Resident Evil 4 – im Test (PS5 / Xbox Series X)

23
11204
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

18 Jahre ist es her, dass ”Resident Evil 4 nicht nur die Formel der Zombie-Saga auf den Kopf gestellt, sondern das Horror-Genre und sogar die ­Sparte der Third-Person-Action maßgeblich geprägt hat. Weil Capcom mit den Remakes der Episoden 2 & 3 starke Neuinterpretationen alter Klassiker lieferte, die sich auch noch prima verkauften, war es nur eine Frage der Zeit, bis der Recycling-König aus Japan das neben Skyrim meistportierte Videospiel überhaupt komplett neu erschaffen würde. Das Ergebnis, so viel sei vorausgeschickt, ist auf ganzer Linie gelungen. Man merkt dem Remake aber seine Wurzeln an und spürt, dass trotz etlicher spielerischer Neuerungen hinter der feschen 4K-Ray-Tracing-Fassade ein zwei Dekaden altes Spielkonzept steckt.

Die Geschichte ist natürlich immer noch dieselbe: Agent Leon S. Kennedy soll die entführte Tochter des US-Präsidenten retten und reist dafür in ein spanisches Dorf, wo er auf blutrünstige Bewohner trifft und auch sonst Merkwürdiges vor sich geht. Umbrella und Viren spielen diesmal keine nennenswerte Rolle, stattdessen entspinnt sich der Horror um uralte ”Las Plagas”-Parasiten, so manch mutiertes Riesenbiest und Kultisten um Lord Saddler. Im Verlauf der 15 bis 20 Stunden Spielzeit kämpft Ihr Euch durch das anfängliche Dorf mit anliegenden Siedlungen, Ihr erkundet einen See, ein Schloss, unterirdische Ausgrabungsstätten und weitere Schauplätze – die Parallelen zum aktuellen Resident Evil ­Village sind schon frappierend.

Kein Wunder, Resident Evil 4 prägte schließlich die Serie. So formelhaft das Spiel heute auch wirken mag, die Entwickler variieren meisterlich Tempo und Anforderung, sodass nie Leerlauf oder Langeweile aufkommt, Ihr aber auch nicht durch Dauer­action überfordert werdet. Ruhige Passagen laden zum Erkunden ein, überall gibt es etwas zu entdecken. Während Ihr die schaurige Atmosphäre der detailliert gestalteten Schauplätze aufsaugt, sammelt Ihr Munition, Heilkräuter, Rohstoffe und Geld und löst angenehm zu bewältigende Rätsel. Gefundene Textdokumente deuten kommende Bedrohungen und neue Gegnerarten behutsam an und schüren so die Furcht vor dem ungewissen Grauen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Nick99
Mitglied
Nick99

Kein Spiel habe ich so oft durchgezockt wie Resi 4: mehrmals auf GC, Wii, PS4 und jetzt PS5. Schade nur, dass eine kurze Passage im letzten Drittel des Spiels weggelassen wurde, die mich damals sehr geflashed hat >< Dennoch, ein nahezu perfektes REmake 😀

Little Mac
I, MANIAC
Little Mac

@Morolas: Ich habe auch die wii im
Moment mal wieder angeklemmt und mag die Steuerung auch bei vielen Spielen sehr, insbesondere die quasi-Lightgun-Shooter und das grandiose Metroid Prime 3, dass ich noch heute als das beste wii-Spiel überhaupt empfinde (bzw. Trilogy)

ninboxstation
I, MANIAC
ninboxstation

MP3, wiefern ist die Wii Steuerung besser?

Morolas
I, MANIAC
Morolas

@bort1978
Ja, nur wegen der Steuerung.
Klar würde ich lieber die PS5 Vers. mit Wii Mote und Co. zocken.
Darum ist metroid prime 3 besser als das Remake von 1 auf der switch.
Das ist nur mein geschmack und da gibts wohl wenige oder niemanden der dies auch so sieht, ausser Bobble 🙂

@little Mac
Geht mir auch so … wollte zombie u wieder zocken geht nicht.
tlou kann ich nur am morgen spielen😂

Little Mac
I, MANIAC
Little Mac

Ich gehe hier mit @Nipponichi und spare mir daher einen längeren Text zu Teil 4; mit mittlerweile 43 Lenzen gebe ich zudem offen zu, dass ich mit Stress-Gameplay (dass ich ohnehin nie wirklich geliebt habe) absolut nix mehr anfangen kann.

Auch Open World schreckt mich btw. schon seit einigen Jahren nur noch ab -einfach keine Zeit dafür. Viele Games heutzutage wollen mE zuviel auf einmal sein und verlieren darüber ihren Fokus.

Daher mein Credo: Gib‘ mir ein kompromisslos durcherzähltes, in sich schlüssiges und gut spielbares 15-30-Stunden-Erlebnis dass genau weiß was es sein will und das auch durchzieht und ich bin ein vollauf zufriedener Gamer!

Bestes Beispiel hier noch immer Resi 7 (+ 2Remake + 3 Remake): 15 Stunden hart durchgerüttelt worden, dann beendet und vollauf zufrieden. Weil‘s so schön war, noch paar Schnelldurchläufe drangehangen und gut ist‘s.

Aber jeder wie er es mag, allen Fans von Teil 4 viel Spaß mit dem Remake. Ich persönlich brauche es nicht und lasse den Geldbeutel dieses mal ruhigen Gewissens stecken.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Wurden die technischen Probleme der PS4-Version mittlerweile gefixt?

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Dann mache doch hier bei der Umfrage von Capcom mit. Dort kannst du am Ende voten, von welchem Resi-Teil du gerne ein Remake hättest:
https://www.enqform.capcom.com/form/pub/form1/rebhportal_en

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Mal abgesehen davon, daß ich Resident Evil 4 bis heute völlig überbewertet finde, ist es bei mir so, daß ich mich heute noch frage, warum man hiervon speziell ein Remake gebraucht hat. Die HD-Version vom Original, die man ja auf PS4 bekommt, sieht doch heute noch richtig gut aus. Ein Remake von Code Veronica dagegen hätte viel Sinn gemacht.

Davon ab, ist das Remake allerdings ein ganz gutes Spiel.

Catchmagic
I, MANIAC
Catchmagic

War sehr zufrieden bis auf die Entfernung eines Bosses. Mit Dead Space Remake schon zwei tolle Remakes 2023. Trotz allem ist für mich bisher RE2 meine liebste Neuauflage.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

remake und original gehören für mich zum besten überhaupt

Gast

Schon das Original – Day-One-Kauf, btw. – hatte für mich nach dem Dorf sein Pulver verschossen. Das war mir zu viel Quatsch und Ashley war nervig ohne Ende: “Style over Substance”.

bupple
I, MANIAC
bupple

Moin!

Die Wii-Version bleibt bei mir ungeschlagen. Mit der Fernbedienung war es dermaßen intuitiv, Kopfschüsse zu verteilen – das hat noch kein Spiel vorher so gut gemacht. Zielen mit Analog-Sticks fand ich schon immer nervig und schlecht. Resident Evil 4 mit der Wiimote wird mir für immer im Gedächtnis blieben.

Und was dazu kommt… mir fehlt ohnehin die Zeit, die neuen Spiele zu spielen (Monster Hunter Rise, Diablo 4). Resident Evil juckt mich also auch in der hundertsten Neuauflage nicht.

Gruß,
bupple

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Für mich leider heute wie damals überbewertet. Ich bin mit Resi1 auf der ersten Playstation aufgewachsen und für mich war die reihe immer survival horror und nicht action gewesen.

Hat für mich nie gepasst, erst teil 7 hat mich wieder richtig begeistert.
Und generell vom action anteil und der steuerung gabs besseres aus der 3rd pview, wie die ersten drei gears of war etc.

Habs auf ps5 gespielt gut gemachtes remake keine frage aber wie gesagt heute wie damals wurde ich damit nie richtig warm.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Und warum? Wegen der Steuerung? Alleine schon die unzähligen neuen coolen Bereiche (die ich bisher in solch einem Umfang in einem Remake nicht erlebt habe) und die neue Pad-Steuerung wiegen das aus meiner Sicht deutlich auf.

Morolas
I, MANIAC
Morolas

Nope, die Wii Version ist und bleibt leider die Beste.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Tolle Grafik und viel Action bot schon das Original. Da weiß man ja, auf was man sich einlässt. Mich hat das Gameplay wieder bestens unterhalten in glaube 7 Durchgängen nur beim Remake.

Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

Kaufte seinerzeit dafür extra den GC. Wer hätte ahnen können….🤦🏻‍♂️
Mich nervte die Neuauflage so das ich sie nach dem Storyende verkauft habe.
Auch mir gefiel es nach dem Dorf nicht mehr so gut.
Bei mir ein hervorragendes Beispiel wie Erinnerungen im Laufe der Jahre einem was vormachen

Revan
I, MANIAC
Revan

Spiel für sich genommen ist großartig, aber mein Vorredner bringt es auf den Punkt:
“Tolle Grafik und viel Action.”

Hoffen wir mal, dass das nicht wieder das Dauer-Credo der Hauptteile wird 🙈

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ich spiele das seit einer ganzen weile und finde es ziemlich gut.Allerdings gefällt es mir nach dem Dorf nicht mehr so gut.Im Schloss gibt es auch einige nervige Stellen wo ich lange gebraucht habe um weiterzukommen.Einige stellen sind auch zu dunkel und jedes mal wenn man startet muss man die HDR einstellungen erneut eingeben.Ansonsten tolle Grafik und viel Aktion.Bin mittlerweile in Kapitel 15 angekommen.Die Wertung der MGames geht in Ordnung.

8BitLegend
I, MANIAC
8BitLegend

Gefühlt wird das Spiel seit 20 Jahren alle drei Monate getestet.

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

In mir schlägt zwei Herzen in meine Brust. Das Original setzt neue Maßstäbe, während das Remake ein tolles Shooter mit den selben Panik Gefühle. So soll Remake sein.

Spoiler
Der Killer 7 Knarre hat es im Remake geschafft, einer meiner liebsten Waffen.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Ging mir genauso. Die fette Grafik, die ganzen neuen Bereiche, die super Steuerung, die launigen Schießstände, der geile Sound usw. So muss ein Remake aussehen.

Remo
I, MANIAC
Remo

Hat mir perönlich deutlich besser gefallen als das Original, auch wenn mir Ashley im Remake teilweise immer noch auf die Nerven geht.