Playstation Vita: Downloads via 3G werden limitiert

0
47

Gegenüber ASCII bestätigte ein Sony-Sprecher ein Downloadlimit von 20 MB pro File, wenn man mit seiner PS Vita unterwegs ist und per 3G auf das Internet zugreift. Statt den ursprünglich geplanten 500-600 Launch-Titeln finden nun vor allem bei mobilen Downloads viele Minis den Einzug in den PS-Store. Klar, man kann sich auch einfach in WiFi-Netzwerke einklinken und hat dann den Zugriff auf die volle Bandbreite, doch das G3-Limit zerstört erst einmal die Illusion der ungebrenzten Online-Freiheit mit der PS Vita.

Sony hat sich allerdings ein Türchen offen gelassen und behält sich die Möglichkeit vor, diese Grenze später zu kippen… wahrscheinlich ist also, dass erst einmal getestet, wie viele Downloads über 3G wirklich gestartet werden.

Triforce-Finder
I, MANIAC
Triforce-Finder

Kostenlos? MWAHAHAHAHAaaaa… Bester Witz seit langem, Leute. Geil, echt^^ …ich krieg mich nimmer… …pffrrrcchh… *lachenverkneif*Puh, was für ein Lachflash. Ein kostenloser Zugang wäre zwar bei der Bandbreite angebracht, aber ich denke eher, dass da ein (sinnloser) Versuch dahintersteckt, den Download von PSP-ROMs zu verhindern. Oder irgendein anderer Schwachsinn, der ehrliche Kunden einschränkt, aber seinen Zweck nicht erfüllt.

Gast

Bei den Japanern kann ich es mir vorstellen. Die haben auch keine SIM Karten, wie wir.Das Telefon bucht da mit der Seriennummer ein. Geräte von Nokia, Sony oder Samsung hat da keiner, da hat die Marke Domoco fast ein Monopol.In Europa wird das Gerät aber sicherlich mit mini SIM und ohne Restriktionen kommen. Hier wird Sony wie auch Apple nicht für die Nutzungskosten der GSM Netze aufkommen.

Gwydion
I, MANIAC
Gwydion

Zum online zocken wäre 3G schon interessant, aber nur ohne Zwangsbindung an einen bestimmten Provider. Außer natürlich der Zugang wäre wie gerade erwähnt kostenlos.

Suicide King
I, MANIAC
Suicide King

Ich hatte am 01.10.2011 auch noch gelesen das die Geschwindigkeit auf 128 Kilobyte pro Sekunde gedrosselt werden soll. Dafür soll der Dienst aber vorerst kostenlos sein. [Quote] Wer mit dem Kauf einer “”Playstation Vita”” liebäugelt träumt vielleicht vom 3G-Modell. Nicht nur überall spielen, sondern auch überall online gehen, eventuell sogar im Web browsen und online spielen. Das wäre schön, richtig? Nun stellt euch aber vor, euer Download wäre auf 128 Kilobyte pro Sekunde gedrosselt. Und ihr könnt keine Datei herunterladen, die größer ist als 20 MB. Und euer Upstream sitzt bei maximal 64KB. Genau diese Restriktionen hat Sony nun für das 3G-Modell der “”Playstation Vita”” bekannt gegeben. Das Kürzel bedeutet in der Theorie, dass die Vita mit einer schnellen, mobilen Datenverbindung wie zum Beispiel UMTS online gehen kann. Die Begrenzung der Download-Größe und der maximalen Download-Geschwindigkeit wird immerhin vermutlich bedeuten, dass die 3G-Verbindung der Vita kostenlos ist und ihr nicht extra einen Mobilfunkvertrag dafür abgeschlossen haben müsst. Unter diesem Gesichtspunkt währen die Restriktionen verständlich und auch einigermaßen hinnehmbar. [/Quote]

Next Snake
I, MANIAC
Next Snake

Ich werde eh zur Wi-Fi only Version greifen, 3G brauch ich nicht.Ich muß nicht immer On sein, und durch diese News wird meine Entscheidung nur noch gestärkt, warum soll ich mehr Bezahlen, und werde am Ende doch nur limitiert?Dazu kommen noch Privider, die einem bei einem zu hohen Nutzen erstmal in der Übertragungsgeschwindigkeit herabsetzen.

Gast

500-600 Launch Titel? Really?! Wohl eher nicht.Das DL-Limit überrascht nicht, liegt sicherlich an den 3G Providern. Mit aktuellen Smartphones kann man auch bei uns nicht mehr herunterladen, am Stück meine ich. Dafür reichen die Kapazitäten der Funkzellen nicht, erst recht in Ballungsgebieten.