Sony – wieder nicht auf der gamescom

10
355

Nachdem Nintendo es bereits vor einigen Wochen getan hat, zieht nun Sony nach: Demnach wird es auch in diesem Jahr keinen eigenen PlayStation-Stand auf der gamescom geben.

Richtig überraschend kommt das nicht, denn in den vergangenen beiden Jahren war man bereits genauso verfahren und außer Astro Bot hat man auch keine hochkarätige In-House-Entwicklung bis Weihnachten in Aussicht. Sony-Titel wird es natürlich trotzdem in Köln zu sehen geben, etwa an den Ständen von Bandai Namco, Ubisoft oder Capcom.

Zuletzt war Sony im Jahr 2019 auf der gamescom. Damals wurde etwa Death Stranding präsentiert.

neuste älteste
Amigajoker
I, MANIAC
Amigajoker

Zumindest sind sie konsequent und kommen das 5. Jahr in Folge nicht. Mein persönliches Interesse an derlei Veranstaltungen nimmt Jahr für Jahr mehr ab. War zuletzt 2007 in Leipzig. Das war einfach nur schön, wenn auch schon recht voll, aber alles war da

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Day1 käufer muss ich auch nicht mehr sein, aber die ps5 war dann für mich nach diesem einen jahr dann doch ein must have, alleine wegen dem tollen controller und der option die spiele in der regel immer mit 60fps zu spielen und dazu die generelle bessere grafik qualität. Und von den spielen war für mich immer etwas dabei.

Für mich hat man zu lange an der ps4 festgehalten was aber klar Corona geschuldet war. Und wie ich schon mal geschrieben habe manche leute sind glaube ich zu verwöhnt, ich meine was erwarten manche ? Jedes jahr 3 oder 4 fette exklusives ? Wenn es wie dieses jahr z.b. nur stellar blade, rise of the ronin (was um welten besser ist als der mgames test vermittelt) gibt und dazu noch evtl ff7 rebirth als zeitexklusiv (auch wenns eine totale Gurke im Gegensatz zum mgames test war).

RYU
I, MANIAC
RYU

Richtig.. Was Sony einem diese Gen lehrt is, ich brauch ihre Hardware erst ~3-4 Jahre nach Release kaufen, statt Day 1 User zu sein. Gründe sind lang. Wahrscheinlich würde es mich kaum jucken wenn sie Dreams nich abgesegt hätten und/oder ihre VR besser pushen würden. Aber derzeit passiert bei ihnen selbst ja fast nix außer Kooperationen, damit sie überhaupt was haben. Sie sollten einfach vermehrt AA-Games machen.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Auf kurz oder lang dürfte die Gamescom den Weg der E3 gehen. Zu groß, zu teuer, zu Influencer-lastig, abseits der B2B-Area heutzutage kaum ein praktischer Nutzen 🤷‍♂️

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Och, ich bin da positiv gestimmt. Die ganzen eigenen Studios werkeln ja jetzt schon teilweise 3-4 Jahre an neuen Spielen. Da sollte doch davon nächstes Jahr und 2026 einiges fertig werden.
Neben Death Stranding 2 und Wolverine dürfte das nächste SP-Spiel von ND doch bestimmt schon weiter fortgeschritten sein:
https://www.gamepro.de/artikel/naughty-dog-bestaetigt-neues-singleplayer-spiel,3394885.html
Oder Bluepoint wurde auch schon vor gut 3 Jahren aufgekauft und waren bestimmt seitdem nicht untätig:
https://www.eurogamer.de/bluepoint-games-arbeitet-weiterhin-an-einem-eigenem-spiel-fur-playstation#:~:text=Bluepoint%20Games%20werkelt%20weiter,f%C3%BCr%20die%20PlayStation%205%20erschien.
Bei Santa Monica dürfte es bis zu einem neuen God of War bestimmt noch etwas dauern, aber ggf. kommt dort ja zumindest ein Remaster von den alten Teilen.
Das göttliche Returnal ist jetzt auch schon über 3 Jahre alt. Mal schauen, was Housemarque so macht.
Und angeblich ist ja auch ein Ghost of Tsushima 2 in der Entwicklung. Teil 1 kam vor 4 Jahren raus.
Days Gone von den Bend Studios ist sogar schon 5 Jahre alt. Wird mal wieder Zeit, dass was von denen kommt.

RYU
I, MANIAC
RYU

Soviel Ehrlichkeit muss sein: Ich hör jetzt seit gefühlt 4 Jahren das Sony ganz-bestimmt-bald ‘ne ganz tolle eigene Show plant, wo “mehr” gezeigt wird. Praktisch nach jeder halbgaren State of Play. Bislang wurde nur geplängelt, wo ma ‘n Minimum dabei war. Merke: wenn Sony nix sagt, haben sie auch nix. Ende. Diese Gen verlassen sie sich (jaja, MS auch) viel zuviel auf die Thirds. Ja, zumindest die liefern. Zwar nich alles was man so will, wobei manche Genres und Nischen (oder auch ‘ne Hardware wie PSVR2, die bereits klinisch tot is) praktisch ausdürren, aber hier und da so einiges, mitunter zum Glück auch ma wirklich gutes.

Aber da Sony im Vorfeld anfang des Jahres das für dieses Jahr gar ankündigte, brauchts mit der Gamescom-Absage auch niemanden zu verwundern.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

2019 zuletzt dabei. Steht jedenfalls hier oben drüber. 😉

Spacemoonkey
I, MANIAC
Spacemoonkey

waren die nicht schon 22 und 23 abwesend? glaub das hat andere gründe als zu wenige spiele

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Sony hat ja früher sehr gerne Spiele 2-3 Jahre vor Release angekündigt. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass sie davon abgekommen sind und eher Spiele zeigen, die dieses Jahr noch kommen oder ggf. in einem Jahr. Z. B. ein neues Spiel von Naughty Dog sollte jetzt schon mind. 4 Jahre in der Entwicklung sein. Oder Wolverine wurde bisher auch nur mal angeteasert und seit dem hat man nichts mehr davon gesehen, obwohl es 2025 kommen soll.
Nächstes Jahr soll auch Death Stranding 2 kommen, von dem nichts neues gezeigt wurde.
Angeblich bereitet Sony ne größere Showcase zur PS5 Pro vor und hebt sich dafür vieles auf. Mal abwarten, ob das stimmt.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Nach der mäßigen State of Play wahrscheinlich auch besser so. Haben ja nichts zu zeigen außer Astro Bot und Lego Horizon.