EA Sports FC – Electronic Arts trennt sich vom FIFA-Namen

23
961

Es kommt tatsächlich so, wie in den letzten Monaten schon gemutmaßt worden war: Künftig gehen Electronic Arts und die FIFA getrennte Wege. Nach über 25 Jahre nist also Schluss mit der Lizenz des Fußballvervandes, ab 2023 wird ünter dem neuen Namen EA Sports FC gekickt.

Dazu nachfolgend die sehr wortlastige Presserklärung, die es zwar nicht konkret erwähnt, aber ein FIFA 23 kommt dieses Jahr noch unter diesem Namen – erst danach ist der angekündigte Abpfiff.

Electronic Arts gibt heute bekannt, dass seine weltberühmten Fußballspiele ab 2023 unter der neuen Marke EA SPORTS FC weitergeführt werden. Dieser Schritt wird es EA ermöglichen, in Zusammenarbeit mit über 300 Partnern aus der ganzen Welt des Fußballs das größte interaktive Spiel der Welt für die wachsende Community zu entwickeln.

EA SPORTS FC wird die Plattform für Electronic Arts sein, um neue Erfahrungen zu entwickeln, zu erschaffen und zu erweitern. Es wird mehr Bereiche des Sports zum Leben erwecken und die kollektive Stärke von mehr als 150 Millionen Spielern bei den globalen Fußball-Spielen von EA SPORTS nutzen – und in den kommenden Jahren Hunderte Millionen neuer Fans erreichen.

„Unsere Vision für EA SPORTS FC ist es, den größten und einflussreichsten Fußball Club der Welt im Epizentrum der Fußball-Fanszene zu gründen“, sagte Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts. „Seit fast 30 Jahren bauen wir die weltweit größte Fußballgemeinschaft auf – mit Hunderten von Millionen Spielern, Tausenden von Partner-Spielern und Hunderten von Ligen, Verbänden und Mannschaften. EA SPORTS FC wird der Verein für jeden von ihnen und für Fußballfans auf der ganzen Welt sein.“

EA SPORTS FC bringt die Stärke von mehr als 300 einzelnen Lizenzpartnern ein und gibt Spielern Zugang zu mehr als 19.000 Spielern in 700 Teams, 100 Stadien und über 30 Ligen auf der ganzen Welt. Durch EA SPORTS FC wird EA die Reichweite und Leistungsfähigkeit seines Fußballlizenz-Portfolios weiter ausbauen, indem es die lizenzierten Fußballinhalte beibehält und erweitert, für neue Erfahrungen skaliert und den Zugang über weitere Plattformen verbessert. EA wird auch auf einem Fundament der Inklusivität aufbauen und für die globale Community Innovationen in den Bereichen Frauen- und Breitenfußball vorantreiben.

Die Einführung von EA SPORTS FC hat keinerlei Auswirkungen auf aktuelle EA SPORTS-Fußballspiele. EA und die FIFA freuen sich darauf, später in diesem Herbst das größte und umfangreichste EA SPORTS FIFA aller Zeiten herauszubringen. Das letzte FIFA-Produkt wird außerdem mehr Spielmodi, Features, Teams, Ligen, Spieler und Wettbewerbe enthalten als jede frühere Ausgabe. Fans können diese Neuerungen im gesamten EA SPORTS FIFA-Ökosystem erleben, einschließlich FIFA Mobile, FIFA Online 4 und eSports. Weitere Informationen zu EA SPORTS FC werden im Sommer 2023 zur Verfügung gestellt.

Wilson erklärt weiter: „Wir sind dankbar für unsere langjährige großartige Partnerschaft mit der FIFA. Die Zukunft des globalen Fußballs ist rosig und die Fangemeinde auf der ganzen Welt war noch nie so stark. Wir haben die unglaubliche Gelegenheit, EA SPORTS FC in den Mittelpunkt des Sports zu stellen und dem wachsenden Fußballpublikum noch innovativere und authentischere Erlebnisse zu bieten.“

EA hat das umfangreichste und umfassendste Netzwerk an Partnerschaften und Lizenzen im Sport entwickelt – alles um den Fans auf der ganzen Welt ein wirklich immersives Erlebnis bereitzustellen. EA SPORTS FC wird der einzige Ort sein, an dem Fans unter anderem in der legendären UEFA Champions League, UEFA Europa League, CONMEBOL Libertadores, Premier League, Bundesliga, LaLiga, Serie A und MLS spielen können. Die Breite und Tiefe des EA-Ökosystems lizenzierter Inhalte wird es ermöglichen, jetzt und in vielen weiteren Jahren eine konkurrenzlose Authentizität in EA SPORTS-Fußballspielen zu bieten.

Auch die Partner von EA freuen sich gemeinsam auf die bevorstehenden Schritte. „Wir haben eine hervorragende Partnerschaft mit EA“, so Bundesliga-Geschäftsführerin Donata Hopfen. „EA SPORTS ist ein etablierter und wertvoller Teil der Fußballwelt und wir freuen uns auf alles, was als Ergebnis unserer innovativen Partnerschaft kommen wird. Wir freuen uns darauf, die Bundesliga und 2. Bundesliga in EA SPORTS FC zu integrieren.“ Richard Masters, Premier League Chief Executive, sagt: „EA SPORTS ist ein langjähriger und geschätzter Partner der Premier League und wir freuen uns darauf unsere Zusammenarbeit in der neuen EA SPORTS FC-Ära fortzuführen.“ Auch Guy-Laurent Epstein, Director of Marketing UEFA, äußerte sich erfreut über die Zukunft: „Mit dem gemeinsamen Bestreben, Fußballfans auf der ganzen Welt zu begeistern, freuen wir uns auf unsere fortgesetzte Partnerschaft mit EA SPORTS FC, um den Spielern authentische Spielerlebnisse mit den von ihnen geliebten Vereinswettbewerben zu bieten.“

neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Mal ernsthaft gesprochen, wäre so was wie Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Tokyo 2020 als Fußball WM Ableger sicherlich keine völlig abwegige Option. wenn es um zukünftige Kooperationen geht.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Also wenn man die Aussagen richtig interpretiert, dann wird die Fifa vielleicht eine Walking Sim auf den Markt bringen. Da spielt man dann auszugsweise die letzten paar Minuten einer WM und trifft in QTEs Entscheidungen. Soll der Fussballer links oder rechts am Tor vorbeischiessen? Inkl. Dialogoptionen bei einem Foulpfiff. So wird das Fifa-Fussballerlebnis auf die nötigsten Punkte heruntergebrochen und man erspart dem Spieler sich dieses schnarchige Gebolze über 90 Min. antun zu müssen.

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

ich lehn mich mal aus dem fenster und behaupte das das ein erstes anzeichen ist, das der fussball seinen attraktivitäts-zenit erstmal überschritten hat. die fake-wm dieses jahr wird das nächste sein. immer mehr leute haben keinen bock mehr auf die fifa und die brutale kommerzialiesierung des sports. du willst fussball im tv schauen? kein problem, hol dir 5 abbos und zahle 100 euro im monat.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Da könnte der Name FIFA schon durchaus Kunden abziehen

Der Name allein wird aber keine Kunden binden, die sich allein davon in die Irre haben führen lassen. Am Ende zählt immer noch der Inhalt und da wird EA auch in Zukunft das wohl attraktivste Paket anbieten können, dank des Vorsprungs auf ein über viele Jahre gereiftes Produkt aufbauen zu können verbunden mit den Lizenzen für die Ligen – die sind am Ende das, was zählt, was die Spieler haben wollen. Nicht der Name auf der Verpackung. Die einzige Ausnahme wird die Lizenz an der WM sein, die nach dem nächsten und letzten EA FIFA nicht mehr verfügbar sein wird – hier könnte die FIFA tatsächlich Kunden an sich binden, wenn das Produkt stimmt.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Eigentlich wollte EA das Spiel EA Sports Effzeh nennen. Aber Köln wollte dafür keine Freigabe geben.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Im eSports Sektor ist EA dominierend und das wird sich so schnell nicht ändern. Bei den Endkunden muss man halt nen sauberen Wechsel zu EA Sports FC packen. Da könnte der Name FIFA schon durchaus Kunden abziehen

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Hauptsache EA pflegt die Serie weiter. Und es dürfte unmöglich sein, kurz- oder auch nur mittelfristig ein qualitativ hochwertigeres Fußballspiel zu produzieren.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Krass, geht es im Profi Fußball etwa nur ums Geld? Hätte ich echt nicht gedacht.

@EA und FIFA Deal: klar macht EA Geld mit dem Spiel und dem modernen Drumherum. Allerdings sind die Kosten halt auch enorm. Ganz ohne EA hier verteidigen zu wollen, das ist unterm Strich auch eine nüchterne Rechenfrage.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Klarer Fall, die WM werde ich boykottieren. Auf den Baustellen sind 15.000 Menschen gestorben. Wir nehmen eh viel Leid für unsere Produkte in Kauf. Das ist aber meist diffus und relativ schwer zu umgehen. Bei der WM ist das Leid aber in großer Klarheit greifbar und es ist ganz leicht, das Produkt zu umgehen. Wer das nicht macht und auch nur ein Spiel ansieht, ist einfach nur zynisch und sollte sich mal Gedanken um den eigenen moralischen Kompass machen.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Das ist halt die Frage. Im Grunde hätte man einen Grossteil dieser Veranstaltungen auslassen müssen. Im Zuge der WM in Brasilien wurde damals die hiesige Bevölkerung vor den Stadien vertrieben. Also genau die, die eigentlich mal profitieren sollten, wurden verdrängt, damit die Sponsoren dort ihre Stände und Werbung platzieren konnten. So ein Verhalten sollte man nie gutheissen.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Oha, kommt da ein Fifa-Fortnite oder ein Assassins Feet? Katar wäre ja ein gutes Szenario. Ezio ballert sich von Hausdächern die Scheiben kurz und klein und wird anschliessend im Orden des Infantino aufgenommen. Ich seh da eine Welle an Belustigung auf mich zurollen

Bzgl. Katar wäre wohl ein ziemlich zynisches Beispiel ein FIFA-Oddworld Verschnitt.

Ich werde diese WM wohl eher meiden, vielleicht nur die Spiele der deutschen Mannschaft schauen, trotz der Bedenken wegen der Bedingungen dort. Besser wäre es aber gänzlich darauf zu verzichten.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Das Problem von Vereinen ist, dass es in vielen Fällen halt nur eine Fassade ist, um Gewinne als vermeintlichen Vereinszweck zu kaschieren. Vereine zahlen keine Steuern. Sie verpflichten sich rechtlich, ihrem Vereinszweck zu dienen. Im Fall der Fifa, den Fussball weltweit zu fördern. Da aber die Mächtigen in der Fifa sich selber die Geldcouverts hin und her schieben können, wird die eigentliche Idee komplett pervertiert.

Irgendwo in Deutschland derweil kriegt Beckenbauer einen Preis für sein Lebenswerk. Soll man jetzt lachen oder weinen?

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Eine Reihe neuer Spiele, die keine Simulationen sind, sind bereits in Produktion und werden im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Das erste ist ein maßgeschneidertes Spielerlebnis rund um das größte Ereignis der Welt, die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™, das Fans auf der ganzen Welt neue, interaktive Erlebnisse bieten wird.

Oha, kommt da ein Fifa-Fortnite oder ein Assassins Feet? Katar wäre ja ein gutes Szenario. Ezio ballert sich von Hausdächern die Scheiben kurz und klein und wird anschliessend im Orden des Infantino aufgenommen. Ich seh da eine Welle an Belustigung auf mich zurollen…

Walldorf
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Walldorf

ChrisKongChrisKong Aber die FIFA ist doch eine “Nonprofit-Organisation”. 😉
https://youtu.be/q7zwwRgCVTc

Die wollten nur ihre Rücklagen aufbessern.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

wahrscheinlich holen sie sich ein paar Jahre eine blutige Nase und Ende des Jahrzehnts kommen sie dann zu EA zurückgekrochen, die die Namens-Rechte dann für einen Bruchteil bekommen 🤷‍♂️

Wenn der Erfolg für EA ungebrochen bleibt, mit oder ohne Konkurrenz, dürfte das für EA eher nachrangig sein.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Soso, die Fifa sucht jetzt also Partner für ein eigenes Spiel, dem sie ihre überzogenen Forderungen aufdrücken kann 😅 wahrscheinlich holen sie sich ein paar Jahre eine blutige Nase und Ende des Jahrzehnts kommen sie dann zu EA zurückgekrochen, die die Namens-Rechte dann für einen Bruchteil bekommen 🤷‍♂️

MATR1X
Mitglied
Intermediate (Level 2)
MATR1X

Hat hier jemand lancieren erwähnt…?

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

EA hat letztes Jahr nur mit dem Ultimate-Team-Modi von Fifa, Madden und NHL 1,62 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Da klingen die 100 Mio. mehr irgendwie nicht ganz so gierig…

Zunächst einmal fehlt da die entscheidende Information, für welchen Zeitraum diese Summe gilt – nämlich ein Jahr. Der neue Vertrag würde EA 1 Mrd. US-Dollar kosten für den Namen FIFA und die Rechte an der WM.

Zu den Kosten gehörten natürlich auch die Rechte an den einzelnen Liegen, Teams und Spielern, die EA separat von der FIFA-Lizenz erwerben muss – und die dürften zusammengefasst sehr viel teurer sein, sodass sich EA mit exFIFA immer noch eine goldene Nase verdienen kann, aber in Relation zu den vermutlich ziemlich hohen Lizenzkosten weitaus weniger sein dürfte, als du vielleicht annimmst. Von den weiteren Kosten möchte ich gar nicht erst sprechen.

In Ergänzung zu der Stellungnahme seitens EA hier noch die Stellungnahme der FIFA:

Zum ersten Mal wird die FIFA neue Fußball-Videospiele lancieren, die in Zusammenarbeit mit Drittanbieter-Studios und -Publishern entwickelt werden. Damit wird die Auswahl für Fußball- und Gaming-Fans im Vorfeld der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ und der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™ erweitert.

Eine Reihe neuer Spiele, die keine Simulationen sind, sind bereits in Produktion und werden im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Das erste ist ein maßgeschneidertes Spielerlebnis rund um das größte Ereignis der Welt, die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™, das Fans auf der ganzen Welt neue, interaktive Erlebnisse bieten wird.

Nach dieser ersten Präsentation wird die FIFA weitere Spiele und virtuelle Erlebnisse rund um die diesjährige FIFA Fussball-Weltmeisterschaft lancieren. Auch im Vorfeld der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ im nächsten Jahr sind weitere Projekte mit Verlagen im Gespräch.

Gianni Infantino, FIFA-Präsident, sagte:

“Ich kann Ihnen versichern, dass das einzige authentische, echte Spiel, das den Namen FIFA trägt, das beste sein wird, das für Spieler und Fußballfans erhältlich ist. Der Name FIFA ist der einzige globale, echte Titel. FIFA 23, FIFA 24, FIFA 25 und FIFA 26 und so weiter – die Konstante ist der Name FIFA und er wird für immer bleiben und DER BESTE bleiben.”

“Der Sektor der interaktiven Spiele und des Esports befindet sich auf einem beispiellosen Weg des Wachstums und der Diversifizierung. Die Strategie der FIFA zielt darauf ab, alle zukünftigen Möglichkeiten optimal zu nutzen und eine breite Palette an Produkten und Möglichkeiten für Spieler, Fans, Mitgliedsverbände und Partner zu gewährleisten.”

Neben den neuen Spielen hat die FIFA dem bestehenden Herausgeber EA SPORTS eine kurzfristige Verlängerung gewährt, um noch in diesem Jahr einen neuen FIFA 23-Titel auf den Markt zu bringen, der zum ersten Mal die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft der Männer und Frauen in einer Ausgabe enthalten wird.

Bei der kürzlich bestätigten Verlängerung mit EA SPORTS handelt es sich um eine neue Vereinbarung, die nur die Rechte für die Kategorie Simulationsfussball vergibt und der FIFA und anderen Spieleverlagen die Möglichkeit gibt, neue Spiele zu lancieren und den Fans und Fussballinteressierten ein noch intensiveres Erlebnis zu bieten.

Dieses neue, nicht-exklusive Lizenzierungsmodell ist das Ergebnis längerer Gespräche zwischen den Parteien über die künftige Spielvision der FIFA. Wie im Oktober 2021 angekündigt, beabsichtigt die FIFA, mit einer Reihe von Partnern zusammenzuarbeiten, anstatt alle Gaming- und Esports-Rechte langfristig exklusiv an einen Publisher zu binden.

Neben der Lancierung eines Portfolios neuer Spiele in den Jahren 2022 und 2023 führt die FIFA derzeit Gespräche mit führenden Spieleherstellern, Medienunternehmen und Investoren über die Entwicklung eines neuen großen FIFA-Simulationsfußballspiels für 2024.

Das neue Spielmodell der FIFA wurde parallel zu FIFA+ entwickelt, der kürzlich lancierten Direct-to-Consumer-Medienplattform.

https://www.fifa.com/tournaments/mens/bluestarsfifayouthcup/2022/media-releases/fifa-diversifies-its-gaming-rights-and-launches-new-non-sim-football-games

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Ich mag weder EA noch die Fifa. Mich nervt schon, dass mein Sohn jedes Jahr den neuesten Teil von Fifa bzw. dann FC haben muss. Die Fifa hat vermutlich nur gesehen, welche Unsummen EA da jedes Jahr einnimmt und wollte etwas mehr vom Kuchen ab. Hat nicht geklappt. Dafür wollen sie jetzt wohl ein eigenes Fußballspiel machen. 🤷🏼‍♂️

Edit: Hier steht sogar was davon, dass die Fifa 1 Mrd. haben wollte für die Namensrechte:
https://www.google.com/amp/s/www.pcgames.de/FIFA-22-Spiel-73398/News/FIFA-sucht-nach-neuem-Publisher-fuer-ihr-Fussball-Spiel-1381756/amp/
🤪

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Bort1978Bort1978 Aber 100 Millionen mehr für… was 🤷‍♂️? Nur den Namen? Da kann ich EA schon nachvollziehen und nachdem Konami regelmäßig PES gegen die Wand fährt, sollte es hier als Monopolist nicht schwer fallen, weiter die Käufer abzugreifen. Zumal die üblichen Ligen und Vereine (so ich das als Nichtkenner der Materie verstehe) ja auch so wieder mit an Bord sind.
Der neue Name ist zwar nicht sonderlich eingängig, aber das dürfte die Fans sicher weniger abschrecken.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Hmm, doch. Weil hinter einer Lizenzvergabe auch nicht wirklich eine Arbeitsleistung steckt. Zumal die Marke Fifa mit ihren ganzen Skandalen eigentlich weniger wert sein müsste.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

EA hat letztes Jahr nur mit dem Ultimate-Team-Modi von Fifa, Madden und NHL 1,62 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Da klingen die 100 Mio. mehr irgendwie nicht ganz so gierig…

https://www.esports.com/de/geldmaschine-ultimate-team-ea-sports-vermeldet-neue-rekordzahlen-220865

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

https://www.srf.ch/news/panorama/zwist-zwischen-ea-und-fifa-die-fifa-spielreihe-ist-vorbei

Die Fifa wollte anscheinend 250 statt 150 Mio. für deren Lizenz. Konnten wohl einfach nicht den Hals genug voll kriegen. So sympathisch wie eh und je. Dieser Verein gehört schon lange aufgelöst.