Dr. Fetus’ Mean Meat Machine – im Test (PS5)

0
289
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, , , ,
USK:
Erschienen in:

Der Name ist Programm, denn hier erwartet Euch ein durchaus gewitztes Mashup aus Meat Boy-Welt und Mean Bean Machine– respektive Puyo Pop-Spielmechanik. Ihr stapelt also farbige Blobs, bis sich mindestens vier Stück berühren, um sie verschwinden zu lassen.

Der Kniff hier ist aber: Im Spielfeld lauern tödliche Hindernisse und Fallen, die immer mehr und fieser werden – schon bei einem Kontakt geht es zurück zum Checkpoint. Leider mutiert das Geschehen schon nach wenigen Levels so konsequent zur sadistischen Nervenprobe, die alle bis auf ausgewiesene Masochisten in die Flucht jagen dürfte.

Interessanter ”Puyo Pop”-Klon, der aber nur für Spieler verdaubar ist, die sich gerne richtig quälen lassen.

Singleplayer61
Multiplayer
Grafik
Sound