende gedacht hat.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Das Problem ist, rein auf dem Papier dürfte die Switch eigentlich kein Erfolg sein. WiiU-Bibliothek, ein nicht grad wirklich schön designter Handheld, Hightech-Spiele gehen auch nicht, etc.
Nintendo lebt wirklich die Philosophie nur so gut wie nötig. Sind wir doch einfach mal froh, sind die Displays farbig, oddr?

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

technikaffin und Nintendo, finde den Fehler!

Dir ist schon klar, wie ich das meine. Irgendwann ist auch mal eine Grenze erreicht, wo ein Kompromiss keiner mehr ist und das Gegebene nur noch notgedrungen erscheint. Die Grunderwartung an das, was Nintendo bereithält, sollte nun wirklich nicht den Technikenthusiasten hervorlocken.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Für 3rd Party dann interessant, wenn sich leichter umsetzen liesse mit Sicherheit. Für Neuentwicklungen und Exclusives nur bedingt. Denn mit Hardwarepower steigt der Anspruch. Steigt der Anspruch, steigen die Kosten.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

ghostdog83ghostdog83 In Hinblick auf die momentanen Engpässe allerortens ist Nintendo wahrscheinlich gar nicht so böse darüber, mit der Switch NextGen noch ein paar Jahre warten zu können 😉 und gerade die recht stilisierten Eigenproduktionen würden am Ende wahrscheinlich eh nur höher aufgelöst laufen, für 3rd-Party-Hersteller wäre mehr Hardware-Power aber sicher irgendwann schon fein.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Das Warum beantwortest du dir ja gleich selber.

Snowfalcon
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
Snowfalcon

Wenn man bedenkt, dass zum Beispiel Zelda noch heute, x Jahre nach Release noch rund 50 € kostet (warum eigentlich) x 26.5 Millionen, bedeutet es einen Bruttoumsatz von 1.25 Milliarden € Umsatz allein mit diesem Spiel. Respekt.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

technikaffin und Nintendo, finde den Fehler!

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Schön, dass die Switch weiter so gut läuft

Das hat leider auch die Schattenseite, die damit einhergeht, bessere Technik immer weiter in die Zukunft zu verschieben. Ein Midgen Update, was spürbar mehr Leistung bereitstellt wie bei den anderen Anbietern, ist auch nicht in Sicht bzw. dürfte es dafür wohl längst zu spät sein. Also eher trostlose Zeiten für technikaffine Kunden.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Schön, dass die Switch weiter so gut läuft und das auch kleinere Titel aus der zweiten Reihe die Millionenmarke geknackt haben.

senser
I, MANIAC
Maniac
senser

Aber schon krass hab das gar nicht verfolgt und hätte nicht mit so vielen gerechnet. Hoffe Nintendo investiert das Geld schlau in die Zukunft. Ports wird man wohl nicht mehr hin bekommen wenn rein für Ps5/x programmiert wird.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

89 Mio. Switch? Liegt sie nicht schon bei 108 Mio. verkauften Geräten?

Vermutlich waren die digital verkauften Konsolen nicht mitgerechnet. 🙂

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nipponichi

Hui. So arg weit ist sie von den Verkaufszahlen der PS2 gar nicht mal mehr entfernt. Nicht schlecht.

Ich empfinde die Switch von den aktuellen Plattformen ohnehin am Interessantesten. Dieses Konzept, zwischen starken Hausmarken, oft auch mal guten Drittherstellerspielen, Indies und so Casual-Spielen wie Ring Fit sehr gut.

Klar, für richtig große Spiele und auch vor allem erwachsenere Sachen, ist eine PS5 natürlich schon deutlich interessanter. Auch wenn ich eine PS5 habe und diese meine Hauptplattform ist, zocke ich dennoch am Liebsten auf der Switch. Ich mag den kleinen Kasten einfach sehr.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

https://www.nintendolife.com/news/2022/05/nintendo-switch-has-now-sold-over-107-million-units

Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Die 107 Millionen gelten natürlich auch bis Ende März.

out
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
out

„… So fanden bis Ende Juni 89,04 Millionen Geräte Abnehmer…“

Bis Ende Juni? Wir haben doch erst Anfang Mai.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

89 Mio. Switch? Liegt sie nicht schon bei 108 Mio. verkauften Geräten?