Disintegration – Entwicklerstudio schließt bereits wieder

3
363

Nur weil jemand mal an Halo beteiligt war, muss nicht alles danach ein Erfolg werden. Diese Binsenweisheit belegt nun eindrucksvoll (in negativer Weise) das Entwicklerstudio V1 Interactive: Das wurde 2016 von Marcus Lehto, einem der Mitschöpfer eben von Halo, gegründet und werkelte seitdem an Disintegration.

Die Mischung aus Ego-Shooter und Echtzeit-Strategie wurde von viel PR-Tamtam begleitet und erschien im Juni 2020 zwar zu akzeptablen Kritiken (unseren Test findet Ihr hier), interessiert hat sich für das Spiel aber letztlich kaum jemand: Bereits ein paar Monate später wurde deshalb schon der Multiplayer-Modus abgeschaltet (mehr dazu hier).

Und nun folgt also zum Abschluss, was dann auch nicht mehr allzu sehr überraschen kann – das Studio schließt und verabschiedet sich mit einem entsprechenden Statement auf Twitter:

We are sad to inform you that V1 Interactive is officially closing.
We want to thank all the talented people at V1, both past and present, who helped make the last 5 years wonderful.
And a heartfelt thanks to the amazing community that supported us. pic.twitter.com/XX6Sxtc32o

— V1 Interactive (@V1Interactive) March 8, 2021

neuste älteste
dasRob
I, MANIAC
Maniac
dasRob

Hatte das Spiel mal an nem “Free Weekend” getestet.
War ganz okay und wahrscheinlich würde ich es sogar zuende spielen, aber eben nur wenn es irgendwann im Game Pass landet.
Da gibt’s einfach besseres für die kostbare Zeit. Bin also nicht zu verwundert über die Neuigkeiten.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Den PR Tam – Tam lese man in der Vorschau Bericht. Wirklich schade für die.

Gast
n00b

Die Mischung aus Ego-Shooter und Echtzeit-Strategie wurde von viel PR-Tamtam begleitet und erschien im Juni 2020

Ich hatte von dem beschriebenen PR-Tamtam absolut nichts mitbekommen. Das Spiel hatte ich mir trotzdem neulich in einem Deal geschossen, aber bisher nur mal kurz angespielt. Schade, gerade kleine Studioschließungen find ich immer ein wenig traurig.